Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Erste Gerüchte: Sind das die ersten Tendenzen für das Haie-Team 2020?

Foto: Basti Sevastos.
Foto: Basti Sevastos.

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Und damit einer der wichtigsten Monate einer Eishockey-Saison. Nicht nur, dass im Dezember viele Punkte zu vergeben sind und ein potenzieller Lauf mit ins neue Jahr in den Endspurt genommen werden kann. Auch neben dem Eis bewegt sich viel: Traditionell ist der Dezember der Monat der Vertragsverlängerungen und ersten Transfers. Auch in diesem Jahr scheinen sich erste Anzeichen für die DEL-Saison 2020/21 bei den Kölner Haien zu zeigen. Mit in der Verlosung: Die Haie-Spieler Uvira, Dumont, Weitzmann, Bast sowie potenzielle Neuzugänge aus Augsburg. Was gibt es aktuell für Gerüchte rund um die Kölner Haie?

Welche Verträge laufen nach der Saison aus?

Bei den Kölner Haien sind folgende Spieler nur bis Saisonende unter Vertrag: Wesslau, Weitzmann und Kucis im Tor. In der Verteidigung die Neuzugänge Kindl, Gagné und Aronson sowie im Sturm Ma. Müller, Matsumoto, Dumont, Bast, Smith, Sill, Oblinger, Genoway, Hanowski und Uvira. Außerdem sind mit Bindels, Cornett und Palka drei Förderlizenzspieler im Sturm mit Verträgen bis Sommer 2020 ausgestattet. Eine Übersicht bietet haimspiel.de jederzeit auf der Vertragsseite zum nachlesen.

Haben drei Haie bereits verlängert?

Mit Weitzmann, Dumont und Uvira sollen die Kölner Haie bereits über die Saison hinaus verlängert haben. Vor allem im Tor ist das ein wichtiges Signal: Alle drei Torhüter besaßen nur ein Arbeitspapier bis Sommer 2020. Wesslaus Absichten, nach Schweden zurückzukehren, sind ein offenes Geheimnis im Umfeld der Kölner Haie. Nachdem Brückmann (Mannheim) und Strahlmeier (Wolfsburg) sich scheinbar schon für andere Vereine entschieden haben sollen, könnte der Wunsch um eine Vertragsverlängerung bei Wesslau aus Haie-Sicht größer werden. Umso wichtiger: Hannibal Weitzmann soll bereits verlängert haben.

Jason Bast nach Mannheim?

Für einen anderen Haie-Spieler scheint nach der Saison in Köln Schluss zu sein: Jason Bast soll dem Vernehmen nach zum DEL-Konkurrenten nach Mannheim wechseln. Wie haimspiel.de bereits im Nightliner-Podcast als erstes Medium berichtete, gilt der Transfer zu den Adlern als sicher. Der Club wollte bereits letzten Sommer Bast aus Nürnberg nach Mannheim holen, zog aber gegen Köln den Kürzeren. Neben den Neuzugängen Loibl (Straubing) und Brückmann (Wolfsburg) könnte dies bereits der dritte Spieler sein, den die Adler Mannheim für die Saison 2020/21 fixiert haben. Es ist davon auszugehen, dass das Angebot aus dem Sommer 2019 nochmal nachgebessert wurde.

Jason Bast nach Mannheim: Ein Verlust oder leicht ersetzbar?

Gerüchte aus Augsburg: Holt Stewart Lamb und LeBlanc?

Weniger überraschend sind dagegen Gerüchte, die haimspiel.de aus Augsburg vorliegen. Die Kölner Haie scheinen sich mit den Personalien Brady Lamb und Drew LeBlanc zu beschäftigen. Haie-Trainer Stewart kennt die beiden Spieler aus der gemeinsamen Zeit bei den Panthern. Mit Lamb würden die Kölner Haie einen neuen Verteidiger in die Domstadt holen und signalisieren, dass man sich wohl von einem der drei Neuzugänge der diesjährigen Saison in der Verteidigung trennen wird. LeBlanc, der eher als Vorlagengeber in der Liga bekannt ist, könnte ein Versuch sein, um die Haie-Toptorschützen Jason Akeson und Marcel Müller noch besser in Szene zu setzen. Außerdem könnte er der dringend gesuchte spielstarke Center bei den Kölner Haie werden. Ob die Transfers wirklich zu Stande kommen, bleibt abzuwarten. Die Personalie Mike Stewart hat in der letzten Saison schon gezeigt, dass die Clubs bis über das Saisonende hinaus warten werden. Auf Wunsch der Augsburger Panther wurde der aktuelle Haie-Trainer trotz frühzeitiger Unterschrift erst im Sommer bekannt gegeben.

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

Nightliner #19 – Direkt nach dem Sieg in Wolfsburg

14 Kommentare

  1. Alexander
    29.12.2019

    Ich würde Andrew MacDonald(SC Bern),Maxim Noreau (ZSC Lions),Kevin Clark oder Josh Jooris(Lausanne HC) gerne im Haie Trikot sehen die spielen gerade super beim Spengler Cup.Auch Eduard Gimatov(Toros Neftekamsk)sollte man im Auge behalten bevor er in die NHL abwandert.

    So genug Tipps für die Haie den Rest müssen die noch alleine schaffen,jetzt wünsche ich allen nur noch einen guten Rutsch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.