Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Haie verpflichten Dylan Wruck

Dylan Wruck vor dem Kölner Tor. Foto: mcfly37.de
Dylan Wruck vor dem Kölner Tor. Foto: mcfly37.de

Wie die Kölner Haie am heutigen Dienstag bekannt gaben, hat der Verein Dylan Wruck verpflichtet. Der kanadische Stürmer mit deutschem Pass wechselt vom Liga-Konkurrenten Iserlohn Roosters in die Domstadt und wird die Rückennummer 16 tragen. Über die Vertragslaufzeit gaben die Haie auch auf Nachfrage hin keine Auskunft.

Jung und DEL-erprobt

Wruck galt zuletzt bei den Iserlohnern noch nicht als fixer Abgang. In der obligatorischen Personalmeldung zum Saisonabschluss hieß es, dass mit dem Stürmer noch weitere Gespräche geführt werden. Diese waren anscheinend erfolglos, denn Wruck heuert nun in Köln an. Der 24jährige spielt bereits seit drei Saisons in Deutschland und kennt damit die Liga sehr gut. Ein Punkt, der Sportdirektor Mark Mahon in der diesjährigen Kaderplanung sehr wichtig zu sein scheint. Dies belegen auch die bisherigen Verpflichtungen von Ben Hanowski aus Augsburg und Dominik Tiffels aus Bremerhaven. “Dylan Wruck ist ein talentierter, junger Angreifer, dessen Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, und der trotzdem schon über reichlich Erfahrung aus der DEL verfügt. Mit seiner kreativen Spielwiese in der Offensive und seiner Arbeitseinstellung wird er uns weiterhelfen” erklärte Mahon zu Wruck in der Pressemeldung der Haie.

Offensivpotential vorhanden

Während seiner Juniorenzeit spielte Wruck bei den Edmonton Oil Kings in der WHL In Edmonton erzielte er 281 Punkte in 294 Spielen. Nach fünf Saisons zog es ihn weiter zu den Ontario Reign in die ECHL In seiner ersten Profi-Saison bestritt er allerdings nur 3 Spiele. In einem davon erzielte er dabei einen Hattrick, bevor eine Schulterverletzung für das Saisonaus sorgte. Daraufhin erfolgte der Wechsel nach Iserlohn. Im Sauerland erzielte der Stürmer in 119 DEL-Spielen 75 Punkte (25T, 50A). Ob es für den Flügelspieler damit für eine Rolle in den vorderen Reihen der Haie reicht, wird sich noch herausstellen müssen.

HIer findet ihr eine Übersicht über den Kader und die Vertragslaufzeiten für die Saison 2017/18.

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Update: Entwarnung bei Moritz Müller

3 Kommentare

  1. Thomas
    23.05.2017

    Ich bin gespannt ob das gut geht. Ich habe etwas ein Fragezeichen hinter der Transfer Politik. Jung… Super… Kreativ… Mhhh wird man sehen wie das unter Druck in Köln klappt.

    Ich hoffe da kommen noch 2 richtige Brecher. Ein Reihe 1 Center.. Hager hin oder Her… Und noch ein richiges Tor Monster. Der Kader nimmt gute Formen an aber das sieht mehr nach Perspektiv team aus.

    Tiffels geht als gleich in die DEL2? Gerade den hätte ich gerne gesehe. Bin sehr gespannt wie die Spieler harmonieren. Jedenfalls bin ich schon sehr auf die neue Saison gespannt. Eine bessere Spieler Mischung wird dem Team gut tun.

    Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.