Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Ticker-Nachlese: Haie gewinnen knapp mit 2:1 gegen Schwenningen

Liveticker zur Partie Haie - Wild Wings

Beide Teams haben heute eine Generalprobe fürs Derby! Die Haie gehen zum vierten Mal in dieser Saison mit einem Sieg im letzten Spiel in eine Partie. Der Sieg bei den Pinguinen war nicht unbedingt schön, aber beim Blick auf die Tabelle sehr wichtig. Genauso wichtig wäre eine Bestätigung der drei Punkte heute beim Spiel gegen den Tabellenletzten aus Schwenningen. Die letzten 6 Teams der Tabelle spielen heute untereinander und mit einem Sieg könnten die Haie somit wieder Boden zu den Pre Playoff Plätzen gut machen und einen Abstand nach hinten schaffen.

Die Wild Wings hatten sich für die laufende Saison eigentlich mehr ausgerechnet als die rote Laterne. Schon am ersten Spieltag folgte jedoch die Ernüchterung. Von der Niederlage gegen die Panther (4-10) hat man sich bis heute nicht erholt. Nur 2 Siege – und damit einer weniger als die Haie – stehen auf der Habenseite, obwohl man mit Jamie MacQueen sogar den derzeitigen Torjäger der DEL stellt. Wer kann die Generalprobe nutzen?

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein.

KÖLNER HAIE vs SCHWENNINGER WILD WINGS 2:1 (0:0,0:0,1:1)

1:0 Akeson (42.)      1:1 Carey (43.)      2:1 Kindl (53.)

Die Fans singen sich während der Ehrenrunde schon mal ein bisschen warm für Sonntag. IT’S DERBYTIME! Wer übrigens noch ein Derby sehen will, morgen Abend spielt die U20 in Krefeld. Später gibt es noch den Nightlinger!

Fazit: Am Ende der Saison wird niemand mehr fragen wie diese 3 Punkte zustande gekommen sind, aber heute kann man eigentlich nur kopfschüttelnd auf die letzten 60 Minuten Eishockey blicken. Ein effektives Powerplay rettet die Haie am Ende. 3 Punkte sind 3 Punkte sind 3 Punkte…. Akeson und Kindl mit den Treffern zum 2:1 Sieg

60. Spielminute: SIEG! Ein Spiel das lange keinen Sieger verdient hatte drehen die Haie dann am Ende doch in die richtige Richtung!

60. Spielminute: Ein letzter Fehler von Yeo dem die Scheibe aus dem Drittel rutscht.

60. Spielminute: Die Haie arbeiten das jetzt gut weg.

59. Spielminute: Strahlmeier vom Eis.

59. Spielminute: Die Haie komplett. Stark überstanden.

58. Spielminute: Fischer am langen Pfosten vorbei und danach arbeitet Sill die Scheibe stark raus.

57. Spielminute: Weitzmann und Kindl halten die Führung. Weitzmann mit starkem Save und Kindl wischt die Scheibe aus der Luft in die Ecke.

57. Spielminute: Strafe gegen die Haie, Aronson muss wg. Stockschlags auf die Strafbank.

56. Spielminute: Szenenapplaus für Aronson! Rutscht weg und fängt einen Pass, der sicher in seinem Gesicht gelandet wäre, in Goaliemanier weg. Hätte bei München für den Backup Posten unter der Woche gereicht ;-)

55. Spielminute: Ein bisschen was wie Eishockey, Pfohl legt für Gagné ab, im Slot fälscht Genoway ab, Strahlmeier steht richtig.

54. Spielminute: Thuresson fast wieder mit der passenden Antwort, Weitzmann wehrt mit dem Schoner ab.

53. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Kindl lädt von der blauen durch. Da sollte Akesons Schuss schon hin, diesmal steht Oblinger nicht im Weg.

53. Spielminute: Akeson mit dem Hammer Richtung Kreuzeck, Oblinger steht im Weg und blockt den Schuss unfreiwillig.

53. Spielminute: Starke Aktion von Dumont, erst ein Block, dann wird er steil geschickt, kommt ins straucheln, kann nichts draus machen und holt dann im Rückwärtsgang noch eine Strafe raus. Bourke 2 Min wg. Haltens.

51. Spielminute: Druck durch die Sill-Reihe, Aronson mal mit einem Abschluss. Ungefährlich, aber die Haie setzen sich wieder fest.

50. Spielminute: Gagné kurvt um Strahlmeiers Kasten, findet Hanowski im hohen Slot, aber genau auf den Körper von Strahlmeier.

Power Break: Es sind Tore gefallen! Konnte man so nicht unbedingt erwarten. Schwenningen zeigt Moral und gleicht sofort nach dem Rückstand aus. Erstes Haie Powerplay Tor nach 30-35 Situationen ohne Treffer.

49. Spielminute: Blunden über links, Weitzmann pariert mit dem Blocker.

48. Spielminute: Dieses Mal kein Treffer in Überzahl. Die Wild Wings komplett.

47. Spielminute: Eben bin ich nicht dazu gekommen die Quote der Haie in Überzahl zu erwähnen, so schnell ging es. Diesmal kann ich es: 8,70%! Schwenningen hat das schlechte Penaltykilling der Liga. Hatten Augsburg und Krefeld vor dem Spiel gegen die Haie übrigens auch.

46. Spielminute: Carey 2 Minuten wg. Behinderung, erneut Überzahl Haie.

45. Spielminute: Bast bringt die Scheibe hart in den Slot. knapp verpasst.

45. Spielminute: Dumont und Akeon bringen Gagné in perfekte im letzten Moment vertendelt er die Scheibe. Passend zum Spiel.

43. Spielminute: TOR SCHWENNINGEN! Vielleicht doch lieber wieder in den Tiefschlaf. Carey auf Zuspiel von Alex Weiß, völlig frei im Slot

42. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Akeson erlöst das Spiel!

42. Spielminute: Strafe gegen Schwenningen. Yeo wg. Beinstellens, erste Überzahl Haie. Ob jetzt was passiert?

41. Spielminute: Uvira blind in den Slot, Hanowski verpasst.

41. Spielminute: Der hoffentlich letzte Abschnitt läuft.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: 21:17 Schüsse (und nicht einer so wirklich gefährlich), 21:20 Bullys.

Fazit: Schlimmer geht immer? Ne, nicht nach dem ersten Drittel. Aber bis auf eine kurze Drangphase der Haie eben auch nicht besser. So bleibt das Spiel auch nach 40 Minuten torlos. Das kann man sich mit den Biervorräten in der Arena nicht schön trinken.

39. Spielminute: Yeo vom Bully weg durch den Verkehr, den hat Weitzmann wenn überhaupt erst spät gesehen. Kommt gerade noch hin.

39. Spielminute: Müller schickt Sill, prüft Strahlmeier, der räumt den Rebound selbst weg.

39. Spielminute: Blunden auf Sonnenburg, in die Fanghand von Weitzmann. Was Oblinger bei den Haien ist Blunden bei den Wild Wings.

38. Spielminute: Carey durch Verkehr, wenig Sicht für Weitzmann, schluckt die Scheibe sicher weg.

37. Spielminute: Die Fans mit Dauerbeschallung seit der Druckphase, wenn hier jetzt was passiert ist der Funke definitiv von den Rängen aufs Eis und nicht umgekehrt.

35. Spielminute: Blunden auf der anderen Seite im Konter, freie Seite vor sich verzieht er am langen Pfosten.

35. Spielminute: Wieder die Sill-Reihe, Müller auf Oblinger, der kommt nicht an Strahlmeier vorbei und im Nachschuss scheitert Ugbekile.

34. Spielminute: Halten die Scheibe wirklich lange, aber es passiert wenig.

33. Spielminute: Gagné mit einer Reingabe in den Slot, Pfohl verpasst. Die Haie mit einer Druckphase.

33. Spielminute: Die Haie nur gefährlich wenn die Sill-Formation auf dem Eis ist.

32. Spielminute: Sill an die blaue Linie auf Zerressen, der Schlenzer wird easy von Strahlmeier abgewehrt. Aber diese Chancen erzeugen hier ein ironisches raunen auf den Rängen.

31. Spielminute: Wenn ich bedenke, was ich jetzt alles machen könnte….Zahnarzt wäre lustiger als das hier…

30. Spielminute: Alex Weiß nutzt ein nicht geahndetes Icing zu einem “Versuch”, damit ist genug gesagt.

30. Spielminute: Schuss von Sill von außen, Oblinger mit dem Rebound, der Schuss aus der Drehung geht aber deutlich vorbei.

Zuschauerzahl: 10.298 Zuschauer

Power Break: Merke: Es kann nicht mehr schlechter werden heißt nicht automatisch es wird besser. Es kann auch auf dem Niveau bleiben.

28. Spielminute: Dumont mit einem tollen Move an zwei Verteidigern vorbei, hat die Scheibe dann aber nur auf der Rückhand und verzieht.

28. Spielminute: ACTION AUF DEM EIS! Der Schwenninger Betreuer rollt eine neue Trinkflasche für Strahlmeier übers Eis, sie prallt an Akesons Schlittschuh und ergießt sich im Bullykreis. Vorsicht Glatteis!

27. Spielminute: Fischer von der blauen, Kornelli hat die Kelle dazwischen, gefährlich, aber Weitzmann ist zur Stelle.

26. Spielminute: Doppelchance Oblinger. Der krempelt wirklich die Ärmel hoch. Beim ersten Mal übersieht er noch Sill, beim zweiten muss Strahlmeier wirklich mal eine Parade zeigen.

25. Spielminute: Fischer hat mal Platz zum schießen, drüber. Haben heute alle Handballtorausmaße im Schläger.

23. Spielminute: Oblinger tankt sich in den Slot, kommt nicht gefährlich zum Abschluss. Aber mal Bewegung Richtung Tor.

22. Spielminute: Auf der anderen Seite Carey in den Schoß von Weitzmann. Kann man alles nicht als Chance bezeichnen.

22. Spielminute: Erneut Aronson von der blauen, Strahlmeier mit dem Schoner da.

21. Spielminute: Aronson Schlenzer von der blauen, bisschen abgefälscht, Strahlmeier macht die Scheibe fest.

21. Spielminute: KEIN TOR SCHWENNINGEN! Die Spieler jubeln die Schiedsrichter schauen Video. Es dauert… Kein Tor!

21. Spielminute: Mal was positives? Es kann eigentlich nur besser werden!

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt. Die Haie wieder komplett.

Statistiken nach dem ersten Drittel: 4:9 Schüsse, 11:7 Bullys, sonst nichts erwähnenswertes

Fazit: Kein Elan, kein Spielwitz, keine Kreativität, kein Kampf, keine Geschwindigkeit, keine Genauigkeit, kein Wille, kein Team mit DEL-Format auf dem Eis, keine Tore. 0:0 nach 20 Minuten. DEL2 Teams bewerben sich gerade in Scharen bei der Liga.

20. Spielminute: Schwenningen hat immerhin die zweitbeste Überzahl der Liga. Die Unterzahl der Haie auf Sieben.

19. Spielminute: Matsumoto mit hohem Stock, abseits des Geschehens. 2 Minuten Unterzahl Haie. Ob jetzt mal was passiert?

17. Spielminute: Dumont mit dem was er am Besten kann: Beine in die Hand und ab dafür, testet die Fanghand von Strahlmeier.

16. Spielminute: Bourke zieht ums Tor von Weitzmann, muss ihn mit dem Bauerntrick schlagen, vergibt, aber der Treffer hätte wg. Torraumabseits zu Recht nicht gezählt.

16. Spielminute: MacQueen bekommt etwas zuviel Platz, aber auch der Top-Torjäger der Liga zielt zu hoch.

Power Break: Ich suche nach Vergleichen zu Hallenhalma, aber alles wäre eine Beleidigung für Hallenhalma. Himmel ist das schwach von beiden Teams!

14. Spielminute: Immer noch kein Power Break.

12. Spielminute: Fischer von der blauen, abgefälscht am Kasten vorbei, dann auf der anderen Seite Uvira auf dem Weg zum Tor. Zu langsam, muss schießen und Strahlmeier muss kurz die Fanghand heben.

12. Spielminute: Sachers Schuss bleibt im Verkehr vor Weitzmann hängen.

10. Spielminute: Ugbekile von der blauen Linie mit dem Schlenzer, auch hier muss Strahlmeier nicht eingreifen.

9. Spielminute: Schwenningen setzt sich im Haiedrittel fest, aber so etwas wie eine Chance entsteht daraus auch nicht.

8. Spielminute: Platz für Hanowski und Uvira, zwei auf zwei, aber Uvira mit der Rückhand deutlich vorbei.

6. Spielminute: Akeson mit der Ablage auf F. Tiffels, auch dieser Schuss am Kasten vorbei.

6. Spielminute: Dumont mal mit einem Schuss. Klaut die Scheibe im Schwenninger Aufbau, zielt aber vorbei.

5. Spielminute: Poukkula lässt die Scheibe für Bohac liegen, den Schuss pariert Weitzmann, lässt aber einen dicken Rebound zu. Die Verteidiger passen auf.

4. Spielminute: Wenn hier mal was in der offensiven Zone passiert, dann von den Wild Wings, aber auch da wenig strukturiert.

3. Spielminute: Das Spiel spiegelt hier in den ersten Minuten den Tabellenstand der beiden Teams gut wieder. Kaum eine gelungene Aktion, kaum ein Pass kommt an.

1. Spielminute: Nächster Schuss auf Weitzmann, Bourke aus dem Bullykreis, auf die Brust des Goalies. Gut zum reinkommen solche Schüsse.

1. Spielminute: Blunden zieht ums Tor, legt die Scheibe an die blaue Linie zu Sacher, der Schlenzer landet in Weitzmanns Fanghand.

1. Spielminute: Das Spiel geht los, die Wild Wings in weiß, die Haie in rot.

Vor dem Spiel:

Starting Six: Strahlmeier, Sacher, Yeo, Blunden, Cannone, MacQuenn (Topscorer) – Weitzmann, D. Tiffels, Zerressen, Ma. Müller, Sill, Oblinger + Akeson (Topscorer)

Schweigeminute für Wim Hospelt.

Happy Birthday Ben Hanowski (29) und Fabio Pfohl (24) zum heutigen Ehrentag!

Die Haie heute zum dritten Mal in Folge mit dem gleichen Line-up – mit Ausnahme des Goalies natürlich -, da scheinen sich langsam Reihen zu finden.

Hannibal Weitzmann erhält heute den Start im Tor, weil sich Gustaf Wesslau im Training eine Fußverletzung zugezogen hat. Eine Prognose zur Ausfallzeit gibt es bisher nicht.

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Kucis; Zerressen, D. Tiffels – Ugbekile, Kindl – Gagné, Aronson; Ma. Müller, Sill, Oblinger – Dumont, Bast, Akeson – Hanowski, Matsumoto, Uvira – F. Tiffels, Pfohl, Genoway – es fehlen: Wesslau, Mo. Müller

Die Aufstellung der Wild Wings: Strahlmeier – Sharipov; Sacher, Yeo – Fischer, Fraser – Bohac, Sonnenburg – Brückner; Blunden, Cannone, MacQueen – Thuresson, Bourke, Poukkula – Carey, Weiß, Kurth – Pfaffengut, Schiemenz, Kornelli – es fehlen: Danner, Herpich

Schiedsrichter: Kohlmüller, Schukies – Leermakers, Priebsch

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #2 – Sieg in Krefeld

1 Kommentar

  1. Alexander
    19.10.2019

    Auch wenn es kein dominantes Spiel von unseren Haien war bleibt fest zu halten dass es immer spannend war.Bester Hai war für mich Hannibal Weitzmann der für den kurzfristig verletzten Wesslau eingesprungen ist und überwiegend hervorragend gehalten hat auch Marcel Müller sowie Aronson möchte ich hier mal besonders hervor heben.Wir stehen jetzt in der Tabelle auf einem Pree-Playoff Platz das sind gute Voraussetzungen für das große Rheinische Derby ausruhen ist aber jetzt nicht angesagt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.