Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Nightliner #25 – Direkt nach der Niederlage gegen Berlin

Der Nightliner - Dennis und Tube diskutieren über die Partie.

Die Haie holen zumindest einen verloren geglaubten Punkt gegen die Eisbären. In den letzten 10 Minuten drehen die Haie angetrieben von Alex Oblinger das Spiel – auch unter Mithilfe des Berliner Goalies – fast komplett. Dennis und Tube haben im Nightliner einiges aufzuarbeiten, denn die Haie hatten heute mindestens zwei Gesichter, wenn nicht sogar mehr. Alex Oblinger nimmt eine zentrale Rolle im heutigen Nightliner ein. Er ist der einzige Meisterhai im Team und zumindest für uns mindestens der heimliche Kapitän der Haie. Dahinter verblasst sogar die Leistung von Hannibal Weitzmann etwas, der sich mit der Leistung endgültig in die Konversation um die Nummer 1 der Haie gespielt hat. Ist Oblinger der (un)heimliche Kapitän? Ist Hannibal jetzt schon die Nummer 1? Was denkt Ihr?

Ist Alex Oblinger der heimliche Kapitän der Kölner Haie?

Bitte beachtet das wir mit unseren Podcasts auf einen neuen Host umziehen. Das heißt für Euch, dass ihr bei iTunes den Sharkbite und Nightliner neu suchen und den neuen Feed auswählen müsst. Ihr findet uns zudem u.a. auch auf Google Podcasts, Spotify und Pocket Cast. Unser alter Soundcloud Feed wird hingegen nicht mehr bedient.

Und natürlich könnt ihr die aktuelle Ausgabe auch einfach hier hören:

 

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Liveticker: Köln – Berlin: Den Anschluss nicht verpassen

6 Kommentare

  1. Olli
    12.01.2020

    Hi, so jetzt muss ich doch mal Fragen :-D
    Ich meine ihr deutet es zwar immer an aber ich bin nie sicher seit ihr jetzt für oder gegen eine Auflösung von Mahon? Das wäre mal interessant :-) genau so wie das Thema Oblinger ;-)

    DANKE

    • 12.01.2020

      Hey Olli,

      rein subjektive Meinung ist, dass ich keine Meinung dazu habe. In der Podcast-Folge oben habe ich nur gesagt, dass man meiner Meinung nach sein / das Haie-Standing bei den deutschen Spielern durchaus hinterfragen muss bei Personalien wie Loibl, Eisenschmid oder auch Pföderl.

      Auf der anderen Seite sehe ich die Situation als extrem schwierig, wenn deine Top-Verteidiger (Viklund / Després, Potter, Ellis) wegbrechen. Einzig Potter war etwas länger klar. 3 Verteidiger zu finden, die allesamt einschlagen auf den 3 wichtigsten Positionen: Schwierig…

      Die Transfers in der Spitze: Ausbaufähig. Die Transfers für die Reihen dahinter: Gut.

      Seine Hauptaufgabe: Eine gesunde Gehaltsstruktur. Bei allem, was wir über “früher” wissen und was man über das “jetzt” so hört: Vollkommen erfüllt. Besonders bei den Langzeitverträgen.

      Ist das gut genug für die Haie? Ich habe noch keine finale Meinung dazu.

  2. Olli
    13.01.2020

    Danke Dennis für diese ausführliche Erklärung:-)

    Sie bringt mich auf jedenfall zum Nachdenken, nämlich das es vielleicht nich nur an Mahon liegt. Es könnte ja auch an dem in den letzten Jahren schrumpfenden Etat der Haie liegen…

    Aber vielleicht könnte ihr sagen wer genau nun welchen Anteil an einen Transfer hat. Sagt der Trainer will Spieler x und Mahon versucht genau den zu bekommen und wenn es Geld technisch nicht klappt bietet er Alternativen? Oder sagt der Trainer ich brauche für die Position y einen Spieler Typ xyz? Man hört ja immer in der Presse das Mahon immer gerne Spieler hat die auch mal austeilen können. Also vermute ich hat er etwas mit zu bestimmen. Nur komisch das die meisten in Köln das drauf hauen vergessen 😂

  3. Benjamin
    14.01.2020

    Thomas Brandl war 1995 Meister mit den Haien – Mittelstürmer erste Reihe mit Sergej Berezin und Leo Stefan.

  4. Sjard
    14.01.2020

    bzgl. Transfers. wie stünde es um einen Brooks Macek der ja mit einem Matsumoto bei RB München gut harmonierte und PP beherrscht. Aktuell in der KHL und ab Sommer evtl. verfügbar.
    Wie wäre Eure Meinung zu einer solchen Verpflichtung? oder stünde die Etatgrenze da im Weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.