Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Bericht: Per Aslund nach der Saison zurück zu Färjestads

Per Aslund mit Färjestad im Spiel gegen Frölunda. Foto: bildbyran.se
Per Aslund mit Färjestad im Spiel gegen Frölunda. Foto: bildbyran.se

Die Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga sind in vollem Gange, doch natürlich arbeiten auch die Vereine, die noch spielen, an ihren Mannschaften für die kommende Spielzeit. Bei den Kölner Haien zeichnet sich für die nächste Saison dabei ein Abgang ab: Per Aslund wechselt laut einem einem Bericht des Värmlands Folkblad, das vor einem Jahr auch als erstes vom Zugang des schwedischen Stürmers in Köln berichtete, wieder zurück in seine schwedische Heimat zu seinem Vorgängerverein Färjestads BK. Der schwedische Stürmer verbrachte dort vor seinem Wechsel nach Deutschland seine gesamte Profikarriere und würde sich sicher schnell wieder einleben.

In Köln ist Aslund dieser Schritt anscheinend nie ganz gelungen, insgesamt gesehen war seine Leistung – gemessen an den vor der Saison an ihn gestellten Ansprüchen als erste-Reihe-Spieler – enttäuschend. 17 Punkte in der regulären Saison waren sein schwächster Wert seit der Saison 2008/09. Zwar ließ der Stürmer immer mal wieder seine technischen Fähigkeiten in der Offensive aufblitzen, dies aber nie konstant. Auch in der schwedischen Nationalmannschaft, in der es in den letzten Saisons immer zu einigen Spiele reichte, fand Aslund in der laufenden Saison keine Berücksichtigung mehr, was ebenfalls ein Faktor für den Wechsel zurück in die Heimat sein dürfte.

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Intensität und Spiel verloren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.