Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Haie suchen nach Verstärkung: Zwei Stürmer noch in dieser Saison?

KEC-Sportdirektor Mark Mahon im Interview - Foto: Steffen Thaut
KEC-Sportdirektor Mark Mahon im Interview - Foto: Steffen Thaut

Der Endspurt in der Deutschen Eishockey Liga beginnt. Die Kölner Haie haben noch 19 Spiele zu bestreiten im Kampf um die Playoff-Plätze. Nachdem in den letzten beiden Monaten des Kalenderjahres traditionell die ersten Vertragsverlängerungen und Transfers der Clubs getätigt werden, sind Neuzugänge für die laufende Saison im Januar an der Tagesordnung. Doch der Markt in diesem Jahr scheint überschaubar zu sein. Ein glückliches Händchen haben die Kölner Haie in den letzten Jahren bei der Suche nach Verstärkung nicht bewiesen. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie etwa Freddy Tiffels in der letzten Saison. Wer könnte dieses Jahr folgen?

Verstärkung: Kommen noch zwei Stürmer?

Dass die Kölner Haie sich verstärken werden, ist sicher. Der schwache Sturm bringt kaum Schüsse auf das Tor und erzielt ebenso wenige. Nur der Tabellenletzte aus Iserlohn (69) hat weniger getroffen als die Kölner Haie (82) auf dem 8. Tabellenplatz. Haie-Manager Mark Mahon wird sich um Alternativen für die Offensive umschauen und die Gerüchte in Köln brodeln. Im direkten Umfeld der Kölner Haie ist zu hören, dass sogar zwei neue Stürmer kommen sollen. Das wäre dann tatsächlich eine Überraschung, denn gute Spieler sind auf dem Markt schwer zu finden in einer laufenden Saison. Beliebt ist die Suche bei Clubs, die ihre besten Spieler aus finanziellen oder sportlichen Gründen abgeben müssen. Oftmals finden so zum Beispiel Stürmer aus der KHL, der Schweiz oder Österreich den Weg nach Deutschland. Zwei Volltreffer zu landen, gilt in der Regel allerdings als unwahrscheinlich. Es ist aber davon auszugehen, dass die Kölner Haie mindestens einen neuen Stürmer noch verpflichten werden ehe die Transferfrist am 15. Februar endet.

Zwei neue Stürmer in Köln für die laufende Saison - sinnvoller Input für das Team?

 

Dominik Bokk kein Thema bei den Kölner Haien

Auch wenn sich viele Haie-Fans den Wechsel wünschen würden, liegen haimspiel.de Informationen vor nach denen eine mögliche Leihe von Dominik Bokk keine Option darstellt. Nachdem eine mögliche Verpflichtung in den Medien aufgegriffen wurde, verbreitete sich die Meldung in nur wenigen Stunden unter den Fans. Doch inzwischen ist zu hören, dass weder dem schwedischen Club Rögle BK noch dem NHL-“Rechtehalter” am Spieler, den Carolina Hurricanes und/oder Dominik Bokk selbst eine Anfrage aus Köln vorliegen.

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

Nightliner #22 – Direkt nach der Derby-Niederlage

2 Kommentare

  1. Gabi Umland
    06.01.2020

    Warum macht man jedes Jahr die gleiche scheiße u.bringt Unruhe in die Mannschaft

  2. Schmidt
    08.01.2020

    Chad Costello wäre eine Win(KEV)Win(KEC)Win(Costello) Situation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.