Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Haie – Wild Wings; Sunny will die Punkte klauen

Damals noch Coach der Haie, heute auf der anderen Seite: Niklas Sundblad - Foto: Andreas Dick

Niklas “Sunny” Sundblad ist seit Anfang der Woche neuer Coach in Schwenningen und direkt am Mittwoch hatte er das erste Spiel mit seiner neuen Mannschaft. Zu diesem Zeitpunkt hatte er mit seinem Team maximal 2 Einheiten absolviert. Zwei Tage und ein Spiel später ist er heute mit den Wild Wings zu Gast in der Arena. Einer Halle die er aus dem Eff-Eff kennt. Er wurde als Spieler und Trainer Meister in Köln – 2002 mit den Haien als Spieler und 2014 als Trainer des ERC Ingolstadt. Er muss in Schwenningen den Aufschwung schaffen. Die Wild Wings haben vor der Saison aufgerüstet, der letzte Platz war nicht eingeplant. Vom Topscorer (MacQueen) hat man sich schon getrennt, mit Colby Robak und Jordan Caron zwei neue Spieler verpflichtet. Als einziges Team der DEL hat man schon alle 11 Kontingentlizenzen ausgeschöpft und keine Möglichkeit mehr nachzulegen. Zuzutrauen ist es Sunny, allerdings braucht er schnelle Ergebnisse, also auch schon gegen die Haie.

Die Haie haben zuletzt einen Kampfsieg in Iserlohn errungen und damit drei wichtige Punkte eingefahren. Punkte die auch heute gegen den Tabellenletzten fest eingeplant sind. Sorgen machen immer noch die Special Teams. Das Überzahlspiel ist das Zweit schwächste der Liga und die Unterzahl ließ in Iserlohn zwei Treffer der schwächsten Überzahl der Liga zu. Einer wie Sunny weiß das.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein. Egal ob Ihr daheim vor dem TV oder selbst vor Ort seid.

KÖLNER HAIE vs SCHWENNINGER WILD WINGS 4:2 (0:2,1:0,3:0)

0:1 Fraser (6.)      0:2 Caron (13.)      1:2 Dumont (36.)      2:2 Hanowski (42.)      3:2 Hanowski (47. Min) PP1      4:2 Genoway (54.) PP1

Fazit: Den Wild Wings reichen nur 20 Minuten Eishockey nicht. Die Haie treffen am Ende sogar im Powerplay und lassen außer 60 Minuten Eishockey am Stück kurz vor Weihnachten wenig offen auf dem Wunschzettel. Hanowski (2) und Genoway mit den Treffern zum 4:2 Sieg. Wichtige drei Punkte nach schwachem Start. Sonntag wird es sicherlich ähnlich schwierig.

60. Spielminute: Den Emptynetter schenken die Haie dem Oli nicht ;-) Zur Erinnerung:

60. Spielminute: Caron verzieht aus spitzem Winkel, deutlich drüber.

59. Spielminute: Weitzmann pariert gegen Robak.

59. Spielminute: Time out Schwenningen. 118 Sekunden vor dem Ende. Strahlmeier vom Eis.

58. Spielminute: Strahlmeier will schon vom Eis, darf aber noch nicht.

58. Spielminute: Strahlmeier pariert. Noch 175 Sekunden Zeit für die Wild Wings.

58. Spielminute: Sill mit dem hohen Pass auf Dumont der ist schneller als Fraser, wird gelegt und es gibt den Penaltyshot. Ma. Müller kommt aufs Eis.

56. Spielminute: Schwenningen versucht es nochmal aber die Haie verteidigen jetzt in gewohnter Manier.

55. Spielminute: One Touch Hockey auf der einen, Weitzmann auf der anderen Seite. Erst spielt sich die Matsumotoreihe ins gegnerische Drittel und verpasst den Abschluss nur knapp, dann muss Weitzmann nach schöner Einzelaktion von Caron eingreifen.

55. Spielminute: Emotionen auf dem Eis, Yeo und Uvira würden vermutlich gerne die Handschuhe fallen lassen, aber die Linesmen lassen sie nicht.

54. Spielminute: TOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! MATSUMOTO AUF GENOWAY UND AB IN DIE MASCHEN! NOCH VOM VERTEIDIGER ABGEFÄLSCHT. UNHALTBAR FÜR STRAHLMEIER!

53. Spielminute: F. Tiffels nochmal mit dem Versuch auf den kurzen Pfosten, Strahlmeier macht dicht. Dann ist Bourke zurück und Caron mit den nächsten 2 Minuten. Spielverzögerung.

52. Spielminute: Die Scheibe läuft und Gagné mit dem Abschluss, entweder die Schulter von Strahlmeier oder die Latte verhindern den Einschlag.

51. Spielminute: Bourke erhält 2 Strafminuten wg. Beinstellens. So nochmal das Ganze bitte!

51. Spielminute: Fast die Entscheidung. Genoway stochert die Scheibe unter Strahlmeier durch, der ist aber schnell genug dran und hat die Scheibe vor der Linie.

51. Spielminute: Fischer in den Slot für Carey, aber Aronson dazwischen.

50. Spielminute: Bassen mal mit einem Schüsschen von der blauen Linie, Weitzmann bekommt mal wieder was zu tun, auch wenn er nicht viel machen muss.

Power Break: Die Haie….bzw. Ben Hanowski dreht die Partie. Schwenningen findet seit Ende des ersten Drittels nicht mehr statt. Die Haie nutzen jetzt auch endlich die Chancen. Noch einen nachlegen um Ruhe rein zu bringen.

48. Spielminute: Schwenningen setzt sich fest, kommen aber in keine gute Position.

47. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! GENOWAY MIT DEM SCHUSS VON DER HALBPOSITION UND HANOWSKI STAUBT AB! 4. PP TOR IN FOLGE FÜR HANOWSKI!

46. Spielminute: Strafen gegen beide Teams, Bourke 2 für Torhüterbehinderung und Caron und Matsumoto je 2 wg. übertriebener Härte. Powerplay Haie.

46. Spielminute: Fehler im Aufbau der Haie, Bourke zieht hart zum Tor, fährt Weitzmann dann über den Haufen. Es gibt Strafen.

45. Spielminute: 3 auf 1, Gagné mit dem Flip in den Slot und Strahlmeier pariert zweimal glänzend und hält sein Team im Spiel.

44. Spielminute: Sill zieht vors Tor, aber im Slot geht es hart zu, viel Kontakt.

43. Spielminute: Schwenningen ungenau im Spiel nach vorne, die Haie verlagern das Spiel schnell wieder ins gegnerische Drittel.

42. Spielminute: TOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE NACH VIDEOBEWEIS! KINDL VON DER BLAUEN UND HANOWSKI UND SMITH ARBEITEN VOR DEM TOR. DAS TOR GEHT AM ENDE AN HANOWSKI!

41. Spielminute: Das letzte Drittel beginnt.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: 24:15 Schüssen inzwischen für die Haie, heißt 13:3 im zweiten Abschnitt, am Bullypunkt hat man die Führung gehalten 22:16. Sacher – 7. Verteidiger der Wild Wings – mit zwei Minuten mehr Eiszeit als Colin Ugbekile als 7. Verteidiger der Haie.

Fazit: Die Haie mit dem Anschluss zum 1:2, das Drittel gehörte auch klar den Hausherren, aber es dauerte lange bis Dumont der Treffer gelang. Deutliche Steigerung der Haie und die Wild Wings nicht mehr mit dem Zug zum Tor, der sie im ersten Abschnitt auszeichnete.

40. Spielminute: Lebenszeichen Schwenningen, Fraser von der blauen, auf die Brust von Weitzmann.

40. Spielminute: Die Chancen waren da…

39. Spielminute:  Die Haie komplett.

38. Spielminute: Smith in Unterzahl mit 2 Chancen, erst ein Bauerntrick, dann im Zusammenspiel mit Uvira. Strahlmeier auf dem Posten.

37. Spielminute: Mo. Müller kassiert 2 Min wg. Hakens. Unterzahl Haie. Zeit für den ersten Shorthander der Saison!

37. Spielminute: Akeson mit einer schönen Bewegung in den hohen Slot, sein Schuss wird geblockt, landet bei Hanowski, der bringt die Scheibe mit wenig Platz auf den Kasten, Strahlmeier macht den Puck dann aber fest.

36. Spielminute: TOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! WIEDER MAL DIE 4. REIHE! DUMONT SUCHT OBLINGER ERST IM SLOT, DA IST STRAHLMEIER NOCH DA, MIT DEM REBOUND ZIEHT DUMONT DANN IN DEN BULLYKREIS UND TRIFFT KURZ UND HOCH!

35. Spielminute: Starke Aktion von Matsumoto geht ins Drittel bindet 2 Verteidiger, findet den freien Mann, aber Malla vertendelt die Scheibe.

34. Spielminute: Genoway hat Ma. Müller im Slot frei, aber sein Pass verhungert auf dem Weg dahin.

33. Spielminute: Fraser blockt zuerst Mo. Müller und leitet dann selbst den Angriff ein, sein Anspiel dann aber zu ungenau für Blunden.

31. Spielminute: F. Tiffels mit einem Schuss aus dem Handgelenk, am langen Pfosten vorbei, hatte da zu viel Zeit und Platz.

Power Break: Mit einem funktionierenden Überzahlspiel wären die Haie dran. 5 gegen 3 Situationen müssen einfach genutzt werden!

30. Spielminute: Schwenningen komplett. Wieder ein vergeudetes Überzahlspiel.

29. Spielminute: Schwenningen zu viert.

28. Spielminute: Akeson verhindert den Konter in Unterzahl so gerade.

28. Spielminute: Fraser schmeißt sich in den Versucht von Gagné und blockt ihn weg.

28. Spielminute: Nachdem das Powerplay bis dato folgenlos war, geht Weiß wg. hohem Stock auf die Strafbank. 56 Sekunden doppelte Überzahl.

27. Spielminute: Akeson holt die Scheibe, Uvira und Smith vermasseln es dann, Smith wird immerhin irgendwie gelegt. Strahlmeier war es. Bekommt die 2 Min wg. Beinstellens, Bassen sitzt ab.

26. Spielminute: Weiß zieht an D. Tiffels vorbei, der setzt den Check ins leere, allerdings geht da auch der Abschluss von Weiß hin.

25. Spielminute: Matsumoto bringt die Scheibe in den Verkehr, wird knapp am Tor vorbei abgefälscht. Dann ist Schwenningen komplett.

25. Spielminute: Die Haie spielen es zu ungenau, Schwenningen mehrfach mit einfachen Befreiungen.

24. Spielminute: Genoway auf Hanowski, der hat viel Platz und zielt genau auf den Körper von Strahlmeier

24. Spielminute: Powerplay für die Nummer 13 der Liga in dieser Disziplin, die Wild Wings in der Unterzahltabelle auf 12.

23. Spielminute: Strafe gegen Fraser wg. Beinstellens.

23. Spielminute: Die Haie im gegnerischen Drittel ungenau und harmlos, Schwenningen muss nicht mal allzu hart arbeiten.

22. Spielminute: Schöner Hit von Yeo gegen Dumont, stellt die Haie damit Abseits.

21. Spielminute: Kindl bekommt einen harten Check von Bourke, da war der Arm etwas hoch.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt.

Statistiken nach dem ersten Drittel: 11:12 Schüsse aber 11:5 Bullys, was aber nicht verwundert. Die Wild Wings das schwächste Team der Liga am Punkt.

Fazit: Die Wild Wings führen nach 20 Minuten nicht unverdient, aber in der Höhe überraschend mit 2:0. Fraser und Caron schießen die Führung für die Wild Wings raus. Die Haie machen zwar viel Druck bis ins Drittel, aber wenig Druck in Richtung Strahlmeier. Der ist langsam warm. 40 Minuten Zeit es besser zu machen.

20. Spielminute: Blunden nochmal mit einer guten Chance, nachdem Zerressen wegrutscht, Weitzmann repariert.

20. Spielminute: Caron erwischt Weitzmann fast auf dem falschen Fuß, der Schuss geht aber knapp am kurzen Eck vorbei.

19. Spielminute: Basts Schuss wird abgefälscht, knapp am Pfosten vorbei

18. Spielminute: Mo. Müller mit dem Pass durch den Slot auf Akeson, der hat das leere Tor vor sich und ist im Kopf schon eine Aktion weiter, kann die Scheibe nicht annehmen.

17. Spielminute: Matsumoto mit der Rückhand in den Slot, F. Tiffels fälscht ab, aber nicht genug Speed auf der Scheibe, Strahlmeier ohne Mühe.

16. Spielminute: Die Haie komplett.

16. Spielminute: Weitzmann kann sich auszeichnen! Erst gegen Yeo mit dem Schoner, dann mit dem ganzen Körper gegen Blunden. Muss Blunden fast schon machen.

15. Spielminute: Schwenningen mit der 5. Überzahl, die Haie mit der 10. Unterzahl. Bei den Wild Wings ist da aber noch viel aus der MacQueen Zeit.

14. Spielminute: Strafe gegen Kindl. Da gibt es Redebedarf. Der Schiri direkt neben der Situation deutet dem Schwenninger an er möge bitte aufstehen, der Schiri an der Mittellinie pfeift die Strafe dann doch. So funktioniert das 4-Mann-System!

14. Spielminute: F. Tiffels mit Mut und Risiko aus der Ecke hart zum Tor gezogen leider ohne Glück.

13. Spielminute: Nächster Abschluss der Haie. Matsumoto zieht den Schuss am Verteidiger vorbei, in die Fanghand von Strahlmeier.

13. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Bourke mit Pass durch den Slot auf Caron am langen Pfosten – ich erwähnte mal den hätte ich gerne in Köln gesehen. Caron legt die Scheibe am Pfosten rein.

12. Spielminute: Schwenningen verteidigt es klug, hält die Haie außen. Köln zwar lange im Drittel, aber ohne guten Abschluss.

11. Spielminute: Nächste leichte Aufgabe für den Schwenninger Goalie. Kindl hatte es versucht.

10. Spielminute: Genoway nimmt die Scheibe aus dem Gewühl an der Bande und versucht sich mal… Momentan schießen die Haie Strahlmeier eher warm.

9. Spielminute: Akeson und Smith bringen die Scheibe zu Zerressen, der Schlenzer wird von Strahlmeier entschärft.

Power Break: Die Wild Wings erzielen die schnelle Führung. Die Haie haben mehr vom Spiel, aber Schwenningen eiskalt durch Fraser.

8. Spielminute: Akeson hinterm Tor findet keine Anspielmöglichkeit, zieht dann mit der Scheibe hoch zur blauen und Kindl mit dem Abschluss. Knapp vorbei.

7. Spielminute: Matsumoto fast mit der Antwort. F. Tiffels erobert die Scheibe und die wandert zu Matsumoto, Strahlmeier kann die Scheibe nicht halten, aber die Verteidiger räumen auf

6. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Fraser wird am Bullykreis freigespielt und trifft mit Hilfe des Innenpfostens auf die lange Ecke. Schöne Kombination über Bassen und Fischer.

6. Spielminute: Es wird etwas ungenau, die Spieler sind halt langsamer als die Scheibe ;-)

4. Spielminute: Kein langes abtasten, beide Teams mit Zug zum Tor. Carey verpasst eine Reingabe von Kurth ganz knapp.

3. Spielminute: Chancen auf beiden Seiten zuerst verpasst Uvira ein Zuspiel von Smith zu verwerten, dann blockt die Defense eine gute Möglichkeit von Fraser.

2. Spielminute: Weiß auf Robak, aber der verfehlt die Scheibe beim One Timer.

1. Spielminute: Matsumoto fast mit der langen Kelle am Aufpaupass der Wild Wings dran, die Scheibe rutscht dann aber durch.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt die Haie in rot, die Wild Wings in blau/weiß.

Starting Six: Strahlmeier, Fraser, Fischer, Caron, Cannone (Topscorer), Bourke – Weitzmann, Kindl, D. Tiffels, Dumont, Sill, Oblinger + Akeson (Topscorer)

Marcel Müller wird jetzt als DEL-Spieler des Monats November auf dem Eis geehrt.

Vor dem Spiel:

Die Abstände in der Tabelle rund um die Haie sind so gering, dass zwischen Platz 4 und 8 nach diesem Spiel alles möglich ist. Die Wild Wings derzeit schon 14 Punkte hinter Platz 10.

Bei den letzten zwei Spielen in 2019 – und vor der U20 WM – konnte die U20 des KEC am vergangenen Wochenende auf einem Bayerntrip keine Punkte holen. Das Team von Rodion Pauels verlor in Augsburg und Landshut, ist aber immer noch mit 12 Punkten Vorsprung – bei einem Spiel mehr – unangefochten Tabellenführer.

Bei den Haien startet heute Hannibal Weitzmann. In der Presse konnte man heute beide Optionen für den Starting Goalie lesen.

Die Aufstellung der Haie: Weitzmann – Wesslau; Kindl, D. Tiffels – Gagné, Aronson – Zerressen, Mo. Müller – Ugbekile; Dumont, Sill, Oblinger – Uvira, Genoway, Bast – Ma. Müller, Matsumoto, F. Tiffels – Hanowski, Smith, Akeson

Die Aufstellung der Wild Wings: Strahlmeier – Sharipov; Fraser, Fischer – Yeo, Brückner – Sonnenburg, Robak – Sacher; Bourke, Cannone, Caron – Carey, Kurth, Blunden – Weiß, Hadraschek, Poukkula – Pfaffengut, Schiemenz, Bassen; es fehlen: Danner, Herpich, Kornelli, Thuresson

Schiedrichter: Schukies, Schütz – Jürgens, Laguzov

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #16 – Direkt nach dem Sieg in Iserlohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.