Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Die Haie-Trikots 2018/2019 – Der Schuster bleibt bei seinen Leisten

Die Haie-Trikots der Saison 2017/2018 in Aktion - Foto: Andreas Dick

Im Haie-Onlineshop und auf Express.de finden sich bereits erste Bilder. Die Kölner Haie haben heute Fotos der Haie-Trikots der Saison 2018/2019 veröffentlicht. Haimspiel.de nimmt die Jerseys für euch unter die Lupe und erklärt, was sich getan hat. 

Das Design: Heimspiele in dunkelgrauen, Auswärts in weißen Trikots

Die farbliche Gestaltung und das Design der Haie-Trikots erscheint klassisch, vielleicht sogar langweilig. Aus der üblichen KEC-Tricolor entfällt in der kommenden Saison die dunkle Heimspiel-Trikotfarbe „schwarz“ und wird durch “grau” ersetzt.

Dennoch setzen die Haie auf den seit einigen Jahren etablierten Look. Klare Farben, klare Streifen, großflächige Strukturen auf dem Trikot. Die Schriftart für Namen und Nummern bleibt gleich, wie auch die Kontur um die Nummer, der Hai im Nacken, der Schnürkragen sowie die ebenfalls schlicht einfarbig dargestellten Sponsoren. Farbtupfer, wie etwa die rote Trikotnummer auf dem weißen Trikot der vergangenen Saison, entfallen.

Im jährlichen Wechsel der Heimspiel-Trikotfarbe (rot / schwarz) – und nicht, wie an anderer Stelle behauptet, weiß – stößt in dieser Saison das graue Trikot, in welchem die Heimspiele bestritten werden. Auswärts tritt die Mannschaft traditionell in den weißen Trikots an. Das Third-Jersey ist in rot/schwarz gehalten.

Im Trikotdesign wird die Box um den Namen, der in der vergangenen Saison von NHL-Trikotdesigns übernommen wurde, nach oben verlängert und mit der farblich abgesetzten Schulterpartie verbunden. Der breite Streifen am Arm, der in der vergangenen Saison Platzierungsort der Armnummer war, wird durch zwei Streifen ersetzt. Der Kragen verbleibt in der Haupt-Trikotfarbe.

Platzierung der Nummer schließt Schulter-Sponsoring aus

Die höher gewanderte Nummer hingegen läßt tief blicken: Denn sie bedeutet, dass weder Gilden Kölsch, noch ein anderer Sponsor für die Schulterpartie der Haie-Trikots gewonnen werden konnte oder absehbar wäre, dass ein solcher gefunden werden wird.

Die Nummer befindet sich an dem Ort, an dem bis zur letzten Saison Gilden Kölsch 13 Jahre lang – z.T. mit einem hochwertigen Patch – warb. Ein solcher Patch kann nur im Schulterbereich angebracht werden, wenn er die Spieler nicht behindern soll. Weiter unten am Ärmel wäre ein solcher undenkbar. Durch die Platzierung der Nummer ist diese Sponsorenfläche zunächst “erledigt”. 

Gilden Kölsch war vor der vergangenen Saison im Kontext der Bemühungen des damaligen Geschäftsführers Oliver Müller um größere
Sponsoren vom Haie-Trikot verschwunden und ist nicht wiedergekehrt.

Auffällig ist das silberne DEL-Logo, welches für die Jubiläumssaison der DEL (25 Jahre) steht. Während bisher der Meister mit goldenem Logo und der Vizemeister mit silbernem Logo spielte, werden in der kommenden Saison alle DEL-Teams mit Ausnahme des Meisters mit silbernen Logos spielen.

Sorgt HIT für verschiedene Trikotverianten?

An der sonstigen Verteilung der Sponsoren hat sich nichts verändert. Mit einer sehr erfreulichen Ausnahme: Nach dem großen Sponsoren-Exodus der letzten Saison konnte immerhin mit HIT ein Sponsor zurückgeholt werden, der analog mit Gilden Kölsch über zehn Jahre lang treuer Haie-Sponsor war. HIT findet im dunkel abgesetzten vorderen Schulterbereich des Haie-Trikots Platz. Ironischerweise beinhaltet die Meldung auf der Homepage der Haie ein Foto, welches irreführenderweise ansatzweise auch den Gilden Kölsch-Patch zeigt.

Offenbar gibt es Zugeständnisse an HIT, was das Design der Shirts angeht. Auf den Fotos im Online-Shop sind einmal Spieler zu sehen, auf deren Trikots weiße bzw. schwarze HIT-Logos zu sehen ist, während auf den Fan-Trikots rote Logos platziert sind.

Für Fans von Haie-Trikots mit wenigen Sponsoren interessant: In den Artikelbeschreibungen des Online-Shops findet sich jeweils der Hinweis, dass die erste Charge Trikots ohne HIT-Schriftzug ausgeliefert wird. Der Umtausch ist zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Trikots, welche ab dem heutigen Tag produziert werden, tragen immer den Schriftzug.

Eine ähnliche Variante verschiedener Trikotdesigns etablierte vor über zehn Jahren Taxofit, welches bei den Spielertrikots mit zwei kleinen Logos und auf den Fantrikots mit einem großen Logo im Schulterbereich warb. Gegebenenfalls werden die weißen/schwarzen HIT-Logos auf den Spielertrikots jedoch noch durch Patches mit rotem Schriftzug überdeckt.

Safety first – oder der Schuster, der bei seinen Leisten bleibt

Einen „Wow-Effekt“ löst der KEC mit diesem Design der Haie-Trikots sicherlich nicht aus. Das rote Third-Jersey sieht dem Heimtrikot der letzten Saison zum verwechseln ähnlich. Die Kölner Haie vermitteln mit diesen Trikot eine Botschaft: Es wird Beständigkeit demonstriert. Der durchaus nach wie vor stilvolle „Look“ repräsentiert die CI-der Haie: Klassischer Schick und Stil.

Mut sieht jedoch anders aus. Der Gedanke, die immer gleiche Abfolge der Trikotfarbe zu durchbrechen, ist durchaus richtig. Ein forscher Schritt wie etwa das blaue „Schweden-Trikot“, ist jedoch etwas ganz anderes, als ein graues Trikot, welches in der Trikotgeschichte der Haie wohl eher unter „ferner liefen“ eingehen wird. Der Verzicht auf fast jeden Farbtupfer wirkt bieder und erinnert an die Ideen Thomas Eichins 2004/2005, der mit seinem an Schlichtheit nicht zu übertreffenden Trikotdesign an den klassischen Stil eines Real Madrid-Trikots anknüpfen wollte.

Mit dem “Wintergame” oder auch dem “Tag der Junghaie” gibt es gleich mehrere Events, bei denen die Haie in dieser Spielzeit mehr Mut für ein interessantes Trikotdesign zeigen können.

Aber: Geschmack liegt immer im Auge des Betrachters. Wie gefallen euch die Haie-Trikots der kommenden Spielzeit? Welches ist euer Favorit? Und wird eines der Trikots in euren Schrank wandern?

 

Über den Autor: René Guzmán

René hat Haimspiel.de 2003 zusammen mit Dennis gegründet. Mit Tobias hat er die allererste Radioübertragung aus Iserlohn gesendet. Er war Mitglied des Vorstandes des KEC "Die Haie" e.V., 2010 war er an der Organisation der Ausstellung "Powerplay - Eishockey in Köln" zur Eishockey-WM im Deutschen Sport und Olympia-Museum beteiligt, hat seine Staatsexamensarbeit zum Thema "Eishockey in Deutschland bis 1945" verfasst und z.B. das "Wir sind Haie!"-Logo und das Logo des Haie-Fanprojekts entworfen.

Vorheriger Artikel

Sharkbite #68 – Totgesagte leben länger!

6 Kommentare

  1. 04.08.2018

    Das mausgrau-schwarze Trikot hätte hervorragend zu den (*vornehm hüstel) “Leistungen” der letztjährigen Truppe in der Deutzer Halle gepasst.

    Dunkelgrau als Heimtrikot? Ernsthaft, Haie? Für mich Frevel pur, damit holt sich die Gummersbacher Straße bei mir schon Anfang August den ersten Minuspunkt der Saison ab, auch ne Leistung.

  2. Marcel B
    04.08.2018

    Also ich muss sagen das mir das weiß graue jersey, sehr gut gefällt. Besonders gefällt mir das weiße DEL Logo darauf, zum 25 jährigen Jubiläum der DEL.

  3. Christian
    03.08.2018

    Die neuen Trikots finde ich gut, bin froh das die Haie zu Hause nicht in rot spielen. Rot ist meiner Meinung nach auch nicht so elegant.

  4. LInsoDeTeh
    03.08.2018

    Mir gefallen die Haie-Trikots dieses Jahr dahingehend, dass ich 85€ spare. Schade um das Rot. Wir spielen also mal wieder in Schwarz und Weiß, also praktisch das Maximum an Monotonie. Gott sei Dank war das Trikot letztes Jahr (auch aufgrund der wenigen Sponsoren) so geil, dass man das getrost noch ein weiteres Jahr tragen kann. Höchstens einen Schal würde ich in dem Grauton wohl mitnehmen.

  5. Stephan
    03.08.2018

    Ist die HIT Werbung weiß wie auf den Bildern oder leider Rot wie auf der Homepage?

  6. Alexander
    03.08.2018

    Egal wie die Trikots aussehen am Ende zählt doch nur der Titel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.