Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Köln – Augsburg; der Kampf um die Playoffs ist eröffnet

Startet heute für die Haie im Tor: Hannibal Weitzmann - Foto: Basti Sevastos

Die entscheidenden Wochen für die Haie fangen spätestens jetzt an – der Kampf um die Playoffs ist eröffnet! Nach einem überragenden November hat das Team von Mike Stewart immer mehr an Fahrt verloren. Zuletzt setzte es sechs Niederlagen in Folge. Seit 34 Überzahlmöglichkeiten – bzw. seit 8 Spielen – ist man ohne Treffer mit einem – oder zwei – Mann mehr auf dem Eis. Eine Statistik die auch die DEL nicht schönen konnte. Der Ausgleichstreffer gegen die Eisbären war den Haien zuerst fälschlich als Überzahltreffer anerkannt worden – wir berichteten im Nightliner. Letztendlich war es aber der zusätzliche Angreifer, nachdem Hannibal Weitzmann das Tor verlassen hatte, der im “War Room” der DEL als Überzahltreffer gewertet wurde. Beginnend mit dem Spiel heute haben die Haie sieben Partien bis zum DEB-Break im Februar. Vier davon gegen Teams die man als direkte Konkurrenten im Kampf um die Playoffs werten kann. Drei davon in einer Art “Mini-Playoff-Serie” gegen Nürnberg.

Auch die Panther haben den Tritt etwas verloren und sind vielleicht der richtige Gegner zur richtigen Zeit. Vier der letzten fünf Spiele wurden verloren. Alle auswärts. Auch die sonst starke Überzahl der Panther schwächelte in diesen Partien, nur zwei Treffer aus 15 Situationen stehen zu Buche: 13,33%. In den 31 Partien vorher hatte man mit 22,7% das beste Überzahlspiel der Liga. Beide bisherigen Aufeinandertreffen konnten die Panther für sich entscheiden. Heute wird es Zeit, dass die Haie diese und die eigene Niederlagenserie brechen.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein. Egal ob Ihr daheim vor dem TV oder selbst vor Ort seid.

KÖLNER HAIE vs AUGSBURGER PANTHER 2:3 (0:2,2:0,0:1)

0:1 Rogl (14.)      0:2 Schmölz (14.)      1:2 F. Tiffels (21.) PK1      2:2 Matsumoto (29.) EA      2:3 Sezemsky (45.) PP2

Fazit: Eine klare Leistungssteigerung nach dem ersten Drittel reicht am Ende nicht, weil die Panther im letzten Drittel die doppelte Überzahl nutzen. Es waren einfach wieder nicht 60 Minuten Eishockey, denn das muss man klar sagen: Mit der Leistung der letzten 40 Minuten, gewinnen die Haie zuletzt einige Spiele mehr.

60. Spielminute: Die Panther werfen sich mit allem ins Bully was kann. Die Scheibe bewegt sich quasi nicht vom Bullypunkt weg und die Uhr läuft runter.

60. Spielminute: Videobeweis, weil die Uhr weiter lief als die Scheibe schon im Fangnetz war. 1 Sekunde geht zurück auf die Uhr. Es sind aber nur noch 3.

60. Spielminute: Fraser vergibt aufs leere Tor.

59. Spielminute: Fraser vergibt aufs leere Tor.

59. Spielminute: Weitzmann vom Eis.

59. Spielminute: Es fehlen die ganz großen Chancen, Augsburg verteidigt gut.

58. Spielminute: Nächster Schuss von Mo, dieses Mal fälscht Sill knapp vorbei.

58. Spielminute: Akeson mit der Ablage auf Mo. Müller, Schlenzer in die Fanghand von Keller.

57. Spielminute: Augsburg jetzt mit den Kontermöglichkeiten, Fraser am Kasten vorbei.

56. Spielminute: Bekanntes Spiel, Sezemsky in den Slot, dieses Mal findet er ein Schlägerblatt, aber Weitzmann ist im Eck zur Stelle.

55. Spielminute: Uvira mit schönem Check, aber in der Konsequenz zu kompliziert bis zum Abschluss. Einfach mal drauf das Ding!

54. Spielminute: Bis vors Tor ist da viel gutes im Spiel der Haie im Moment, der Abschluss fehlt.

Power Break: Die Haie schaffen es einfach nicht in Überzahl. Die Chancen sind da, aber trotzdem führen die Panther noch.

52. Spielminute: Die Panther vollzählig.

52. Spielminute: Akeson sucht jetzt den Abschluss, zwei Schüsse in 15 Sekunden, bei beiden ist Keller Endstation.

51. Spielminute: Ullmann und Hafenrichter mit dem Konter in Unterzahl, Weitzmann ist am Schuss von Hafenrichter dran.

51. Spielminute: Hanowski mit dem Spinmove, Keller im bedrohten Eck.

50. Spielminute: Augsburg zu viert.

50. Spielminute: Nächste Strafe Augsburg Valentine für 2 Minuten Beinstellen. 9 Sekunden 5 gegen 3

50. Spielminute: Die Scheibe läuft, auch ziemlich direkt. F. Tiffels trifft den One Timer nicht richtig.

49. Spielminute: Es sieht besser aus als zuletzt. Das Ergebnis fehlt noch. Mo. Müller jetzt in Überzahl mit dabei.

48. Spielminute: Haase hält an der Bande gegen F. Tiffels etwas zu lang, dafür gibt’s 2 Minuten. Überzahl Haie.

48. Spielminute: Hanowski bringt die Scheibe nach gewonnenem Bully auf Kindl, dessen Schuss geht knapp vorbei. Danach arbeitet sich Hanowski im Slot fast zum Tor, aber die Scheibe fällt nicht rein.

47. Spielminute: Zweimal Sezemsky, der erste geblockt, der zweite landet in Hannibals Fanghand. Die Haie dann wieder komplett.

46. Spielminute: Gill mit der harten Scheibe in den Slot, Stieler fälscht ab, Weitzmann sicher mit dem Schoner.

45. Spielminute: Die Haie zu viert und noch 80 Sekunden in Unterzahl.

45. Spielminute: TOR AUGSBURG! Noch bei doppelter Überzahl, LeBlanc auf Lamb der weiter auf Sezemsky und die Scheibe schlägt im Winkel ein.

45. Spielminute: Lamb mit der ersten Fackel von der blauen. Weitzmann schluckt ihn weg.

45. Spielminute: Nächste Strafe gegen die Haie, Hanowski erhält 2 Minuten wegen Stockschlags. 50 Sekunden mit 2 Mann weniger. Kämpfen jetzt!

44. Spielminute: Langer Pass auf Sill, alleine durch, verzieht am kurzen Pfosten vorbei.

44. Spielminute: Strafe gegen die Haie, Dumont erhält 2 Min wg. Beinstellens. Die Panther wieder mit einer Chance in Überzahl.

43. Spielminute: Kosmachuk mit dem Schuss aus spitzem Winkel, Weitzmann ist da und wehrt die Scheibe in die Rundung ab.

42. Spielminute: Kindl mit dem Slappass in den Slot, aber Hanowski verpasst die Scheibe.

41. Spielminute: Uvira und Akeson direkt mit dicken Chancen für die Haie, aber die Scheibe will nicht über die Linie.

41. Spielminute: Das letzte Drittel beginnt.

Statistiken nach 40 Minuten: 15:12 Schüsse inzwischen zu Gunsten der Gastgeber, auch am Punkt weiter vorne: 20:16

Fazit: Jedes Drittel beginnt bei 0:0 und dieses gewinnen die Haie mit 2:0. Eine Einladung von Keller reichte aus um die Haie aufzuwecken.

40. Spielminute: Fraser mit dem Schuss, Weitzmann lässt ihn durchrutschen, aber die Scheibe trudelt vorbei.

38. Spielminute: Zuerst verpasst Ullmann den Pass auf Sternheimer, kurz drauf ein harter Check von Holzmann gegen Ugbekile, der versucht kurz nachzugehen, lässt es dann aber sein.

37. Spielminute: Viel Platz für Gagné, wartet etwas lange, Keller macht sich ganz breit.

37. Spielminute: Die Haie komplett.

36. Spielminute: Hanowski in Unterzahl mit Entlastung, bringt den Angriff gegen 3 Panther aber nicht zu Ende.

35. Spielminute: Strafe gegen Ugbekile wg. hohen Stocks, abseits des Spielgeschehens, nicht zu sehen.

34. Spielminute: Uvira alleine ins Angriffsdrittel gegen Sezemsky, dreht dann ab. Da merkt man das fehlende Selbstbewusstsein. Sonst versucht er zu zocken.

33. Spielminute: Dumont nimmt die Scheibe auf, zieht über außen ins Angriffsdrittel, den Schuss pariert Keller in die Füße von Köhler, der bekommt den Schuss unter Bedrängnis nicht weg.

32. Spielminute: Holzmann mit Gewalt, genau auf Weitzmann, den Rebound räumt D. Tiffels weg.

32. Spielminute: Zerressen quer auf Kindl, aber der trifft die Scheibe nicht richtig.

30. Spielminute: Nächste lange offensive Sequenz der Haie, aber ohne Abschluss.

Zuschauerzahl: 13.378

Power Break: Die Haie zurück im Spiel. Zuerst lädt Keller F. Tiffels ein und danach der KEC endlich mal offensiv – nicht immer zielstrebig – über einige Minuten. Das 2:2 die Konsequenz.

29. Spielminute: Wieder ein Tor mit einem Mann mehr, das nicht für die Powerplay-Quote zählt ;-)

29. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! BEI ANGEZEIGTER STRAFE GEGEN DIE PANTHER SPIELEN SICH DIE HAIE DIE AUGSBURGER HER UND AM ENDE MATSUMOTO VON DER BLAUEN DURCH FREUND UND FEIND HINDURCH!

28. Spielminute: Wieder der Pass in den Slot von Sezemsky, wieder die Haie dazwischen. Da war Platz zum Schießen genug.

27. Spielminute: Gute Arbeit vom Köhler im Forecheck, Dumont kommt mit der Scheibe raus, nimmt den Schuss, aber verzieht.

26. Spielminute: Bully Tor auch für die Haie? Nein. Akeson direkt nach dem Bully mit dem Abschluss, Keller mit freier Sicht.

25. Spielminute: Sezemsky versucht zwei Mal den Pass durch den Slot, beide Male die Haie dazwischen.

24. Spielminute: Die Haie machen mehr, sind aber im Endeffekt noch zu fahrig mit den Chancen.

23. Spielminute: Langer Pass von Ugbekile auf Sill in den Wechsel der Augsburger, hat aber zu wenig Speed und Akeson kommt deutlich zu spät zur Hereingabe.

22. Spielminute: Kosmachuk auf Haase, aber der wird am Abschluss gehindert. Augsburg schüttelt sich hier kurz. Müssen die Haie nutzen.

21. Spielminute: Die Haie komplett.

21. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! IN UNTERZAHL BEDIENT KELLER VON HINTER DEM TOR F. TIFFELS. WENN KELLER HINTER DEM TOR IST, DANN IST DIESES SEEEEEEEEEEEHR LEER!

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt. Die Haie noch 33 Sekunden mit einem Mann weniger. Akeson sitzt noch ab.

Statistiken nach den ersten 20 Minuten: 8:7 Schüsse für die Haie und auch bei den Bullys die Haie mit 11:7 vorn. Nur halt bei den Toren… Nun ja.

Fazit: Aufkeimendes Pfeifkonzert in der Arena zur Drittelpause. Die Panther bestrafen, dass die Haie mal wieder die Powerplays nicht nutzen.

20. Spielminute: Leblanc steht völlig frei am langen Pfosten, aber verzieht am langen Eck vorbei, dann ist das Drittel zu Ende.

20. Spielminute: Die Scheibe läuft gut, aber immer ein Bein der Verteidigung dazwischen oder knapp am Kasten vorbei.

19. Spielminute: Strafe gegen Akeson wg. Hakens. Die Augsburger immer noch mit dem 4. Powerplay, die Haie mit dem 8. besten Unterzahlspiel.

18. Spielminute: Die Haie schaffen es nicht die Zweikämpfe in den Ecken zu gewinnen, wenn sie sie denn annehmen.

16. Spielminute: Akeson im Doppelpass mit Uvira, verzieht.

15. Spielminute: Hafenrichter mit der nächsten Chance, Haie gerade von der Rolle.

14. Spielminute: TOR AUGSBURG! BULLY TOR, BULLY TOR, BULLY BULLY BULLY TOR TOR TOR… HINEIN! Schmölz bekommt die Scheibe direkt vom LeBlanc Bully.

14. Spielminute: TOR AUGSBURG! Rogl zieht von der blauen Linie einfach mal ab. Weitzmann ohne Sicht? Die Scheibe  nicht abgefälscht in den Giebel.

13. Spielminute: Augsburg komplett.

12. Spielminute: Akeson verzockt sich gegen Ullmann, Hanowski bekommt noch den Schläger in den Querpass vor Weitzmann.

12. Spielminute: F. Tiffels in den Slot auf Oblinger, der wird am Abschluss gestört.

11. Spielminute: Eine Strafe Marke: Das sieht der Trainer nicht gern. Fraser legt Gagné hinter dem Kölner Tor. 2 Min. wg. Beinstellens.

11. Spielminute: Matsumoto no look von hinterm Tor in den Slot, verpasst Hanowski nur knapp mit dem Zuspiel.

Power Break: Das Überzahlspiel brachte Chancen und sah gut aus. Vorher suchten beide Teams noch ein bisschen nach der Idee die Scheibe in der offensiven Zone zu kontrollieren und etwas kreatives mit ihr anzufangen.

10. Spielminute: Augsburg komplett.

10. Spielminute: Ullmann in Unterzahl auf und davon, Weitzmann macht sich lang und hat die Scheibe.

9. Spielminute: Zuerst Akeson der Sill im Slot sucht und knapp verfehlt, dann scheitert F. Tiffels an Keller

9. Spielminute: Gagné setzt sich gegen den Gegenspieler durch, scheitert aber an Keller.

8. Spielminute: Strafe gegen Augsburg, zu viele Spieler auf dem Eis. Schmölz sitzt ab. Powerplay Haie

8. Spielminute: Es passiert derzeit nicht viel auf dem Eis, beide Teams mit Problemen geordnet ins Angriffsdrittel zu kommen.

6. Spielminute: Sezemsky vom gewonnenen Bully weg quer auf Valentine, aber Bast blockt die Scheibe, bzw. macht sie so langsam, das Weitzmann keine Probleme hat.

6. Spielminute: Gagné wird im hohen Slot freigespielt, aber die Panther bekommen eine Kelle dazwischen.

5. Spielminute: Forecheck von Schmölz bis hinter den Kasten der Haie, die Panther von Beginn an direkt vorne am Mann dran.

4. Spielminute: Köhler wird fair von Rogl gelegt, schöner Check.

3. Spielminute: Oblinger mit dem Schlenzer von der blauen, wird ins Plexiglas abgefälscht, Oblinger geht selbst nach, aber die Verteidiger blocken ihn gut aus.

2. Spielminute: Die Panther weiter im Vorwärtsgang, werden aber gut verteidigt.

1. Spielminute: LeBlanc sucht und findet Schmölz im Slot, der wird aber vom eigenen Mann über den Haufen gefahren.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, die Haie in rot, die Panther in weiß.

Starting Six: Keller, Haase, McNeill, Hafenrichter, LeBlanc, Schmölz + Payerl (Topscorer) – Weitzmann, Aronson, Gagné, Uvira, Sill, Akeson (Topscorer)

Vor dem Spiel:

Bei den Panthern fehlt heute der etatmäßige Goalie und der Kapitän

Heute werden die Special Teams enorm wichtig werden. Die Haie müssen diese schwache Serie brechen und Augsburg in ebendieser halten. Das ehemals beste Powerplay der Liga ist seit ein paar Spielen auch außer Form.

Unter der Woche hat Mike Stewart auf dem Fantag der Haie nochmal Stellung zur Situation bezogen. Natürlich weiß er auch, dass nicht alles glatt läuft.

Hannibal Weitzmann bekommt heute nach dem sehr starken letzten Drittel gegen Berlin den Start gegen die Panther.

Die Aufstellung der Haie: Weitzmann – Wesslau; Gagné, Aronson – Zerressen, Kindl – Mo. Müller, D. Tiffels – Ugbekile; Uvira, Sill, Akeson – Köhler, Genoway, Dumont – Hanowski, Matsumoto, F. Tiffels – Bast, Smith, Oblinger; es fehlt: Ma. Müller

Die Aufstellung der Panther: Keller – Borst; Haase, McNeill – Rogl, Lamb – Valentine, Sezemsky; Hafenrichter, LeBlanc, Schmölz – Fraser, Gill, Payerl – Trevelyan, Stieler, Kosmachuk – Holzmann, Ullmann, Sternheimer – Mayenschein; es fehlen: Roy, Tölzer, Callahan, Lambacher

Schiedsrichter: Rantala, Schrader – Priebsch, Schelewski

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #25 – Direkt nach der Niederlage gegen Berlin

2 Kommentare

  1. Alexander
    18.01.2020

    Die Leistung war gut nach 0:2 zurück ins Spiel zurück zu finden und dann fast noch zu gewinnen da gibt es nix aber trotzdem sehe ich selbst die Pree-Playoffs in großer Gefahr von Playoffs ganz zu schweigen,sollte es so weiter gehen mit Niederlagen.Es könnte eine kurze Saison werden mit bitterer Erinnerung an meinen 30sten Geburtstag den ich im Mai feiern werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.