Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Gerüchtecheck: 3 neue Spieler für die Haie?

Verteidiger Corey Potter im Trikot der Calgary Flames. Foto: Cal Sport Media / Alamy Stock Foto
Verteidiger Corey Potter im Trikot der Calgary Flames. Foto: Cal Sport Media / Alamy Stock Foto

Die Kölner Haie treiben die Planungen rund um den Kader für die neue Saison 2016/17 voran. Erneut ist das Vorhaben, vorne anzugreifen und dazu müssen neue Spieler her.

Der Kölner Express vermeldete letzte Woche, dass Dane Byres zu den Kölner Haien wechselt. Der 30-jährige Kanadier ist flexibel im Sturm einsetzbar und fällt vor allem durch sein körperliches Spiel auf. Auch Neuzugang Turnbull spricht für mehr Physis, die der KEC in der neuen Saison aufs Eis bringen möchte.

Der Transfer-Hammer bahnt sich aber erst noch an: Laut der Spieler-Datenbank Eliteprospects.com soll der erst 24-jährige Max Reinhart zum KEC wechseln. Der Bruder von Sam Reinhart (NHL-Profi bei den Buffalo Sabres) erzielte in 276 AHL-Spielen 149 Punkte (Durchschnitt: 0,59) und hat auch erste Erfahrungen in der NHL sammeln können (23 Spiele).

Außerdem soll ein erfahrener Spieler die Abwehr verstärken: Eliteprospects bringt auch Corey Potter ins Gespräch. Der 32-jährige US-Amerikaner kommt auf 130 NHL-Spiele (32 Punkte) und 422 AHL-Spiele, in denen er 170 Punkte und 377 Strafminuten gesammelt hatte.

Wir machen den Check, wie realistisch sind diese Gerüchte einzuschätzen, passen die Spieler in Corey Cloustons Team für die neue Saison 2016/17?

Der Haie-Trainer hatte angekündigt, das Team mit mehr ‘grit’ ausstatten zu wollen und zwischenzeitlich auch erklärt, dass Travis Turnbull nicht dafür alleinverantwortlich sein soll. Der Zweite Spieler dieser Art scheint in Stürmer Dane Byres gefunden zu sein. Der 30jährige Kanadier, der beide Flügel spielt, bringt 93kg bei 1,91m und damit durchaus die körperlichen Maße für den Job mit und setzt diese auch gerne ein. Er schreckt auch nicht davor zurück, die Handschuhe fallen zu lassen, was seine beachtliches Strafzeitenkonto der letzten Jahre belegt. Auch wenn Härte wohl der Hauptaspekt seinen Spiels ist, kann er ebenfalls offensiv und vor allem durch seine Führungsqualitäten überzeugen: in 5 seiner bisherigen Teams war er bereits Captain. In zwei weiteren Mannschaften trug er das A auf der Brust, zuletzt ungewöhnlicherweise bei den Pelicans in der finnischen Liiga, zu denen er erst während der Saison gewechselt war.

Mit Corey Potter ist ein Verteidiger im Gespräch und würde damit Danny Syvret endgültig aus den Planungen verdrängen, womit sich ein direkter Vergleich anbietet. Der US-Amerikaner Potter ist größer und auch schwerer als Syvret und setzt daraus folgend eher seinen Körper ein als Syvret. Beide werden als zwei-Wege-Verteidiger beschrieben. Potter werden trotz seiner Größe gute läuferische Fähigkeiten bescheinigt, ein wichtiger Aspekt in Cloustons Spiel und einer, in dem Syvret zuweilen schwächelte, auch wenn er dies meistens durch sein überragendes Stellungsspiel wieder gutmachte. Mit Potter würde man also vielleicht etwas an taktischen Fähigkeiten einbüßen, dafür aber schneller und härter werden. Der 32-jährige Verteidiger war lange Zeit ein Pendler zwischen den nordamerikanischen Ligen AHL und NHL, wobei die Tendenz immer deutlich Richtung AHL zeigte. Nach seinem ersten vollen NHL-Jahr bei den Edmonton Oilers könnte ihm der NHL-Lockout, während dessen er schon Europa-Erfahrung in Wien sammeln konnte, einen Strich durch die Karriere gemacht haben. Nach drei weiteren Jahren in Nordamerika und zwei Trades in den letzten beiden Saisons wäre der Weg nach Deutschland kein ungewöhnlicher Schritt. Mit Byres würde er dabei auf einen alten Bekannten Treffen, zwei gemeinsame Saisons in Hartford stehen zu Buche.

Ebenfalls mit Potter vertraut wäre Max Reinhart, da beide Teile ihrer beiden letzten Saisons bei den Adirondack Flames und den Milwaukee Admirals in der AHL verbracht haben. Der Center ist erst 24 Jahre jung und wäre damit eine sehr interessante Personalie, da Spieler in diesem Alter eher den Blick Richtung NHL haben denn nach Europa. 23 Spiele in der besten Liga der Welt durfte Reinhart schon bestreiten und gilt als schneller zwei-Wege-Spieler, der gute Übersicht und Instinkte sein Eigen nennt. Noch vor drei Jahren war er mit 63 Punkten Topscorer in Abbotsford und damit 12. in der AHL. Dass er sich noch nicht weiter durchsetzen konnte, dürfte an seiner eher schwächeren Physis liegen, im Gegensatz zu Byres und Potter liegt seine Stärke ganz klar im spielerischen Bereich. Ein Wechsel zu den Haien wäre äußerst ungewöhnlich, aber vielleicht hat der Fall Auston Matthews hier auch schon zu einem Umdenken bewegt.

Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, dürften die Kaderplanungen des KEC damit vermutlich abgeschlossen sein, die anvisierten drei fehlenden Spieler wären gefunden und stünden für eine interessante Mischung, die von der letztjährigen etwas, aber nicht zu sehr, abweicht – ganz wie von Cory Clouston gewünscht.

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Torsten Ankert verletzt von WM abgereist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.