Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Nightliner #33 – Direkt nach dem Sieg gegen Wolfsburg

Der Nightliner - Dennis und Tube diskutieren über die Partie.

Wie lange haben wir das für einen Nightliner nicht mehr schreiben können? “Direkt nach dem Sieg” und trotzdem gibt es viel zu diskutieren. Denn so schön und so wichtig der Sieg auch war – allein schon um den Rekord zu verhindern – so viele Fragen wirft er auch auf. Nach der Dynamik in der Mannschaft, nach der Macht in der Kabine, dem Verhältnis zwischen Trainer und Team zuletzt. Oder ist es so einfach wie Dennis sagt: “Die Mannschaft hat Ihren Lieblingsgegner mal wieder bezwungen – den Trainer”? Dennis und Tube widmen sich einen Großteil des Nightliners genau diesem Thema, bevor dann natürlich auch noch über das Spiel gesprochen wird. Am Ende haben wir sehr viel O-Ton Material von Moritz Müller, Philipp Walter und Uwe Krupp, so dass der Nightliner wieder einmal länger wird als eigentlich gedacht. Was habt Ihr vom heutigen Sieg gehalten?

Hat "die Nordkurve" (der Teil der den Unmut zum Ausdruck brachte) Recht mit der Kritik?

Bitte beachtet das wir mit unseren Podcasts auf einen neuen Host umziehen. Das heißt für Euch, dass ihr bei iTunes den Sharkbite und Nightliner neu suchen und den neuen Feed auswählen müsst. Ihr findet uns zudem u.a. auch auf Google Podcasts, Spotify und Pocket Cast. Unser alter Soundcloud Feed wird hingegen nicht mehr bedient.

Und natürlich könnt ihr die aktuelle Ausgabe auch einfach hier hören:

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Liveticker: Haie – Grizzlys; We don’t play this game to lose

8 Kommentare

  1. Schmidt
    26.02.2020

    Dem ganzen Team nun vorzuwerfen Sie hätten gegen Stewart gespielt halte ich für falsch, vielmehr hat es Stewart nicht hin bekommen ein Team zu formen indem es nunmal auch darum geht einzelne Spieler wie F.Tiffels und Uvira besser zur Geltung kommen zu lassen. Das irgendwann der Einsatz sinkt ist dann halt zu erwarten.

    Nun will sich natürlich jeder nochmal von seiner besten Seite zeigen um nächstes Jahr noch Teil des Systems Krupp zu sein.

    Ich jedenfalls freue mich auf die nächste Saison, denn das letzte schöne Eishockey in Köln habe ich unter Krupp vor ca. 5 Jahren gesehen. Alles was danach kam war gewurschtel.

  2. Bossy
    26.02.2020

    Mich freut vor allem die Null für Wesslau, der sich das nötige Glück bei den Lattenschüssen auch wirklich verdient hat. Nach dem späten K.o. in Schwenningen war ein Shutout in dieser Grottensaison kaum noch zu erwarten, jetzt nimmt er doch noch einen mit.

    Es wäre schön, wenn sie mit dem Trainer jetzt tatsächlich mal die Vertragslaufzeit von 2 Jahren komplett durchhalten würden und den Vertrag auch nicht zu früh und völlig ohne Not verlängern, wie sie es beim ersten Mal gemacht haben.

    Da waren die Berliner wohl auch einfach cleverer, die den Vertrag mit Krupp trotz Vizemeisterschaft einfach mal auslaufen ließen, weil sich das Arbeitsverhältnis schon so weit abgekühlt hatte, dass diverse Störgeräusche über Berliner Medien publik wurden; kann man übrigens immer noch gut nachlesen.

    Wünschenswert wäre auch einmal ein richtig starker Mann auf der Position des Sportdirektors; der sollte sehr gut nach NA vernetzt und gut beleumundet sein, außerdem, und das scheint mir in Köln ganz wichtig, mit einem Auge und Ohr auch immer in der Kabine sein, damit den beim KEC schon üblichen ‘Befindlichkeiten’ frühzeitig begegnet werden kann.

    Mark Mahon hatte dafür scheinbar überhaupt keine Sensoren, schon während der Clouston-Zeit nicht, und auch der Geschäftsführer steht jetzt in der Glaubwürdigkeit beschädigt da, weil er die Situation zwischen Trainer und Spielern lange positiv interpretiert hatte.

    Wobei das auch sicherlich nicht zu seinem Arbeitsbereich gehört, und man fragt sich ja dann doch nach der Rolle der Co-Trainer, gerade weil sie jetzt noch alle im Amt verblieben sind; konnten oder wollten sie keine Probleme moderieren und adressieren, oder haben sie es getan und es wurde ihnen nicht zugehört oder nicht eingeschritten? Mahon?

    So ein starker Sportdirektor ist sicherlich schwer zu finden und richtig teuer, für Image und Finanzen des Klubs dürfte es aber letztlich eine sinnvolle Investition sein, die vermutlich in den letzten Jahren beim KEC schon diverse Freistellungen, verbunden mit enormen Abfindungen und nachfolgendem Image-Schaden, verhindert hätte.

    Vielleicht würde sogar ein Gogulla noch hier spielen, wenn er schon vor Jahren einmal intern mit Nachdruck eingenordet worden wäre?

    Ist aber natürlich auch nur reine Spekulation.

  3. Alexander
    26.02.2020

    Ich wünsche mir mehr Einsätze von Hannibal Weitzmann und Kucis denn das wird kommende Spielzeit unser Goaliegespann sein da macht es Sinn die jetzt schon spielen zu lassen Kucis hat ja noch nie gespielt.

    • Ralf
      27.02.2020

      Das ist unser Goaliegespann der kommenden Saison? Da weißt du wohl mehr als alle Anderen.
      Sorry, genau an so einen Post kann man sehen, dass du keine Ahnung hast.

  4. Richard
    27.02.2020

    Ich glaube, dass einige Fans in der Nordkurve Teil des Problems sind. Wenn die Mannschaft Unterstützung benötigt wird sie regelmäßig verhöhnt oder sogar beschimpft. Ich besuche auch andere Sportveranstaltungen und habe das in dieser Art noch nicht erlebt.
    Den „zusätzlichen Spieler“ in schwierigen Situationen gibt es in Köln nur für unsere Gegner.
    Mit einer positiven Unterstützung von den Rängen würde die Mannschaft keine 17 Spiele in Serie verlieren.

  5. Chris
    28.02.2020

    Weitzmann die Nummer 1 :-).
    Er ist nicht schlecht aber kein Toptorhüter.
    Leider geht Weslau und er wird schwer ihn zu ersetzen….Ich hoffe nur, es kommt nicht Dahm aus Berlin!

  6. Alexander
    28.02.2020

    “Wird unser Goaliegespann sein”hab ich geschrieben und nicht “ist unser Goaliegespann” das ist dann eine Vermutung.Man muss schon richtig lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.