Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Genoway fällt gegen die DEG wieder aus

Das erste Derby der Saison steht am Freitagabend an. Die Erwartungshaltung, dass die Aufeinandertreffen zwischen KEC und DEG ein hitziges, giftiges Spektakel werden, sind lange Vergangenheit. Aber dennoch bleibt immer eine kleine Resthoffnung bestehen, dass es doch funkt.

Hospelt: “Das muss man einfach selbst erleben.”

Bei einer doch nicht ganz unbeträchtlichen Anzahl an Liga-Neulingen im Team, hat Peter Draisaitl in Vorbereitung auf die Partie zumindest kurz angesprochen, dass es eben „das Derby“ ist. Teamintern gab es ansonsten keine Vorwarnungen. „Es ist eigentlich sogar besser, wenn die Jungs das einfach direkt im Feuer lernen“, feixt Ryan Jones nach dem Donnerstagstraining. Selbst der Ur-Kölner Kai Hospelt sieht das so: „Ich denke, das muss jeder für sich selbst erfahren. Natürlich haben wir es angesprochen, was uns erwartet und was von uns erwartet wird. Aber das sind ja alles erwachsene Jungs. Das muss man einfach selbst erleben.“

DEG Favorit im 220. Rheinischen Derby

Aber in allererster Linie geht es nunmal auch an Spieltag 12 für beide Mannschaften um drei Punkte. Zudem sind die Haie aktuell so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass Draisaitl sich gar nicht viel mit der Verfassung des Freitagabend-Gegners beschäftigt. Auch nicht mit der Storyline, die sich natürlich eigentlich für diese Partie aufdrängt.

Das erste Wiedersehen mit Philip Gogulla? Für Draisaitl kein Thema. Der gute Start der DEG in die Saison? Nichts, worüber sich Draisaitl Gedanken macht. Wobei der anfängliche Höhenflug der Mannschaft von Harold Kreis mit sieben Siegen zum Saisonauftakt in den letzten vier Partien ein wenig ins Stocken geraten ist. Vier Niederlagen fuhren die Düsseldorfer zuletzt ein – allerdings alle knapp und die letzten drei sogar erst in der Overtime. Die DEG präsentiert sich bislang offensivstark, steht aktuell verdient auf Platz 3 der Tabelle und geht – nicht zuletzt mit dem Heimvorteil im Rücken – als Favorit ins 220. Rheinische Derby.

Genoway fällt wieder aus

Das On-Ice-Personal beim KEC wird im Vergleich zum Mannheim-Spiel am letzten Sonntag leicht verändert auflaufen, denn neben den längerfristigen Ausfällen Marcel Müller, Freddy Tiffels und Fabio Pfohl wird auch Colby Genoway nicht in Düsseldorf dabei sein. Noch nicht auskurierte gesundheitliche Probleme (Magen) lassen einen Einsatz am Freitagabend nicht zu, nachdem der Center am vergangenen Sonntag gegen die Adler einen Rückkehrversuch unternommen hatte.

Kapitän Moritz Müller soll selbst entscheiden, ob er nach seiner Kiefer-OP spielfähig ist. Von der medizinischen Abteilung hat der Verteidiger grundsätzlich grünes Licht bekommen. Ob ihn die Nachwirkungen des Eingriffs beeinträchtigen, kann er aber nur selbst entscheiden. Am Donnerstagstraining hatte er zwar teilgenommen, konnte allerdings nicht voll mitgehen.

Köhler aus Frankfurt abberufen

Als Absicherung wurde Mick Köhler aus Frankfurt für das Wochenende zu den Haien abberufen. Madaisky wird weiterhin als Stürmer zum Einsatz kommen. Im Powerplay wird Hospelt für Genoway übernehmen.

Unterstützung erhalten die Haie von offenbar zahlreich anreisenden Fans. Der Gästeblock ist anscheinend bereits ausverkauft, so dass schon Plätze in den angrenzenden Blöcken an die KEC-Anhänger vergeben werden. Die Hoffnung, dass es funkt, ist also bei den Haie-Fans offensichtlich da.

Wir übertragen die Partie live aus dem ISS-Dome ab 19:15 Uhr.

Am Rande der Bande:

KEK- und KEC-Legende Dieter Horky feiert heute seinen 75. Geburtstag, zu dem das gesamte Haimspiel.de-Team herzlich gratuliert!

Schaffen es die Haie, Punkte aus Düsseldorf zu entführen?

Über den Autor: Henrike Wöbking

Henrike schreibt für haimspiel.de seit 2005 und wurde von Ex-NHL-Spieler Jason Marshall gelobt für "the best interview I ever did". Sie zeigte sich hauptverantwortlich für das Abschiedsvideo von Dave McLlwain. Außerdem ist sie Buchautorin und schrieb den Roman "Auf Eis" vor dem Hintergrund der Playoffs 2002.

Vorheriger Artikel

Minimalismus-Haie erringen zwei Punkte gegen Iserlohn

2 Kommentare

  1. Legato
    19.10.2018

    Hoffe darauf das MoMü nicht spielt wenn er nicht zu 100 da ist.Eine weiterer längerfristiger Ausfall der einfach verhindert werden hätte können brauchen wir einfach nicht und ist bestimmt weder in seinem noch im Sinne der Fans.

  2. Thomas
    19.10.2018

    Wenn ich raten müsste, behaupte ich Gogulla macht heute 3 Punkte mit einer guten Vorstellung. Es würde einfach passen.

    Ansonsten Defensiv erwarte ich wieder ein solides Gerüst, bei dem keiner weiß wie man nach vorne spielt. Ich bin sehr gespannt aufs Derby. Der Ausfall von Pfohl ist fast schlimmer als Genoway, von dem ich auch nicht erwartet habe das er hier direkt einschlägt. Bisher passt alles so wie ich es erwartet habe. Es ist eben solides Mittelfeld, genauso wie eingekauft.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass man heute mit einer giftigen DEG wieder einmal überfordert sein wird. Ich hoffe zwar nicht, aber ich weiß auch nicht wer es derzeit vorne richten soll. Mit etwas Spielwitz und einem nicht ganz so harmlosen Pinner, wäre das heute spannend.

    Ich betone hier nochmal, ich bin kein Freund von Pinizotto, aber so einen Spielertyp brauchst du eben. Weiß eigentlich wer warum der so harmlos ist in Köln? Gab es hier einen Maulkorb?

    VG
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.