Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Johannes Salmonsson komplettiert den Haie-Kader

Johannes Salmonsson im Trikot von Linköping. Foto: Bildbyran.se
Johannes Salmonsson im Trikot von Linköping. Foto: Bildbyran.se

Nachdem sich die Kölner Haie gestern mit der Verpflichtung von Jason Williams verstärkten, wurde heute ein weiterer Neuzugang bekanntgegeben: Johannes Salmonsson erhält einen Ein-Jahres-Vertrag in Köln und komplettiert den Kader von Coach Niklas Sundblad damit endgültig.
Der 29-jährige Schwede spielte zuletzt beim Linköpings HC in der schwedischen SHL und war sozusagen der “Dauerbrenner” unter den KEC-Gerüchten. Bereits Mitte März wurde sein Name von der schwedischen Presse mit den Haien in Verbindung gebracht und ist seitdem nie mehr ganz gewichen, auch wenn es zuletzt leiser geworden war. Vor dem Trainingsstart am Montag schafft der KEC jetzt Tatsachen, auch wenn ein Detail bekanntermaßen noch zu klären ist: Bekommt Salmonsson bis zum Saisonbeginn einen deutschen Pass oder nicht? “Das müssen wir abwarten, es liegt alles bei der Stadt. Aber wenn er den deutschen Pass nicht bekommt wird er eine Ausländerlizenz bei uns bekommen, dann beginnen wir die Saison mit 10 Ausländern” sagte Niklas Sundblad auf Nachfrage von haimspiel.de. Bei der Einschätzung Salmonssons macht sich beim Haie-Trainer sogar ein bisschen Begeisterung breit: “Er ist ein großer Spieler und ein sehr, sehr gut ausgebildeter Schlittschuläufer. Wir haben jetzt viele gut ausgebildete Schlittschuhläufer und können richtig hart forechecken. Ich habe ihn viel beobachtet und auch schon seit vielen Jahren. Er hat immer gut in den Playoffs gespielt, diese Saison war er in Linköping eigentlich der beste Spieler der Mannschaft in den Playoffs. Ich war sehr begeistert von ihm.” Dabei hatte Salomonsson nach einer Rücken-OP im vergangenen Sommer nach eigenen Angaben große Schwierigkeiten in der abgelaufenen Hauptrunde, die eher mentalen als physischen Ursprungs waren. In den Playoffs lief er dann aber tatsächlich zu Bestform auf, seine Reihe mit Jakub Vrana und Jonas Almtorp sorgte für Furore.

Salmonsson begann seine Profikarriere im Jahr 2002 beim eher unbekannten Almtuna IS in der zweiten schwedischen Liga und sammelte zeitgleich erste Erfahrungen im internationalen Umfeld mit den schwedischen Nachwuchsnationalmannschaften. Nachdem er im NHL-Draft 2004 immerhin an 31. Stelle von den Pittsburgh Penguins gezogen wurde, wechselte er ein Jahr später zum ersten Mal ins Ausland und ging für die Spokane Chiefs in der unterklassigen Western Hockey League auf Punktejagd. Im Folgejahr ging es bereits wieder zurück nach Schweden, nach Stationen bei Brynäs und Rögle folgte sein zweiter Auslandsaufenthalt mit Stationen in Davos und Biel in der NLA. Nach weiteren 5 Jahren in der SHL bei AIK Stockholm (u.a. Mitspieler von Ex-Hai Daniel Rudslätt) und Linköpings folgt nun also der dritte Anlauf im Ausland. Insgesamt erzielte Salmonsson in der schwedischen Top-Liga in 449 Spielen 61 Tore sowie 84 Assists, also 145 Punkte.

Schaut euch hier den aktuellen Kader der Kölner Haie an.

 

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Stanley Cup Sieger Jason Williams kommt zu den Haien

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.