Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Nightliner #24 – Direkt nach der Niederlage in München

Der Nightliner - Dennis und Tube diskutieren über die Partie.

Die Haie liefern momentan schwere Kost. Dennis und Tube sehen momentan eher wenig gutes in den Spielen der Haie. Auch in diesem Nightliner fällt die ausbleibende Reaktion, mangelnde Spielintelligenz und – oh Wunder – das schwache Powerplay auf. Nicht falsch verstehen, man kann in München verlieren, aber das wie… Die Saison steht gerade auf der Kippe.

Wo seht Ihr die Haie am Ende der Saison

Da wir den What’s App Kanal nicht mehr bedienen, erfahrt Ihr die News am schnellsten wenn Ihr euch für den Newsletter anmeldet. (rechts in der Spalte)

Bitte beachtet das wir mit unseren Podcasts auf einen neuen Host umziehen. Das heißt für Euch, dass ihr bei iTunes den Sharkbite und Nightliner neu suchen und den neuen Feed auswählen müsst. Ihr findet uns zudem u.a. auch auf Google Podcasts, Spotify und Pocket Cast. Unser alter Soundcloud Feed wird hingegen nicht mehr bedient.

Und natürlich könnt ihr die aktuelle Ausgabe auch einfach hier hören:

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Liveticker: München – Köln; keine Chance, diese aber nutzen

4 Kommentare

  1. Bernd Schumalski
    11.01.2020

    selbst auf die Gefahr hin, das man sich über meinen Kommentar wieder lustig macht….unabhängig vom München-Spiel, kann ich es nicht verstehen, das man die Saison mit 12 Stürmern beginnt, die zumindest zum Stammpersonal gehören…erstens kann es(wie es die aktuelle Situation mit Akeson und Marcel Müller zeigt) im Laufe einer Saison immer mal wieder passieren, das Spieler gesperrt oder verletzt sind..zweitens würde Spielern wie derzeit Bast oder Genoway, gehörig Dampf unter dem Ars…. gemacht werden…Von den jungen Stürmern hat sich eigentlich nur Dumont durchgesetzt..Jungs wie Köhler oder Palka bekommen, wenn sie schon auf dem Spielberichtsbogen stehen, nur wenig Eiszeit..ihnen ist mehr geholfen, wenn sie in Bad Nauheim öfter eingesetzt würden..warum hat man z.B.einen Spieler wie Mulock abgegeben?..derzeit spielt er in Straubing eine ordentliche Saison und es wird ja wohl noch weitere Stürmer gegeben haben, die in das System von Stewart passen..

    Dann brauchen wir unbedingt 1-2 Verteidiger für die kommende Saison, die neben Gagne, Offensivpotential mit bringen… es wird ja schon Lamb aus Augsburg gerüchtet..er kann gleich Sezemsky mitbringen.. und wenn es Lamb nicht ist, vielleicht Maurice Edwards aus Ingolstadt…

    Über das PP wird ja schon genug geredet…es ist unvorstellbar..seit nun mehr 26 (!!) PP-Situationen in Folge, fällt kein Tor…

    So..nun können wieder einige ihren Senf dazugeben, wenn es wieder jemandem mal wieder nicht passt..

  2. Jens Lorenz
    11.01.2020

    Also diese Saison gleicht einer beachtlichen Achterbahnfahrt, aber ich traue dem Team mehr zu. Warum es im Moment nicht klappt, weiß das Team nur selbst. Stabilität muß her, konstant gute Leistung, dann schafft man auch entsprechende Ergebnisse.

  3. Dome87
    11.01.2020

    Ich verliere langsam meinen Glauben an Mike Stewart… ich dachte das er mal die Dinge anders macht als andere Haie-Trainer vor ihm…. aber er scheint auch seine Lieblinge zu haben, denn ein Kevin Gagne spielt in den letzten zehn Spielen wirklich nicht gut, seine Schüsse werden fast ausschließlich geblockt, bei den Pässen im gegnerischen Drittel wartet er viel zu lange oder seine Pässe kommen nicht richtig auf den Schläger des Mitspieler und von seinem defensiven Spiel will ich gar nicht erst anfangen. Trotzdem bekommt ein Gagne jedes Spiel die meiste Eiszeit, währenddessen ein Ukbekile für seine zwanzig Jahre ein echt gutes Spiel macht und dafür mit fünf bis zehn Minuten Eiszeit abgestraft wird…. das ist mir vollkommen unverständlich! Und ich glaube das ist gefühlt das fünfzehnte Spiel was wir durch unser grottenschlechtes Powerplay verlieren! Auch da sehe ich Stewart klar in der Pflicht, selbst wenn er nicht für das Powerplay Training zuständig ist, ist er doch der Headcoach und trägt die Verantwortung!

  4. Thomas
    11.01.2020

    Also ich kann dem nur zustimmen. Kindl, Gagne, Genoway, Bast, sind klare Streichkanidaten bei mir. Sorry aber was Gagne da vor dem 4-1 macht, hat mit Spielinteligenz garnichts zu tun. Ist aber auch nicht die erste Situation in der er schlecht aussieht.

    Ich bleibe dabei, die Transfers von Mahon sitzen einfach nicht. Da muss man jetzt nicht lange drüber reden. Mit Sill würde ich verlängern, und Oblinger macht dich auch kein Spiel schlechter. Matsumoto tut mir inzwischen sogar leid. Der hat ja garkeinen der mitdenkt. F. Tiffel trifft soviele falsche Entscheidungen in einem Spiel, das reicht bei anderen für 4 bis 5.

    Übrigends meine 3 Stars wären auch heute wieder Sill und Matsumoto und Dumont! Der hat heute überraschend viel harte checks ausgeteilt. Beißt immer mehr. Übrigends hat Köhler die Gegner richtig genervt. Warum der keinen Vorzug vor Genoway bekommt, verstehe ich leider auch überhaupt nicht.

    Aber ich hatte von Stewart auch mehr erwartet. Wieder spielen nur die alten Stars dessen Ruhm lange vorbei ist. Übrigends nervt mich Mo. Müller zunehmend. Den Mehrwert für das Team sehe ich leider auch nicht mehr. Das Powerplay ist ein Witz. Und Clouston das beste Powerplay der Liga… Davon sieht man garnichts. Okay die Spieler sind auch durchgetauscht. Aber man hat genug Qualität im Kader als das was derzeit zu sehen ist. Wegen mit kann Thomson auch gerne gehen. Ich bin sehr gespannt ab wann wieder die blanke Unruhe ausbricht. Wird nicht mehr lange dauern, denke ich.

    Viele Grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.