Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Vor Spiel 7: DEL stellt Verfahren ein

Foto: Bastian Sevastos.
Foto: Bastian Sevastos.

Es waren wilde Szenen in den letzten Spielminuten von Spiel 6: Der ERC Ingolstadt machte Jagd auf die Kölner Haie. Auf Anfrage von haimspiel.de an die DEL wurde jetzt klar: Das automatisch eingeleitete Verfahren gegen Ingolstadts Mashinter wurde eingestellt. Auch hat man sich die Szenen von Jobke gegen Després angeschaut und darauf entschieden, keine weiteren Sanktionen zu tätigen.

UPDATE: Inzwischen liegt auch ein Video der Szene von Mashinter ./. Müller vor. Wir haben den Artikel entsprechend ergänzt um den DEL-Tweet.

Nach Verfahren: Spiel 7 mit voller Mannstärke

So wird es vor dem morgigen Spiel 7 keine überraschenden Änderungen im Line-Up des ERC Ingolstadt geben. Der DEL lagen zur Szene zwischen Mashinter und Moritz Müller ausreichend Videomaterial vor. Während der Live-Übertragung von Magenta Sport war noch ungewiss, ob die Szene überhaupt vollständig eingefangen wurde. Doch aus dem vollständigen Material konnte sich der DEL-Ausschuss ein vollständiges Bild machen. Nach Aussage von Tino Boos, Vorsitzender des DEL-Disziplinarausschusses, sei es in dem Fall nur ein Schlag gewesen. Im Fall Jobke vs. Després hätten beide Spieler den Fight gewollt.

Nerven liegen blank beim ERCI

Unabhängig von der DEL-Entscheidung ist eindrucksvoll zu beobachten, wie die Nerven beim ERC Ingolstadt blank liegen. Dies zeigen nicht nur die Szenen auf dem Eis, sondern auch neben dem Eis. So erinnert die offizielle Berichterstattung des Clubs eher an eine Kirmesveranstaltung. Im Spielbericht wird vom “sterbenden Schwan” Moritz Müller geschrieben. Im Liveticker wünscht man, dass das “arrogante Kölner Verhalten mit einem hochkantigen Rausschmiss” quittiert wird. Moritz Müller wird im selbigen ein “Schwächeanfall” attestiert.

Typisch für den ERCI?

Ist die Hetzjagd auf dem Eis von Jobke, Mashinter und Garbutt ein typisches Verhalten der Spieler? In der bisherigen DEL-Saison nicht. Vor allem, weil Jobke vor dem Fight mit Després eigentlich Akeson provozieren wollte (und Després stellvertretend einschritt) lässt tief blicken. Werden die Spieler von ERCI-Trainer Doug Shedden gezielt dazu angestachelt? Es scheint fast so und spricht dafür, dass die Panther in der Serie nicht mehr weiter wissen.

Ausgang von Spiel 7 völlig offen

Doch Vorsicht: Auch der Ausgang vor Spiel 7 ist völlig offen. Sollten sich vor allem Mashinter und Garbutt wieder auf das Scoring konzentrieren, stehen aus Sicht der Panther die Chancen auf ein Weiterkommen auch nicht schlecht. Es ist zu Spiel 7 alles eine Frage der Nerven. Deswegen ist es die geilste Zeit – wir sind in den Playoffs.

Spiel 7: Sind die Haie clever genug, die Serie vollständig zu drehen?

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

5:2-Sieg: Eiskalter Schütz führt Köln zu Spiel 7
  • Sven sagt:

    Super Panther und die Schreiber der offiziellen Vereinsmedien zeigen hier einfach nur, dass sie das Spiel nicht verstehen.

    Jobke schnappt sich Després und schlägt von hinten gezielt auf seinen Kopf ein, obwohl dieser schon am Boden liegt und mit beiden Händen seinen Kopf schützt. Jobke weiss, dass Després NHL-Karriere als 1st-Rounder durch eine schwere Gehirnerschütterung beendet wurde. Er weiss, dass wenn er ihn einmal richtig trifft, Després für Spiel 7 definitiv raus ist.

    Mashinter schnappt sich Müller und weiss genau, dass dieser in Spiel 7 gesperrt ist, wenn er kämpft. Auch kein Zufall, dass mit Akeson unser Topscorer angegriffen wurde. Der verzweifelte Versuch selbst nach Spielende noch Haie in Strafen zu verwickeln weist darauf hin, dass es eine “offizielle Anweisung” von den Trainer hierzu gegeben hat. Warum sonst sollte ein Team so kollektiv von jetzt auf gleich so gezielt agieren?

    Es ging den Panther darum, gezielt den durch Verletzungen geschwächten Kader der Haie weiter zu schwächen. Insbesondere die Defensivabteilung stand hier im Fokus. Gut, dass die Haie besonnen reagiert haben. Peinlich, dass Boos den Gesamtkontext außer Acht lässt und die Szenen isoliert anguckt.

    Boos hat bei Müller extra darauf verwiesen, dass das Spiel bereits entschieden gewesen wäre und dies zur Strafverschärfung herangezogen. Ein Witz, dass er diesen Zusammenhang jetzt komplett ausblendet, wenn eine Entscheidung EINMAL zugunsten der Haie ausfallen könnte.

  • Bossy sagt:

    “Werden die Spieler von ERCI-Trainer Doug Shedden gezielt dazu angestachelt?”

    Böse gesagt, ‘Gamesmanship’ in Reinkultur.. hat aber an dem Abend nicht unmittelbar funktioniert (keiner verletzt, keiner gesperrt), eine Fortsetzung der Reibereien und Keilereien erscheint mir aber zum Ende des heutigen Spiels hoch wahrscheinlich.

    Der Vorwurf der Arroganz aus Ingolstadt ist allerdings auch ein Blick in den Spiegel, da verweise ich mal auf die online in der dortigen Lokalpresse zu findenden Zitate von ERC-Spielern und Trainer Shedden vor und während der Serie; sie haben sich die Aufgabe gegen die Haie eindeutig einfacher vorgestellt, warum auch immer.

    Und Shedden wollte zu Beginn auch gar keinen Unterschied der Haie unter Draisaitl zu denen unter Lacroix erkennen.. tja.
    Schon verwunderlich, dass er sich überhaupt in diesem Punkt öffentlich geäußert hat, denn so etwas steigert beim Gegner höchstens noch die Motivation.

  • Nortrud Schlutte sagt:

    Gegen die Haie wird immer gepfiffen.
    Schade das von Ingolstadt nicht mal paar Spieler gesperrt wurden .
    Auch ein Herr Boos sollte mal seine arbeit tun dafür wird er bezahlt.
    Mal sehen wer heute Schiri ist

  • Super Panther sagt:

    Ja sehr schön, der liebe Sven ist der einzige der das Spiel versteht, ich breche gleich zusammen vor lachen.
    Arroganter geht’s wohl nimmer oder?!
    Träum weiter du einsamer Held ….

  • […] zur Verschärfung der Strafe heranzog, dass das Spiel bereits entschieden gewesen sei. Bei der Bewertung der Situationen am Ende von Spiel 6 hat sie diesen Umstand auf Ingolstädter Seite jedoch […]

  • >