Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Liveticker: Köln – München; das letzte Spiel vor der Pause

Haie-Trainer Mike Stewart. Foto: mcfly37.de.
Haie-Trainer Mike Stewart. Foto: mcfly37.de.

Mit 13 Niederlagen können die Haie in die Februar Pause gehen. Nachdem am Freitag in Krefeld die 12, Niederlage in Folge eingefahren wurde kommt heute der Tabellenführer in die Arena. Es wäre nicht nur die 13. Niederlage in Serie in dieser Saison, sondern auch die 13. Niederlage in Serie gegen die Münchner. Freitagnacht wurden die Haie an der Kölnarena 2 von 100-150 Fans in Empfang genommen und es gab einen verbalen Austausch über eine knappe halbe Stunde. Verzichten müssen die Haie heute auf Lucas Dumont. Er wurde auf Grund seines Checks von der DEL für zwei Spiele gesperrt. Ob Colby Genoway zurück in den Kader rutscht und ein anderer Kontingentspieler aussetzen muss ist bisher noch nicht bekannt.

München wird heute – und in den kommenden Wochen – ohne seinen Trainer Don Jackson auskommen müssen. Der Verein entsprach der Bitte des Trainers sich kurzfristig um seine erkrankte Frau zu kümmern. Jodoin, Walker und Dallaire springen in Personalunion für Jackson ein. In den letzten Wochen hat München langsam aber sicher seinen Vorsprung verspielt. Es wirkt beinahe menschlich, dass auch die Münchner mit dem Wissen des großen Vorsprungs die Zügel etwas haben schleifen lassen. Können die Haie mit einem Sieg in die Pause gehen?

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein. Egal ob Ihr daheim vor dem TV oder selbst vor Ort seid.

KÖLNER HAIE vs EHC RB MÜNCHEN 1:2 (1:0,0:1,0:1)

1:0 Ma. Müller (4.)      1:1 Abeltshauser (29.) PP1      1:2 Jaffray (50.) PP1

 

Fazit: Die Fans honorieren die Leistung der Haie, die sich nicht aufgegeben haben, aber am Ende keine spielerische Lösung gegen clever verteidigende Münchner hatten. Die größten Chancen am Ende waren dementsprechend Einzelaktionen. Es war sicherlich mehr drin, aber dafür benötigen die Haie Gänge die sie momentan nicht einlegen können. Mit einer Niederlagenserie von 13 Spielen geht man jetzt in die Pause, die für die Haie sicherlich 1-2 Wochen zu spät kommt.

60. Spielminute: 10 Sekunden vor dem Ende nochmal Icing gegen München. Die Haie finden keine Lösung.

60. Spielminute: Auszeit Haie. Noch 46 Sekunden zu spielen.

60. Spielminute: Gagnés Schuss geht abgefälscht ins Fangnetz

59. Spielminute: München komplett, Wesslau vom Eis.

59. Spielminute: Smith im Alleingang gegen drei. Kommt zum Abschluss, aber Fießinger macht unten dicht.

58. Spielminute: Akeson ans Außennetz.

57. Spielminute: Stewart zieht Wesslau noch nicht.

57. Spielminute: Strafe gegen München angezeigt, Fontaine zieht ab und nagelt die Scheibe an den Pfosten. Strafe gegen Parlett wg. Haltens. 3:30 vor dem Ende.

56. Spielminute: Solo von F. Tiffels, an drei Mann vorbei, hat die Scheibe dann aber auf der Rückhand und bekommt sie nicht an Fießinger vorbei gelöffelt.

55. Spielminute: Fehler Hanowski. Schütz mit der Möglichkeit aber verzieht den Abschluss in Bedrängnis.

54. Spielminute: Uviras Pass in den Slot wird von Abeltshauser aus der Gefahrenzone bereinigt.

53. Spielminute: Die Haie versuchen wieder mehr für die Offensive zu tun, F. Tiffels ist plötzlich durch, nimmt den Schuss aber nicht. Die Ablage auf Mo. Müller misslingt.

52. Spielminute: Bourque von der blauen Linie, Parkes fälscht direkt vor Wesslau ab, bringt die Scheibe aber nicht an ihm vorbei.

51. Spielminute: München zeigt in Überzahl was möglich ist, wenn man die Scheibe schnell laufen lässt – das Hauptmanko der Haie mit einem Mann mehr.

51. Spielminute: Akeson mit Platz auf halblinks, Fießinger fängt die Scheibe mit der Fanghand weg. Sah spektakulärer aus als es war, aber war für die Optik ganz nett.

50. Spielminute: TOR MÜNCHEN! WOW! Die Scheibe läuft komplett durch die Münchner Reihen, Voakes am Ende in den Slot und Jaffray mit dem Tip-in.

49. Spielminute: Abeltshauser mit guter Schusschance, aber kommt nicht durch.

49. Spielminute: Strafe gegen die Haie, Fontaine mit dem Stockschlag, der fiel dem Münchner aber auch sehr leicht aus der Hand. Unterzahl.

Fazit: Münchens Offensive wirkt gefährlicher als die der Haie, bisher haben aber beide Mannschaften in diesem Drittel keinen guten Weg zum Tor gefunden.

49. Spielminute: Zerressen von der blauen mit dem Abschluss, Fießinger wehrt sicher in die Rundung ab.

47. Spielminute: Seidenberg mit dem Schlenzer, Parkes fälscht ab, aber Wesslau zur Stelle. Vorher F. Tiffels mit einem schönen Check gegen Bourque.

47. Spielminute: München setzt sich fest, so richtig interessant wird es aber vor Wesslau erst als sich Daubner und D. Tiffels gegenseitig einen Facewash verpassen.

46. Spielminute: Bodnarchuk will es mit Gewalt erzwingen, Kelle dazwischen, weit hoch im Fangnetz schlägt die Scheibe ein.

44. Spielminute: Akeson mit einem Pass quer durch die eigene Zone ins Niemansland, wird zum Icing. Wäre ein Münchner in der Nähe gewesen wäre da viel Platz gewesen.

43. Spielminute: Genoways Pass in den Slot rutscht durch und Fießinger muss mit dem Schoner eingreifen.

42. Spielminute: Die Scheibe springt von Bourque quer durch den Slot, aber kein Münchner zur Stelle um den komisch kommenden Pass zu verwerten.

41. Spielminute: Kastner verspringt die Scheibe, Sill kann sie erobern, aber aus dem Winkel nur mehr das Außennetz treffen.

41. Spielminute: Das letzte Drittel beginnt.

Zahlen nach dem zweiten Drittel: 22:14 Schüsse inzwischen, München hat hier mächtig aufgeholt im 2. Drittel. Am Bully liegen die Haie inzwischen 11:22 hinten.

Fazit: München mit dem inzwischen verdienten Ausgleich. Die Gäste haben im Mittelabschnitt deutlich mehr investiert. Die Haie spielen es nicht schlecht, ein bisschen mehr Entlastung würde aber an der ein oder anderen Stelle gut tun.

40. Spielminute: München macht weiterhin Druck, aber es kommen auch keine guten Möglichkeiten zu Stande.

39. Spielminute: Die Haie kommen nicht aus der Zone, Parlett mit dem Abschluss, Wesslau schluckt die Scheibe weg.

38. Spielminute: Parkes mit schöner Bewegung, wartet auf Voakes, aber der kommt zu spät für den Pass.

37. Spielminute: Starker Forecheck von Uvira gegen Seidenberg, die Haie dazwischen, aber dann springt die Scheibe übers Plexiglas.

36. Spielminute: München komplett und direkt auf dem Weg nach vorne, Mauer verzieht den Abschluss am Tor vorbei. Dicke Chance direkt nach der Unterzahl.

36. Spielminute: Matsumoto durch den Verkehr, knapp vorbei, keiner mehr dran.

35. Spielminute: Die Haie bringen die Scheibe ins Gewühl vor Fießinger, aber keiner findet den freien Puck. Am Ende klärt München.

34. Spielminute: Die Haie vollzählig, aber es geht nicht 5 gegen 5 weiter. Voakes bekommt 2 Minuten wg. hohen Stocks.

33. Spielminute: Die zweite Formation der Münchner findet  keine Lösung gegen gut stehende Haie.

32. Spielminute: Undurchsichtige Gemengelage vor Wesslau. München mit mehreren guten Chancen. Matsumoto mit dem Haken, nimmt die 2 Minuten.

Power Break: München macht mehr fürs Spiel im zweiten Drittel. Der Ausgleich mit einem Mann mehr geduldig herausgespielt. 11.389 Zuschauer heute hier in der Arena.

31. Spielminute: Mo. Müller gerade noch in einem Querpass von Kastner auf Mauer dazwischen, wichtige Rettungsaktion.

30. Spielminute: Peterka sucht den Abschluss, nimmt den Schuss von der blauen Linie. Kommt aber nicht durch den Verkehr vor Wesslau durch.

29. Spielminute: TOR MÜNCHEN! Erneut spielen es die Bullen bis Abeltshauser frei zum Schuss ist. Das ist dann auch einfach wirklich gut ausgespielt. Könnte abgefälscht gewesen sein.

28. Spielminute: Jason Akeson wird jetzt gleich auf die Strafbank gehen, noch aber München im Scheibnebesitz, spielen sich gut vor Wesslau und Parlett trifft aus kurzer Distanz nur die Latte. Powerplay München

27. Spielminute: Ma. Müller spielt den Querpass auf Sill, Fießinger pariert.

27. Spielminute: Aulie mit einem strammen Schuss von der blauen Linie, genau auf Wesslau.

26. Spielminute: Die Haie können eine Druckphase der Gäste nur mit einem Icing beenden. Waren jetzt lang auf dem Eis, München bringt die Topreihe.

25. Spielminute: Aulie mit hartem Pass auf Peterka, der hält nur die Kelle rein, bekommt aber nicht genug Richtung auf den Puck.

24. Spielminute: Doppelpass Mauer und Boyle, Wesslau ist mit dem Blocker zur Stelle.

24. Spielminute: München setzt die Haie früher unter Druck, bisher noch ohne den gewünschten Erfolg.

23. Spielminute: Seidenberg mit dem ersten Abschluss für die Gäste im Mittelabschnitt, Wesslau wehrt die Scheibe sicher zur Seite ab.

22. Spielminute: Gogulla mit gewagtem Pass in der eigenen Zone, Bast kommt einen Tick zu spät.

21. Spielminute: München komplett.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt. Die Haie noch gut 40 Sekunden in Überzahl.

Zahlen nach dem ersten Drittel: 17:2 Schüsse, 8:8 Bullys. Die Schussstatistik ist irgendwie wie am Freitag, das Ergebnis – Gott sei Dank – nicht.

Fazit: Das sind diese Momente in denen man sich fragt, warum nicht immer so? Die Haieführung ist verdient. München kam besser aus der Kabine, aber ein Fehler brachte die Haie dann endgültig in die Partie.

20. Spielminute: Die Haie kommen in Position, die Schüsse aber allesamt am Tor vorbei. Dann ist das Drittel vorbei.

19. Spielminute: Nochmal Strafe gegen München, Peterka muss wg. Haltens in die Kühlbox. Noch 80 Sekunden in diesem Drittel Überzahl für die Haie.

18. Spielminute: Nächster Fehler im Aufbau, Matsumoto dazwischen, schließt direkt ab, Fießinger lässt die Scheibe in den Torraum abtropfen, aber die Verteidiger sind zuerst da.

18. Spielminute: Der Forecheck der Haie funktioniert, München momentan mit Problem im Spielaufbau. Das hat in den ersten Minuten deutlich besser funktioniert.

17. Spielminute: Riskanter Pass von Genoway, Ehliz dazwischen, kann aber kein Tempo aufnehmen.

16. Spielminute: Mo. Müller von der blauen Linie, Fießinger sieht nicht viel, fährt aber gerade noch rechtzeitig den Schoner aus.

15. Spielminute: Aulie mit gewagtem Forecheck, er fehlt dann auch prompt hinten. Matsumoto geht über die Seite ins Gästedrittel und prüft Fießinger.

15. Spielminute: Gagné tankt sich im Duell mit Bourque vors Tor der Münchner. Fießinger macht unten zu und Oblinger kassiert ein paar Streicheleinheiten als er versucht nachzusetzen.

14. Spielminute: Ehliz und Jaffray kombinieren sich in die Zone der Haie, dort ist ein Check von D. Tiffels an Jaffray dann Endstation.

12. Spielminute: Akeson aus ganz spitzem Winkel an den Außenpfosten. Fießinger wäre vermutlich sonst gut postiert gewesen.

Power Break: Die Haie spielen munter mit, München hier mit deutlich mehr Struktur in den Angriffen, aber bisher verstecken sich die Haie kein bisschen.

12. Spielminute: München bleibt an der blauen Linie hängen und Matsumoto und Ma. Müller mit dem Konter, Fießinger sichert den Schuss von Malla im Nachfassen.

11. Spielminute: Ehliz von der blauen, Jaffray fälscht ab, aber Wesslau ist richtig postiert und kann die Scheibe parieren.

9. Spielminute: Die Haie mit Problemen beim Wechsel und sind locker 10-15 Sekunden nur mit 4 Mann auf dem Eis.

9. Spielminute: München komplett.

8. Spielminute: Die Haie brauchen bis zur zweiten Powerplay-Formation bis sie in Position sind, das sieht passabel aus, aber auch nicht mehr.

7. Spielminute: Die Haie immer noch mit der schwächsten Überzahl, aber wieder knapp an den 10% dran, München mit der 3. Unterzahl, mit den meisten Shorthandern der Liga.

7. Spielminute: Parkes trennt Akeson von der Scheibe, am Ende ist Wesslau Herr der Lage, danach wird es ruppig. Bourque mit dem Schlag gegen Aronson und geht dafür 2 Minuten auf die Strafbank. Powerplay Haie.

6. Spielminute: Matsumoto mit dem Pass quer durch die Zone auf Gagné, der mit dem Schlenzer, auf den Körper von Fießinger.

5. Spielminute: München zu ungenau im Aufbau, die Haie immer wieder dazwischen.

4. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! MARCEL MÜLLER FÄNGT EINEN PASS VON BOYLE AB UND SETZT DIE SCHEIBE MIT DER RÜCKHAND HOCH IN DIE MASCHEN!

4. Spielminute: Die Haie gerade vollzählig, da zieht Jaffray nochmal ab, auch der Schuss verfehlt das Tor.

3. Spielminute: München legt sich die Haie zurecht bis Abeltshauser frei steht, der Schuss geht knapp vorbei.

2. Spielminute: München mit dem zweitbesten Powerplay der Liga, die Haie in Unterzahl auf 11.

2. Spielminute: Bourque von der blauen, bei angezeigter Strafe gegen die Haie. Wesslau pariert. Die Strafe geht gegen Sill wg. Hakens. Die Haie in Unterzahl

1. Spielminute: Mauer aus der neutralen Zone, Wesslau sicher mit der Fanghand zur Stelle, muss die Scheibe aber fest machen.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, die Haie in rot, München in weiß.

Starting Six: Fießinger, Parlett, Bodnarchuk, Mauer, Kastner, Peterka + Bourque (Topscorer) – Wesslau, Aronson, Gagné, F. Tiffels, Sill, Akeson (Topscorer)

Vor dem Spiel:

Bei einer glatten Niederlage haben die Haie vor den letzten 9 Spielen nach der Pause einen Rückstand von 7 Punkten auf die Playoff Ränge – und Augsburg hat noch ein Nachholspiel.

Daniel Fießinger der dritte Goalie der Münchner hat seine letzten 8 Starts gewonnen.

Auch wenn es sich doof anhört: Es wird spannend sein, wie sich die Haie heute präsentieren. Zum ersten Mal hat man am Freitag richtig auf die Mappe bekommen, das erste Mal musste man sich an der Kölnarena 2 noch den Fans stellen. Die Ausreden “es war knapp, man war dran” sind seit Freitag aufgebraucht.

Colby Genoway ist heute zurück im Line-up. Lucas Dumont ist von der DEL nachträglich für zwei Spiele gesperrt worden. Kindl ist heute der überzählige Kontingentspieler.

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Weitzmann; Gagné, Aronson – Mo. Müller, D. Tiffels – Zerressen, Ugbekile; F. Tiffels, Sill, Akeson – Ma. Müller, Matsumoto, Fontaine – Hanowski, Smith, Oblinger – Uvira, Genoway, Bast; es fehlen: Kindl, Dumont

Die Aufstellung der Bullen: Fießinger – Allavena; Parlett, Bodnarchuk – Abeltshauser, Seidenberg – Boyle, Aulie; Mauer, Kastner, Peterka – Ehliz, Jaffray, Gogulla – Parkes, Voakes, Bourque – Eckl, Daubner, Schütz; es fehlen: aus den Birken, Reich, Sanguinetti, Quaas, Christensen, Hager, Roy

Schiedsricher: Hunnius, Iwert – Hurtik, Kowert

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #30 – Direkt nach der Niederlage in Krefeld

3 Kommentare

  1. Alexander
    03.02.2020

    Die Durchsagen man soll bitte keine Trillerpfeifen benutzen das irritiert beide Teams nur Nerven.Da frage ich mich warum nimmt das Sicherheitspersonal den Fans die Pfeifen nicht beim Einlass weg?Wie es sein kann dass der Boden oder Toiletten in der Arena dreckig bzw.kleben verstehe ich auch nicht da ist soviel Personal in der Arena da sollte es doch möglich sein das da mal jemand den dafür Verantwortlichen Leuten bescheid sagt oder selbst mal putzt.Meine Persönliche Meinung zu der LANXESS Arena Note 6.da freut man sich auf die neue Halle.

    Das Spiel der Haie war eigentlich gar nicht so schlimm aber es muss der Knoten platzen das man mal wieder gewinnt dass es am Ende der Saison immer Abgänge gibt ist ja bekannt aber es kämpft auch keiner besonders stark um einen neuen Vertrag sowas sieht man nicht Mal in der Oberliga was haben die Spieler für eine Einstellung werden die überbezahlt?sowas fällt mir nur auf wenn Spieler nach Köln kommen nehmen wir da z.b.Boris Blank in Berlin Top in Köln Flop,Jason Marschall in Anaheim gut in Köln Flop,Peacock in München/Hamburg Top in Köln nur Mitläufer und dann wurden nur noch Spieler verpflichtet die man vorher gar nicht kannte bis man die in Köln das erste mal auf dem Eis hatte da fallen mir spontan Akeson,Smith,Kucis ein es hat sich nicht gebessert.

    • Ralf
      04.02.2020

      Grammatik und Interpunktion sind bei dir ja oft wenig ausgeprägt. Wenn du den Nachwuchsspieler Kucis als namentlich nicht bekannt, liegst du zwar richtig. Im Zusammenhang mit Akeson und Smith ist allerdings abzulesen, dass du inhaltlich völlig daneben liegst. Leider wie so oft.
      Und deine Beschwerde über die LA wäre bei deren Management besser aufgehoben als hier.

      • Ralf
        04.02.2020

        Da fehlt noch ein „bezeichnest“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.