Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Wild Wings – Haie; der Neustart

Der erste Spieltag nach der Deutschland-Cup Pause ist immer so etwas wie ein Neustart. Ein Drittel der Saison ist vorbei (hört hier unser Drittelsaisonfazit) und gerade für die Teams die den Saisonstart nicht optimal geführt haben – wie die Haie und vor allem Schwenningen – ist es eine Möglichkeit einen Neuanfang zu starten.

Die Haie haben vor der Pause die letzten Spiele schon einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und heute gilt es den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und das Schlusslicht als Auftakthürde zu meistern. Die Wild Wings haben im Sommer “gut gearbeitet”. So hieß es in fast jeder Saisonvorschau geschrieben oder als Podcast, haben bisher aber fast alles vermissen lassen. Paul Thompson muss mit seiner Truppe jetzt die Kehrtwende schaffen, sonst ist die Saison am Rande des Schwarzwalds früh vorbei. Zeit für einen Neustart.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein.

SCHWENNINGER WILD WINGS vs KÖLNER HAIE 4:5 (1:1, 2:1,1:3)

1:0 Bourke (2.)      1:1 Dumont (6.)      1:2 Sill (28.)      2:2 Bourke (34.)      3:2 Blunden (36.)PP1      4:2 Cannone (51.)      4:3 Sill (54.)      4:4 Oblinger (56.)PP1      4:5 Bast (59.)

Fazit: Wer beim 2:4 noch auf die Haie setzt gewinnt mehr Geld als Pfandbecher am Ende auf dem Eis waren. Die Haie drehen in grandioser Manier diese Partie durch Sill, Oblinger und Bast zum 5:4, weil Sie nie aufgaben und Schwenningen die gute Verteidigungsarbeit nicht bis zum Ende durchhalten kann. WAHNSINN! Das kann man kaum in Worte fassen. Versuchen wir aber natürlich später im Nightliner ;-)

60. Spielminute: Nochmal ein Empty net Versuch ans Außennetz und dann ist es aus!

60. Spielminute: Wir warten immer noch auf dieses Bully von eben, ihr erinnert euch?

60. Spielminute: Der Stadionsprecher hat sich etwas im Wortspiel vertan. Wollte die Mannschaft animieren: Schmeißt alles rein was ihr könnt. Die Zuschauer spenden Becher ohne Ende. Der “Pfandbecher Toss von Schwenningen”. Das Spiel ist unterbrochen.

60. Spielminute: Das Publikum spendet Pfand an das Eispersonal. Es zieht sich in die Länge…

Auszeit Schwenningen, Zeit für ein Setplay ist noch.

60. Spielminute: Bast am leeren Tor vorbei. Das muss die Entscheidung sein. Jetzt nochmal Bully vor Weitzmann.

59. Spielminute: Strahlmeier vom Eis.

59. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! JASON BAST! IM HOHEN SLOT, SPRINGENDE SCHEIBE, VOLLES RISIKO, KREUZECK!

59. Spielminute: Kindl versucht sich mehrfach, aber kommt nicht durch den Verkehr, oder Strahlmeier ist die letzte Instanz.

58. Spielminute: Fällt hier noch ein Tor in der regulären Spielzeit? Es würde nicht verwundern.

57. Spielminute: Weiß aus Bourke und Weitzmann mit dem Save. Es geht hin und her.

56. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! DIE HAIE NUTZEN DIE ÜBERZAHL! ERST VERGIBT HANOWSKI, DANN OBLINGER MIT DEM REBOUND! WAHNSINN!

55. Spielminute: Strafe gegen Schwenningen 2+10 für Poukkula, Check gegen den Kopf. War abseits des Spielgeschehens.

55. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE!!! DANN EBEN SO! SILL VON HINTER DER GRUNDLINIE AN DEN SCHLÄGER VON STRAHLMEIER UND REIN.

54. Spielminute: Wieder Gagné….dieses mal wartet er zu lange und trifft dann die Scheibe nicht…. es ist nicht so als hätten die Haie keine Chancen.

53. Spielminute: Doppelpass Genoway und Gagné und der Verteidiger zielt genau auf Strahlmeier. So Chancen müssen dann auch rein wenn man Punkte mitnehmen will.

52. Spielminute: Weitzmann zeigt wie schnell er sich bewegen kann, hat nur leider nie Kontrolle über die Scheibe und gefühlt auch keine Ahnung wo die Scheibe genau ist.

51. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Cannone mit der Entscheidung? Setzt sich gegen Sill durch, zieht Weitzmann in die kurze Ecke und versenkt auf die offene Seite.

51. Spielminute: Wieder fehlt am Ende der Abschluss, Ugbekile spielt lieber den Pass…

Power Break: Die Haie müssen sich mächtig strecken in den letzten Minuten wenn Sie hier noch zählbares mitnehmen wollen. Schwenningen verteidigt geschickt und die Haie müssen für Ihre Schüsse wieder sehr viel investieren.

49. Spielminute: Schwenningen setzt sich kurz fest und ist gefährlicher als die Haie in den Minuten zuvor.

47. Spielminute: Die Scheibe läuft bei den Haien über mehrere Stationen und Akeson hat Platz für den Abschluss, scheitert an Strahlmeier.

46. Spielminute: Die Haie tun sich inzwischen deutlich schwerer zum Tor zu kommen als in den ersten beiden Dritteln.

45. Spielminute: Ugbekile bekommt nur Geleitschutz, aber ist zu weit außen um einen guten Winkel zum Tor zu haben.

44. Spielminute: Bast in den Wechsel der Gastgeber hinein, aber verzieht seinen Abschluss.

43. Spielminute: Dem letzten Drittel fehlt noch etwas der Drive der ersten zwei Abschnitte.

42. Spielminute: Schwenningen komplett.

42. Spielminute: Die Haie setzen sich fest, aber ohne eine Chance zu kreieren.

41. Spielminute: Die Haie starten in Überzahl in den letzten Abschnitt.

Zahlen nach dem 2. Drittel: 20:16 das Schussverhältnis zu Gunsten der Haie, und 24:13 die Führung am Bullypunkt, aber Schwenningen liegt an Toren vorn.

FAZIT: Die Haie vergeben die Führung im mittleren Abschnitt und verlieren auch noch Sebastian Uvira. Sill mit der Führung, aber dann waren die Haie zwei Minuten nicht ganz bei der Sache und liegen 2:3 hinten. Ärgerlich! Richtig Ärgerlich.

40. Spielminute: Hadraschek nimmt nochmal eine Strafe. Überzahl Köln zum Ende des Drittels. Der Ausgleich jetzt noch wäre wichtig.

38. Spielminute: Hanowski vergibt den Ausgleich. Wird überragend von Bast bedient und scheitert wieder an Strahlmeier.

37. Spielminute: Die Haie nehmen die aufkommende Härte der Wild Wings nicht auf, Schwenningen dominiert mit dem Körper.

36. Spielminute: Direkte Antwort der Haie? Nein! Strahlmeier entschärft den Versuch von Sill.

36. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Blunden ist völlig frei vor Weitzmann. auch in Unterzahl darf er da nie so frei sein. Schwenningen dreht die Partie zurück.

35. Spielminute: Zerressen und Uvira vom Eis, Zerressen wg. Hakens, Uvira in die Kabine. Unterzahl Haie.

35. Spielminute: Akeson mit dem öffnenden Pass auf Hanowski und der vertendelt aussichtsreich die Scheibe.

34. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Bourke zieht an Uvira vorbei, der nach einem Check von Alex Weiß gerade langsam zur Bande fuhr. Bourke mit dem Doppelpack.

34. Spielminute: Schwenningen komplett.

32. Spielminute: Gutes Kombinationsspiel, aber die Schüsse von Akeson und Bast noch zu ungenau.

32. Spielminute: Strafe gegen Bourke wg. Beinstellens an Mick Köhler. Powerplay Nummer 2 in dieser Partie für die Haie.

31. Spielminute: Wieder setzen sich die Haie lange im Drittel der Schwenninger fest, es fehlen die großen Chancen und am Ende ist die Scheibe dann doch aus dem Drittel.

Power Break: Die Haie drehen die Partie. Offener Schlagabtausch im zweiten Drittel mit Chancen auf beiden Seiten. Erneut ist es die Sill-Reihe die den Treffer erzielt.

28. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Oblinger mit dem zweiten Assist, bedient von hintern Tor Sill am kurzen Pfosten. Strahlmeier war noch auf dem Weg in die Ecke. Es gibt Videobeweis. Das ging aber sehr schnell. Natürlich Tor!

26. Spielminute: Im direkten Gegenzug scheitert Matsumoto an Strahlmeier. Dickste Chancen auf beiden Seiten!

26. Spielminute: Blunden durch den Verkehr vor dem Haietor, knapp vorbei, danach packt MacQueen den Hammer aus und Weitzmann kann so gerade noch parieren.

25. Spielminute: Poukkula am kurzen Pfosten, nimmt einen verunglückten Schuss auf und scheitert an Weitzmann.

23. Spielminute: Weitzmann leicht unsicher, bringt die Scheibe gerade noch aus dem Torraum.

22. Spielminute: Beide Teams wieder komplett.

22. Spielminute: Poukkula auf der anderen Seite knapp drüber.

21. Spielminute: Doppelchance Matsumoto und Ma. Müller. Strahlmeier mit Glück und Können.

21. Spielminute: Bast nach 22 Sekunden mit dem ersten Abschluss, Strahlmeier muss nachfassen.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt somit mit 4 gegen 4 auf dem Eis.

21. Spielminute: Bevor es los geht, zum Ende des ersten Abschnitts gab es je 2 Minuten gegen Blunden und Gagné. Komische Strafenverteilung!

Zahlen nach dem ersten Drittel: Die Haie führen bei den Schüssen 11:7 und den Bullys 12:5, aber leider noch nicht in der Partie. Defensiv haben die Haie noch kein Bully verloren.

Fazit: 1:1 nach 20 Minuten. Die Haie haben die Partie im Griff, die Wild Wings treffen aber zuerst. Der Ausgleich der Haie durch Dumont mehr als verdient. Am Ende kochen die Emotionen etwas hoch. Das könnte sich noch ins zweite Drittel ziehen.

20. Spielminute: Harter Check von Blunden an Gagné, F. Tiffels schnappt sich den Schwenninger, aber ist natürlich nicht der Goon den man in dem Moment braucht. Mr. Sill übernehmen Sie. Dann ist direkt Drittelpause, mal gucken ob es noch Strafen gibt.

19. Spielminute: Zerressen mit dem Schlenzer von der blauen Linie, aber ein Ex-Kölner – Alex Weiß – blockt den Schuss ins Fangnetz.

18. Spielminute: Aronson fängt die Scheibe in der neutralen Zone ab und nimmt im Angriffsdrittel den Schuss, zielt aber vorbei.

16. Spielminute: Die Haie geben dem Gegner mehr Eis und Schwenningen nutzt das. Spielen einen kompletten Wechsel in der Zone der Haie, aber große Chancen springen nicht raus.

15. Spielminute: Fehler Haie in der neutralen Zone, Hadraschek mit ein bisschen Platz, nimmt den Schuss aber sehr früh und Weitzmann hat keine Probleme.

13. Spielminute: Dumont vom Bully weg mit der nächsten Chance, Strahlmeier nicht ganz sicher.

13. Spielminute: Ugbekile erneut mit einem guten Check, setzt den Körper wirklich gut ein.

Power Break: Die Haie machen das Spiel, die Schwenninger treffen mit dem ersten Schuss und haben erst zum Power Break den zweiten Schuss auf Weitzmann losgelassen. Bis zum Gegentor mussten die Haie aber schon führen.

11. Spielminute: Matsumoto zweimal mit der Reingabe, aber F. Tiffels und Ma. Müller verpassen.

10. Spielminute: Erste Druckphase der Schwarzwälder, aber die Haie halten die Gastgeber außen.

8. Spielminute: Gute Arbeit an den Banden, daraus ergeben sich zwei Schusschancen, aber Strahlmeier hat die Scheibe am Ende sicher.

7. Spielminute: Die Haie unbeeindruckt von der Führung der Wild Wings, spielen weiter gut nach vorne. Die Scheibe läuft ordentlich und der Ausgleich ist verdient.

6. Spielminute: Ugbekile einfach mal Richtung Tor, bisschen Verkehr aber Strahlmeier ist auf der Hut.

6. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Oblinger steckt durch auf Dumont und der lässt Strahlmeier keine Chance!

5. Spielminute: Gute Kombination der Haie, Hanowski scheitert knapp am kurzen Pfosten. Schwenningen dann komplett.

5. Spielminute: Schwenningen steht ganz ordentlich in Unterzahl, nach Genoways Schuss nicht mehr viel gekommen.

4. Spielminute: Genoway von der blauen Linie, der Schuss streicht am Tor vorbei.

3. Spielminute: Sonnenburg legt Oblinger und muss wg. Beinstellens vom Eis. Powerplay Haie. So, direkt antworten jetzt!

3. Spielminute: Schwenningen macht weiter Druck, mehrere Schussmöglichkeiten blocken die Haie mit vielen Beinen gut weg.

2. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Bourke wird aus der Ecke von einem Hai angespielt und steht völlig blank vor Weitzmann. Wahnsinn wie frei er da war. Weitzmann ohne Chance

1. Spielminute: STRAHLMEIER!!!! Was ein Start in die Partie! Akeson alleine auf dem Weg und Hanowski mit dem Rebound, Strahlmeier mit Glanztaten!

1. Spielminute: Das Spiel gewinnt, die Wild Wings in blau, die Haie in weiß.

Die Starting Six: Strahlmeier, Fischer, Fraser, Blunden, Cannone, MacQueen – Weitzmann, Aronson, Gagné, Akeson, Bast, Hanowski

Vor dem Spiel:

Das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften gewannen die Haie zu Hause mit 2:1. Die Tore durch erzielten Akeson und Kindl beide mit einem Mann mehr auf dem Eis.

Nochmal Glückwunsch an Alex Oblinger zur Geburt seiner Tochter! Der jungen Familie alles Gute!

Die müssen auf Grund einer Krankheit zusätzlich zu Wesslau und Mo. Müller noch auf Fabio Pfohl verzichten. Mick Köhler ist dafür wieder im Kader.

Die Aufstellung der Haie: Weitzmann – Kucis; Aronson, Gagné – Kindl, Ugbekile – D. Tiffels, Zerressen; Akeson, Bast, Hanowski – Köhler, Genoway, Uvira – F. Tiffels, Matsumoto, Ma. Müller – Oblinger, Sill, Dumont; es fehlen: Wesslau, Mo. Müller, Pfohl

Die Aufstellung der Wild Wings: Strahlmeier – Sharipov; Fischer, Fraser – Sacher, Yeo – Sonnenburg, Brückner – Bohac; Blunden, Cannone, MacQueen – Poukkula, Bourke, Carey – Pfaffengut, A. Weiß, Hadraschek – Herpich, Schiemenz, Kornelli; es fehlen: Bassen, Danner, Kurth, Thuresson

Schiedsrichter: Koch, Rohatsch – Hofer, Tschirner

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Sharkbite #84 – Das Drittelsaisonfazit

2 Kommentare

  1. Sabine Wallau
    15.11.2019

    Hi,
    Pfohl ist doch laut den Haien nicht dabei…

  2. Alexander
    16.11.2019

    Alles Gute der Familie Oblinger.Jetzt zum Spiel gut gekämpft Jungs ich habe gehört dass Wesslau bald wieder fit sein soll da stellt sich die Frage wer spielt? aber stellt sich die Frage wirklich Weitzmann spielt doch gut und ist der jüngere der beiden deshalb fände ich einen tausch nicht gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.