Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Offiziell: 9 Haie gehen – Zukunft um drei Spieler offen

Felix Schütz - Foto: Andreas Dick
Felix Schütz - Foto: Andreas Dick

Die Kölner Haie haben am heutigen Vormittag die abschließenden Gespräche mit den Spielern geführt. Haimspiel.de gab bereits vorher einen Überblick zum Stand der Spieler. Das finale Ergebnis: 9 Haie müssen den Verein verlassen. Dazu gehören Potter, Ellis, Madaisky, Sulzer, Hospelt, Ticar, Jones, Pinizzotto und Schütz. Bei drei Spielern ist noch keine Entscheidung getroffen: Oblinger, Zalewski und Després könnten in der neuen Saison wieder für die Haie auflaufen.

Potter, Jones und Pinizzotto beenden ihre Karriere

Wie bereits von haimspiel.de berichtet, werden neben dem öffentlich bekannten Karriereende von Ryan Jones auch Corey Potter und Steven Pinizzotto ihre Karriere beenden. Corey Potter reist mit seiner Frau zurück in die USA und hatte diese Entscheidung Mitten in der Saison bereits getroffen. Obwohl er in der neuen Saison mit dem sicher geltenden Jon Matsumoto auf einen alten Bekannten aus München trifft, wird die Club-Option bei Haie-Stürmer Pinizzotto nicht gezogen. Vor allem die schwerwiegenden Verletzungen des Stürmers sorgen dafür, dass er wohl auch seine Karriere beenden muss.

Allen drei Spielern wünschen wir alles Gute für die Zukunft!

Ellis wollte die Haie verlassen

Morgan Ellis wird den KEC auf eigenen Wunsch verlassen. Die Kölner Haie wollten ihren punktbesten Verteidiger unbedingt halten. Doch aus dem Umfeld des Spielers war schon früh zu hören, dass er sich einen Wechsel in die KHL wünscht. Nach haimspiel.de-Informationen wechselt er nach Sotchi und wird die DEL verlassen. Bis zuletzt haben auch einige andere DEL-Clubs Angebote vorgelegt.

Viel Glück in der KHL, Morgan Ellis!

Neben Schütz: Fünf Haie-Spieler kriegen keine neuen Verträge

Die Verteidiger Madaisky und Sulzer sowie die Stürmer Hospelt, Ticar und Schütz erhalten keinen neuen Verträge. Während Kai Hospelt als sicherer Neuzugang der Krefeld Pinguine gilt, ist die Zukunft von Madaisky, Sulzer, Ticar und Schütz offen. Vor allem bei Madaisky wurde in den letzten Tagen ersichtlich, dass die Fans den Haie-Verteidiger sympathisch finden und ihn gerne weiter im Haie-Trikot gesehen hätten.

Da Sulzer bereits ein Unternehmen in NRW gegründet hat, könnte ein weiteres Engagement bei einem NRW-Club wahrscheinlich sein. Offiziell möchte er sich in den nächsten Tagen zu seiner Karriere äußern. Schütz könnte es zurück in die Heimat zu den südlichen Vereinen ziehen während bei Madaisky oder Ticar offen ist, ob die DEL eine Rolle in ihren Zukunftsplänen spielen wird.

Allen Spielern gilt auch hier: Viel Erfolg und alles Gute für die weitere berufliche  Zukunft!

9 Haie gehen – Weitere Budgeteinsparungen

Die Kölner Haie werden auch zur neuen Saison nach unseren Informationen weiteres Budget einsparen müssen. Die Höhe ist unbekannt, allerdings wird geschätzt, dass der KEC sich finanziell noch in den Top6 befindet. Hinter den Finanzgrößen München und Mannheim scheinen sich mit Abstand die Clubs aus Köln, Berlin, Ingolstadt, Nürnberg und Düsseldorf um die weiteren Plätze streiten – aus finanzieller Sicht. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Kölner Haie in dieser Saison hohe Gehälter durch langfristige Verträge (endlich) einsparen, sind die weiteren Budgetkürzungen ernüchternd. Mark Mahon steht vor einer Herkulesaufgabe, um den gewohnt hohen Anforderungen in Köln gerecht zu werden.

Zukunft offen bei Oblinger, Després und Zalewski

Die Zukunft von drei Spielern ist noch nicht geklärt: Bleiben Oblinger, Despres oder Zalewski oder müssen sie gehen? Die Haie haben dazu heute noch keine Entscheidung getroffen. Bei Oblinger ist die Tendenz zur Vertragsverlängerung durch sein starkes Auftreten in den Playoffs stärker geworden. Després hat sich noch nicht um seine Zukunft geäußert und soll mehrere Angebote namhafter DEL-Clubs vorliegen haben. Zalewski – zuletzt ebenfalls durch starke Playoffs aufgefallen – scheint eine Option für die Haie zu sein, wenn sich der Spielermarkt zu schwierig gestaltet. Der Stürmer scheint aber nur “Außenseiterchancen” auf ein weiteres Engagement beim KEC zu haben.

Der aktuelle Kader mit Vertragslaufzeiten

Zum aktuellen Stand haben die Kölner Haie folgende Spieler im Kader – nicht berücksichtigt ist der als sicher geltende Neuzugang Jon Matsumoto:

Im Tor:
Gustaf Wesslau (Vertrag bis 2020), Hannibal Weitzmann (Vertrag bis 2020), Bastian Kucis (Vertrag bis 2020)

In der Verteidigung:
Simon Gnyp (Vertrag bis 2022), Dominik Tiffels (Vertrag bis 2021), Pascal Zerressen (Vertrag bis 2021), Colin Ugbekile (Vertrag bis 2022), Moritz Müller (Vertrag bis 2022)

Im Sturm:
Marcel Müller (Vertrag bis 2020), Lucas Dumont (Vertrag bis 2020), Jason Akeson (Vertrag bis 2021), Robin Palka (Vertrag bis 2020) Frederik Tiffels (Vertrag bis 2021), Dani Bindels (Vertrag bis 2020), Colby Genoway (Vertrag bis 2020), Mick Köhler (Vertrag bis 2021), Ben Hanowski (Vertrag bis 2020), Sebastian Uvira (Vertrag bis 2020) und Fabio Pfohl (Vertrag bis 2021).

Sind die Spieler-Entscheidungen vom KEC richtig?

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

Wie geht es weiter? Die Situation vor den Abschlussgesprächen
  • […] dann der Blick ganz nach vorn geht, nehmen sich die Beiden der Abgänge an und diskutieren ob die Haie die Entscheidungen richtig getrof…. Ein Blick auf den – Stand Ostern – aktuellen Kader für die neue Saison und ein […]

  • >