Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Bestätigt: Dragan Umicevic wechselt nach Krefeld

Dragan Umicevic - Foto: Florian Müller

Laut eines Berichts der RP Online wechselt der letztjährige Haie-Stürmer Dragan Umicevic zum Ligakonkurrenten Krefeld Pinguine. Die Seidenstädter benötigten nach dem Ausfall von Martin Schymainski, der am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt ist, kurzfristig Ersatz im Sturm. Laut RP waren die Pinguine bereits im Mai am Schweden interessiert, damals war aber eine “Verpflichtung aus finanziellen Gründen nicht möglich”. Umicevics Gehaltsvorstellungen könnten sich in der Zwischenzeit gesenkt haben, sollte der Stürmer keine anderen aussichtsreichen Angebote erhalten haben.

Umicevic war in der vergangenen Saison mit 7 Toren und 35 Assists drittbester Scorer im Haie-Team und auch ligaweit mit Platz 19 vorne zu finden. In den Playoffs war er gar auf dem 9. Platz der DEL. Dennoch planten die Verantwortlichen ohne ihn weiter, die Enttäuschung war dem schwedischen Spielmacher anzusehen, als er nach seinem Einzelgespräch mit Sportdirektor Mark Mahon und Coach Cory Clouston die Trainingshalle verließ. Die gepackte Tasche geschultert lehnte er auf dem Weg zum Parkplatz unsere Interview-Anfrage ab. Bis zum Schluss hatte er auf eine Vertragsverlängerung gehofft. „Wir hatten verabredet, dass wir nach den Playoffs reden. Ich hoffe, dass ich bleiben kann. Ich würde sehr gerne in Köln bleiben“, hatte Umicevic nach dem letzten Spiel in München geäußert.

Der Stürmer war als Kreativ-Spieler zu den Haien gekommen. Er war der Dreh- und Angelpunkt besonders in seiner Powerplay-Formation. Sein Markenzeichen waren die No-Look-Pässe in den Slot sowie ansatzlose Torschüsse. Nicht nur Punkte allein, auch sein Spielverständnis und seine Kreativität wollen die Haie anderweitig ersetzen.

Update vom 02.08.2016: Die Pinguine haben die Verpflichtung inzwischen bestätigt.

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Jurcina sollte freigesprochen werden
>