Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

WINTERGAME is coming!

Die Eisfläche des DEL Wintergame 2019 vor dem Spiel. Foto: Torsten Schiefen.
Die Eisfläche des DEL Wintergame 2019 vor dem Spiel. Foto: Torsten Schiefen.

Bevor das größte “Winter is coming”-Spektakel im April 2019 weltweit im TV verfolgt wird, findet bereits morgen das DEL WINTERGAME 2019 statt. Die Kölner Haie empfangen im Rhein-Energie-Stadion die DEG im 222. Derby. Im Stadion fanden für das einmalige Spektakel am heutigen Freitagnachmittag alle Vorbereitungen einen Abschluss. Das Organisationsteam rund um OK-Leiter Florian Chroscz hat bis zur letzten Minute alle Maßnahmen getroffen.

Die Haie mussten allerdings schon zwei Niederlagen in dieser Saison gegen die DEG einstecken.

WINTERGAME: Beste Plätze im Oberrang

Nach dem ersten Besuch im Rhein-Energie-Stadion mit dem Eis in der Mitte wird schnell klar: Die ersten Gewinner des DEL WINTERGAME 2019 sind die Zuschauer im Oberrang. Durch die steilen Tribünen herrscht hier eine bessere Sicht als in der heimischen LANXESS arena. Auch von der letzten Reihe aus sollten erfahrene Zuschauer alles verfolgen können. Zusätzlich haben die Kölner Haie aber auch neben den zwei Videowänden an den Ecken vier große Bildschirme angebracht. Die ersten Reihen des Unterrangs sind wiederum zu flach, um wirklich auf die Eisfläche sehen zu können. Dies ist allerdings kein Geheimnis: Schon die ersten DEL-Spiele unter freiem Himmel haben gezeigt, dass besonders die ersten Reihen eher suboptimal für die Zuschauer sind.

View this post on Instagram

❄❄❄ #DELWINTERGAME2019

A post shared by Kölner Haie (@koelnerhaieofficial) on

Pressekonferenz: Harold Kreis leicht im Vorteil?

Die heutige Pressekonferenz mit den beiden Trainern Peter Draisaitl und Harold Kreis zeigte eine leichte Überlegenheit des DEG-Trainers. Kreis ist es wichtig, gut vorbereitet in das Spiel zu gehen und nahm die Erkenntnis mit, dass die Banden etwas langsamer sind, aber mit Feuchtigkeit und Regen sehr schnell werden und das für einige Überraschungen im Spiel sorgen könnte. Natürlich sieht aber auch Peter Draisaitl, dass “das Team im Vorteil ist, dass sich mit den Umständen besser zurecht findet”. Die Frage, ob durch die transparente Banden Probleme für Mannschaftsteile entstanden könnten, beanworteten beide Trainer unterschiedlich. DEG-Trainer Kreis: “Das Helmvisier der Spieler ist schon eine Challenge. Die Banden sind schnell und unberechenbar für die Torhüter. Die Feldspieler müssen auch ein Gefühl dafür bekommen, wie sie die Banden nutzen. Ich weiß, wer in Köln die größte Challenge mit der Bande haben wird”. Haie-Trainer Peter Draisaitl: “Ich hätte jetzt auch Goalies gesagt. Aber an das Helmvisier die Feldspieler habe ich gar nicht gedacht”.

An einem Punkt sind sich aber beide Trainer sicher: Das Spiel morgen soll allen Beteiligten Spaß machen und ein Highlight sein!

Die vollständige Pressekonferenz im Wortlaut (ab 2:20 Minuten mit Ton):

Pressekonferenz vor dem DEL WINTER GAME

Der Countdown läuft. Morgen startet das DEL WINTER GAME 2019. Einen Tag vor dem Spektakel begrüßen wir die Cheftrainer beider Teams zur offiziellen Pressekonferenz.

Gepostet von Kölner Haie am Freitag, 11. Januar 2019

Madaisky wird spielen, Gnyp ist dabei

Eine gute Nachricht gab es heute auf der Pressekonferenz auch: Madaisky ist genesen und wird spielen. Gnyp ist als 7. Verteidiger mit dabei und soll sicherheitshalber den Platz im Kader füllen. Auf DEG-Seite gibt es keine Veränderungen im Line-Up. Matthias Niederberger wird als Torhüter starten.

Neben dem Eis: Viel Vorfreude auf beiden Seiten

Die Stimmung während der Pressekonferenz war sichtlich angenehm. Die beiden Geschäftsführer Philipp Walter und Adam posierten für Fotos und waren erst vor wenigen Tagen bei einem Sponsoringtreffen gemeinsam auf dem Eis im Kölner Stadion. Auch DEG-Trainer Harold Kreis war die Vorfreude anzusehen. Immer wieder betonte er aber, dass beide Vereine zum morgigen Wintergame das deutsche Eishockey repräsentieren werden. Er bedankte sich auch dafür, dass die DEG am Vortag auf das Eis durfte um sich an die neuen Rahmenbedingungen zu gewöhnen. Auf allen Seiten war zu sehen: Gemeinschaftlich und in guter Zusammenarbeit ist auch ein gutes Medienecho möglich. Ein Signal, dass hoffentlich bei der Öffentlichkeitsarbeit der DEG ankommt…

Sportwetten.de sieht die Haie leicht im Vorteil

Geht man nach den Buchmachern, ist der KEC leicht vorne. Bei Haie-Partner sportwetten.de würde man bei einem 10€-Einsatz auf das Spiel morgen 23€ erhalten. Die Quote der DEG liegt mit 2,41 höher. Gehen die beiden Teams in die Verlängerung, würde man für die 10€ ganze 43,50€ gewinnen unabhängig davon, wer dann das Spiel für sich entscheiden kann.

Wer wird das WinterGame 2019 gewinnen?

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

Hanowski fehlt für 6 Wochen

3 Kommentare

  1. Dea19
    11.01.2019

    PK-Video leider ohne Ton….

    …. und Lippenlesen eher schwierig :)

    • 11.01.2019

      Du hast Recht, Dea19. Der Ton ist ab ca. 2:20 Minuten zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.