Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Pinguins – Haie; Folgt wieder ein gutes Spiel?

Die Haie beim Warm-up - Foto: Basti Sevastos
Seid bei unserem Liveticker dabei! Postet dazu einfach Bilder oder Kommentare via Twitter oder Instagram mit dem Hashtag “#haielive”, dann kann es sein, dass wir es im Ticker nutzen.

FISCHTOWN PINGUINS vs KÖLNER HAIE 4:3 (2:1,0:1,1:1,1:0)

Fazit: Das sind die Partien zu denen man am Ende der Saison sagen kann “da haben wir wichtige Punkte liegen gelassen.” Das muss man jetzt schnell abhaken, denn am Freitag geht es beim Pinktoberspiel gegen Red Bull München schon weiter. München kommt als ungeschlagener Tabellenführer, das wird richtig hart!

Fazit: Die Haie sahen wie der sichere Sieger und macht das Spiel eine Minute zu früh dicht. In der Overtime dann das gewohnte Bild. Der Gegner besser. Verlic bekommt zuviel Platz und guckt sich Wesslau zum 4:3 aus. Da muss man sich am Ende einfach richtig ärgern das da nur 1 Punkt bei rauskommt.

63. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Uher lässt liegen für Verlic und der Schütze des frühen 1:0 macht das Spiel dicht. Bitter

62. Spielminute: Kindl von den Bank kommend ums Tor mit dem Bauerntrick, Pöpperle macht dicht.

61. Spielminute: Bremerhaven zunächst mit der Scheibe und den offensiven Aktionen ohne richtig guten Abschluss.

61. Spielminute: Es geht weiter mit 3 gegen 3 auf dem Eis.

Fazit: Es passiert in der letzten Minute nichts mehr. Wir gehen mit 3:3 – mal wieder – in die Overtime. Bremerhaven bleibt nach 60 Minuten ungeschlagen. Starke Serie! Die Haie schaffen es am Ende nicht den Vorsprung über die Zeit zu bringen

59. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Fortunus mit dem Strahl von der blauen, Wesslau lässt prallen, Mauermann ganz frei vor Wesslau nutzt den Rebound

59. Spielminute: Pöpperle vom Eis.

59. Spielminute: Lange Scheibe auf Uvira, der gewinnt das Laufduell, scheitert an Pöpperle.

57. Spielminute: Die Haie halten Bremerhaven geschickt vom Tor weg, der entscheidende Punch gelingt auf der anderen Seite bisher aber auch noch nicht. Da darf noch was gezittert werden.

56. Spielminute: Matsumoto zieht auf den kurzen Pfosten, wird dann in Pöpperle gedrückt und der verliert den Helm, da wird sofort abgepfiffen. Popiesch hätte da gerne eine Strafe gesehen.

55. Spielminute: Tiffels scheitert auf der anderen Seite am Schoner von Pöpperle. Hatte da auch mal was Platz

55. Spielminute: Schlechter Wechsel der Haie, Moore auf der langen Seite frei durch. Verzieht knapp

54. Spielminute: Bremerhaven mit mehren Schüssen von außen, jetzt halten die Haie den Slot mal sauber.

53. Spielminute: Bremerhaven komplett.

53. Spielminute: Plötzlich Hooton frei im Slot, Wesslau pariert. Da war die Chance in Unterzahl, bisschen schlampig von den Haien im Aufbau.

52. Spielminute: Bremerhaven sorgt für Entlastung, aber eine richtige Chance erspielen sie sich nicht.

51. Spielminute: Gagné von der blauen, Pöpperle lässt die Scheibe kurz prallen, findet sie aber bevor Hanowski zur Stelle ist.

51. Spielminute: Strafe gegen Kolupaylo wg. Stockschlag. Dicke Chance jetzt hier die Verhältnisse etwas klarer zu gestalten.

Power Break: Die Haie sitzen gerade am längeren Hebel. Das Tor haben sie sich und besonders Ugbekile verdient! Bremerhaven muss jetzt mehr machen, das sollte Platz für Konter eröffnen.

50. Spielminute: Schlenzer von der blauen Linie, viel Verkehr im Slot und die Scheibe kommt nicht bis zu Wesslau durch.

49. Spielminute: Bremerhaven müht sich eine Antwort zu finden, die Haie stehen das sehr sicher im eigenen Drittel.

47. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Ugbekile, dieses mal von Hanowski bedient, setzt das Ding in den Winkel! Erstes DEL-Tor! Glückwunsch!

47. Spielminute: Ugbekile wird von Matsumoto im hohen Slot bedient verzieht knapp.

46. Spielminute: Die Trainer finden diesen sehr stark taktisch geprägten Teil des Spiels sicher wieder super.

44. Spielminute: Bis auf den Feserschuss in Überzahl ist noch nichts passiert im letzten Drittel. Man neutralisiert sich.

43. Spielminute: Aronson ist übrigens wieder auf dem Eis, hatte ja im zweiten Drittel den Check genommen.

42. Spielminute: Die Haie wieder komplett.

42. Spielminute: Erneut Feser! Dieses Mal macht es “pling”

41. Spielminute: Wir starten in den letzten regulären Abschnitt. Bremerhaven noch 80 Sekunden in Überzahl.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: 18:14 Schüsse für die Haie, 16:24 Bullys zu Gunsten der Gastgeber. Kevin Gagné schon wieder mit knapp 15 Minuten Eiszeit nach zwei Dritteln

Fazit: Der schnelle Ausgleich zum 2:2 durch Akeson brachte etwas Ruhe ins Spiel der Kölner. Die Haie im zweiten Abschnitt besser als die Pinguins, die mit den Alleingängen von Feser aber die etwas besseren Chancen hatten. Etwas mehr Konsequenz und dann sind heute auch 3 Punkte drin.

40. Spielminute: Urbas aus dem Bullykreis, Wesslau schnell genug rüber gekommen.

40. Spielminute: Urbas geht durch die Haie Verteidigung wie ein warmes Messer durch Butter, dieses Mal lässt die Butter einen Stock stehen. Ugbekile 2 Minuten für Beinstellen

39. Spielminute: Privatduell, Feser wieder alleine durch. Findet seinen Meister wieder in Wesslau

38. Spielminute: Oblinger und Weber müssen beide 2 Minuten vom Eis. Beide wegen Haltens, Oblinger hielt Weber, der Oblingers Stock. Vier gegen vier auf dem Eis.

38. Spielminute: Die vierte Reihe mal wieder auf dem Eis. Oblinger von der blauen. Genau auf Pöpperle, hält die Scheibe am Körper, Sill wäre da gewesen.

37. Spielminute: Bremerhaven wieder komplett und Weber fast mit dem Steal von der Bank kommend. Fast.

36. Spielminute: Scheibe läuft gut, Tiffels durch den Slot auf Akeson, trifft die Scheibe nicht richtig.

35. Spielminute: Erstmal Uher in Unterzahl. Prüft Wesslau, der sicher pariert.

35. Spielminute: Harter Check von Weber gegen Aronson! 2 Minuten Bandencheck, Aronson erstmal auf die Bank. Kann man über mehr als 2 Minuten nachdenken.

34. Spielminute: Bremerhaven bringt die Scheibe erneut mehrfach gut zum Tor, die Haie schwimmen etwas. Wesslau bleibt mit der Verteidigung Herr der Lage.

34. Spielminute: Moore findet Fortunus der Richtung Tor aufbricht. Knapp vorbei, evtl. Wesslau noch dran.

33. Spielminute: WESSLAU! Feser taucht frei vor ihm auf, aber er bleibt ruhig und macht den Kasten dicht.

31. Spielminute: Kindl von der blauen, aber Pöpperle mit voller Sicht ist so nicht zu überwinden.

30. Spielminute: Gagné Schuss wird von Urbas geblockt, da lief die Scheibe gut bei den Haien.

Power Break: Die Haie mit dem schnellen Ausgleich im Mittelabschnitt. Wichtig! Seitdem das Spiel völlig ausgeglichen und die Teams neutralisieren sich mehr oder weniger. Ab und zu springt noch eine Chance heraus, aber viel spielt sich im ungefährlichen Raum ab.

28. Spielminute: Mauermann bringt die Scheibe im Fallen noch Richtung Wesslau, der sicher pariert.

27. Spielminute: Die Haie setzen sich offensiv fest, aber Bremerhaven hält die Kölner an der Bande. Gut verteidigt.

26. Spielminute: Kolupaylo lässt Zerressen an der Bande stehen, bringt die Scheibe in den Slot, aber Wesslau passt auf.

25. Spielminute: Die Haie wieder komplett.

25. Spielminute: Urbas aus dem Bullykreis, da wanderte die Scheibe endlich mal gut in Überzahl. Verzieht aber.

25. Spielminute: Mauermann bekommt die Scheibe im Slot, aber gute Kelle dazwischen. Scheibe im Fangnetz

24. Spielminute: Bremerhaven müht sich etwas um in die Zone der Haie zu kommen. Bisher noch ohne Gefahr.

23. Spielminute: Strafe jetzt gegen die Haie. Tiffels wg. Stockschlag.

22. Spielminute: Was für die Haie im ersten Drittel galt, gilt jetzt für Bremerhaven. Man muss sich nach dem Gegentreffer etwas schütteln.

22. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! AKESON! Wie Verlic vorhin, hält einfach drauf! Drin das Ding! Über die Schulter von Pöpperle.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt.

Statistiken zum ersten Drittel: 10:7 Schüsse für die Haie, Bremerhaven gewinnt fast jedes Offensivbully! Die Haie noch ohne jeden Versuch aus der gefährlichen Zone direkt vor dem Tor. Sagt viel aus.

Fazit: Bremerhaven geht mit einer 2:1 Führung aus den ersten 20 Minuten. Die Haie fast mit dem Ausgleich, aber die Scheibe von Oblinger blieb auf der Linie liegen. Bremerhaven hat sicher mehr vom Spiel, aber die Haie sind nicht weit weg. Ein großer Unterschied ist der gute Forecheck der Pinguins. Der Weg zum gegnerischen Tor ist für Fischtown meist kürzer als für die Haie. Die Tore: Verlic, Friesen – Aronson

20. Spielminute: Pfohl mit starker Scheibeneroberung. Oblinger aber mit wenig Platz im Anschluss. Aber die Haie mal mit Druck in der gegnerischen Zone.

18. Spielminute: Klasse Aktion von Fortunus! Räumt erst Tiffels fair ab und hält dann im liegen mit einer Hand am Schläger die Scheibe. Muss man honorieren!

18. Spielminute: Bremerhaven erobert die Scheibe im Drittel der Haie. Moore von der blauen wird ins Fangnetz abgefälscht.

17. Spielminute: Dann Kindl in edr Offensive, aber der Schuss ist deutlich zu hoch angesetzt.

17. Spielminute: Kindl im Glück, hatte da den Blick nur auf dem Gegner, der haut allerdings an der Scheibe vorbei.

15. Spielminute: Verlic mit seiner Reihe mit starkem Forecheck. Den Haien fällt momentan nicht viel ein.

15. Spielminute: Doppelpass Quirk und Alber, da waren dann aber zu viele Beine im Weg. Wesslau völlig aus der Position.

14. Spielminute: Uvira mit Zug zum Tor, aber dann wird der Winkel sehr eng.

13. Spielminute: Hooton lässt Köhler mit einer leichten Körpertäuschung stehen, Wesslau nimmt den Schuss sicher auf.

12. Spielminute: Gagné bekommt viel Platz im gegnerischen Drittel, aber der Schuss geht weit vorbei, die Mitspieler hatten sich auch nicht gut bewegt und waren gut zugestellt.

11. Spielminute: 2 auf 1 für Bremerhaven, aber Feser verfehlt den leeren Kasten. Da wäre Wesslau nie hingekommen

10. Spielminute: KEIN TOR FÜR DIE HAIE! Videobeweis. Die Scheibe bleibt auf der Linie liegen. Erst hatten sie kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Kein Tor!

10. Spielminute: Oblinger klaut den Puck an der eigenen blauen Linie nimmt fahrt auf, Pöpperle pariert und Köhler muss den Rebound eigentlich machen. Vergibt.

Power Break: 3 Tore in 10 Minuten. Die Haie geraten zweimal in Rückstand. Bremerhaven hat die Partie – außer in Unterzahl – ziemlich im Griff. Die Haie nur nach dem Ausgleich mal gleichauf.

9. Spielminute: Bremerhaven hat der Treffer sichtbar gut getan. Die Haie brauchen lange bis zur Befreiung aus der Zone.

7. Spielminute:  TOR BREMERHAVEN! Friesen darf im Slot mehrfach den Rebound suchen, im zweiten Versuch hat er ihn dann. Aber es gibt Videobeweis. Dieser geht zu Gunsten des Torschützen aus.

6. Spielminute: Tiffels verzockt sich fast hinten gegen Hooton, aber Gagné hilft aus.

5. Spielminute: Dumont wirft sich in einen Urbas Schuss. Das tat sicherlich weh.

4. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Aronson trifft in Überzahl! Bekommt die Scheibe im Bullykreis und lädt durch.

4. Spielminute: Kindl von der blauen Linie. Abgefälscht hoch ins Fangnetz.

3. Spielminute: Matsumoto bringt die Scheibe mehrfach Richtung Tor. Es fehlt der Abnehmer.

2. Spielminute: Kurz darauf die erste Strafe. Weber wg. Cross Check. Jetzt schnell zurückkommen!

2. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Verlic zieht einfach mal ab und das Ding zappelt im Netz. Wesslau greift vorbei

1. Spielminute: Lange Scheibe für Uvira, da muss Pöpperle direkt mal weit raus und ein bisschen was riskieren.

1. Spielminute: Das Spiel läuft! Die Haie in weiß, Bremerhaven in rot.

Vor dem Spiel: 

Der zweite Linesman heißt übrigens vollständig “Wayne Gerth”, man tausche einen Buchstaben und erlaube einen kurzen Ausflug: Party Time! Excellent!

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Weitzmann; Zerressen, Kindl – Ugbekile, Gagné – Gnyp, Aronson; Hanowski, Matsumoto, Uvira – Tiffels, Genoway, Akeson – Palka, Pfohl, Dumont – Köhler, Sill, Oblinger – es fehlen: Mo. Müller, D. Tiffels, Bast, Ma. Müller

Die Aufstellung der Pinguins: Pöpperle – Cerveny; Moore, Fortunus – Espeland, Dietz – Weber, Alber – Horschel; Uher, Friesen, Feser – Urbas, Zengerle, Verlic – Hooton, Quirk, Mauermann – Hilbrich, Gläser, Kolupaylo – es fehlen: McMillan, Sykora

Die Schiedsrichter: Hoppe, Schrader – Gerth, Merten

Konstanz ist in der – zugegeben kurzen – Saison 2019/2020 ein Fremdwort für die Haie. Das Team von Mike Stewart ließ bisher auf jeden schwachen einen guten Auftritt folgen. Demnach müssen sich die Pinguins heute Abend warm anziehen, denn das Spiel der Haie vom Sonntag in Straubing fällt in die Kategorie eines schwachen Auftritts. Bremerhaven ist allerdings sehr stark in die Saison gestartet. Nachdem man vor der Saison, auch in Bremerhaven selbst, nach erneut vielen Abgängen auf die Euphoriebremse getreten hat, ist der Start vollständig geglückt. Nach sechs Spielen ist das Team von Thomas Popiesch als einziges außer dem Tabellenführer nach 60 Minuten ungeschlagen. Zwar verloren die Pinguins bereits drei Spiele, jedoch alle nach Penaltyschießen. Die Siege wurden alle in regulärer Spielzeit erzielt, was derzeit Platz drei in der Tabelle einbringt.

Das es nicht einfach ist in Bremerhaven zu gewinnen, davon können die Haie ein Lied singen. Selten konnte man an der Küste überzeugen und zählbares mit zurück in die Domstadt bringen. Mit Taylor Aronson kehrt heute immerhin ein Verteidiger zurück ins Line-up, so dass Stewart wieder sechs Verteidiger aufbieten kann. Die Haie werden für Punkte in Bremerhaven wie immer hart arbeiten müssen und es wird von der Tagesform abhängen ob dies in der derzeitigen Lage möglich ist. Gegen Wolfsburg und Mannheim konnte man bereits erfolgreich zeigen was alles möglich ist in dieser Saison.

Was gibt es für die Haie in Bremerhaven zu holen

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Liveticker: Straubing Tigers – Kölner Haie

4 Kommentare

  1. Alexander
    02.10.2019

    Obwohl wir 1;2 in Bremerhaven zurück liegen war es bisher für mich das beste 1.Drittel der Saison wir hatten aber ziemliches Schiri Pesch.

  2. Alexander
    02.10.2019

    Ugbekile und Köhler sind derzeit unsere einzigsten Führungsspieler nach dem 2.Drittel steht es 2:2

  3. Alexander
    02.10.2019

    3:4 verlieren unsere Haie nach Verlängerung wir sind bald erster von unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.