Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Colin Smith wechselt zum KEC

Kölner Haie
Kölner Haie

Die Kölner Haie sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben den 26-jährigen Colin Smith verpflichtet. Er wird in Köln mit der Nummer 23 auflaufen.

Ein “Versprechen an die Zukunft”?

Smith war 2018/19 aus der AHL zu den Eisbären Berlin gewechselt, wo er in 60 Spielen 4 Tore und 24 Assists verbuchen konnte. Zur Saison 2019/20 wurde der Deutsch-Kanadier vom ERC Ingolstadt als rechtsschießender Center und als „Versprechen für die Zukunft“ eingekauft. Smith versprach sich viel von der aktuellen Saison in Ingolstadt, da seine Leistung in Berlin „nicht mal nah dran (war) an dem, was ich kann.“

Ein in der Berichterstattung über Smith häufig verwendeter Begriff ist “Motivation“. So stellte er sich z.B. bei Panther-Trainer Doug Shedden als der „motivierteste Stürmer der gesamten DEL“ vor. Doch schien sich auch die aktuelle Saison nicht so zu entwickeln, wie es der von Mark Mahon als „junger, motivierter Stürmer“ beschriebene Smith erwartet hatte. Smith sei “mit dem Wunsch nach Veränderung (an Sportdirektor Larry Mitchell herangetreten), da er mit seiner Rolle bei den Panthern nicht zufrieden sei.” In 17 Spielen erzielte er drei Tore und fünf Assists.

Die Konsequenz war die Vertragsauflösung im gegenseitigen Einvernehmen am heutigen Donnerstag. Nur Stunden später war der Wechsel nach Köln perfekt.

Auf der Suche nach seiner Rolle

Colin Smith beschreibt sich selber als „trickreichen, schnellen Spielmacher. Ich will meine Mitspieler besser machen. Ich bin zwar einer, der zuerst den Pass sucht, aber ich kann auch Tore schießen. ”

In den Besitz des deutschen Passes gelangte er durch seinen Großvater, der nach Kanada auswanderte. Er nimmt daher keine Lizenz in Anspruch.

Den Großteil seine Karriere verbrachte Colin Smith in der AHL, wo er in 338 Spielen 203 Punkte erzielen konnte (63 Tore und 140 Assists). Panther-Sportdirektor Larry Mitchell bezeichnete ihn vor der Saison als AHL-„Star“.

Über den Autor: René Guzmán

René hat Haimspiel.de 2003 zusammen mit Dennis gegründet. Mit Tobias hat er die allererste Radioübertragung aus Iserlohn gesendet. Er war Mitglied des Vorstandes des KEC "Die Haie" e.V., 2010 war er an der Organisation der Ausstellung "Powerplay - Eishockey in Köln" zur Eishockey-WM im Deutschen Sport und Olympia-Museum beteiligt, hat seine Staatsexamensarbeit zum Thema "Eishockey in Deutschland bis 1945" verfasst und z.B. das "Wir sind Haie!"-Logo und das Logo des Haie-Fanprojekts entworfen.

Vorheriger Artikel

Nightliner #10 – Direkt nach der Niederlage gegen Straubing

3 Kommentare

  1. Dome87
    21.11.2019

    Tut mir leid, aber ich verstehe nicht was sich Herr Mahon von dieser Verpflichtung verspricht! Bei uns läuft es momentan nicht im Powerplay und die Abwehr ist definitiv nicht stabil! Wenn man sich die Statistik von Colin Smith anschaut wird er uns vermutlich an beiden Baustellen nicht helfen! Da hätte ich mir lieber einen Verteidiger gewünscht der als Blueliner mit einem ordentlichen Schlagschuss aufwarten kann, vom Typ eines Lalonde!

  2. Stefan
    21.11.2019

    Felix Schütz wär mir lieber

  3. Alexander
    25.11.2019

    Ich musste erstmal stark überlegen wer das ist aber sein Debüt war gut keine Frage vielleicht kommt ja bald mal einer aus der Schweizer Liga da gibt es tolle Namen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.