Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Haie – Roosters; goldenen November mit in den Dezember nehmen

Die Gebrüder Tiffels präsentieren das Trikot zum Tag der Junghaie - Quelle: haie.de

Entgegen der Ankündigung von Dennis im Nightliner, haben die Haie nicht bis in den Dezember gewartet. Der November war (bisher) der goldene Monat der Haie. Das Team von Mike Stewart schließt den Monat als bestes Team der DEL ab. 6 Siegen steht nur eine Niederlage entgegen und auch bei dieser Niederlage holten die Haie einen Punkt. Zu Beginn des Novembers lagen die Roosters noch punktgleich vor den Haien, jetzt haben die Sauerländer 11 Punkte Rückstand auf den Gastgeber.

Vor dem Sieg in der Partie gegen Bremerhaven gelang dem Team von Jason O’Leary in drei Spielen am Stück kein eigenes Tor. Es verwundert daher nicht, dass sie die Haie als schwächste Offensive der Liga abgelöst haben. Auch in Überzahl treffen die beiden schwächsten Teams der Liga heute zusammen. Umso wichtiger wenn man die Möglichkeiten mit einem Mann mehr dann doch mal nutzt.

Heute spielen die Haie für den Tag der Junghaie in den Extratrikots, die U20 der Junghaie schlug im Spitzenspiel um 13:30 Uhr in der Arena die Jungadler mit 3:1. Sie bauen damit den Vorsprung auf 12 Punkte aus.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein. Egal ob Ihr daheim vor dem TV oder selbst vor Ort seid. Lasst uns den November fortführen!

KÖLNER HAIE vs ISERLOHN ROOSTERS 4:1 (4:0,0:0,0:1)

1:0 Ma. Müller (5.)      2:0 Sill (15.)      3:0 Oblinger (17.)      4:0 Ma. Müller (18.)      4:2 Grenier (44.) 4gg4

Fazit: Iserlohn schafft durch Grenier noch den Ehrentreffer zum 4:1, aber mehr passiert nicht mehr. Die Partie war nach 20 Minuten schon entschieden und Mike Stewart konnte ein bisschen den Schongang einlegen lassen. Der Dezember wird noch schwer genug. Gustaf Wesslau mit einer stabilen Partie nach seiner Rückkehr. Freitag in Berlin wartet ein anderes Kaliber auf die Haie.

 60. Spielminute: Wesslau noch mal mit Paraden gegen O’Connor und Sutter, dann sind die Haie komplett und das Spiel vorbei.

59. Spielminute: F. Tiffels und Bast mit dem Konter in Unterzahl, aber Bast kommt durch Tiffels’ Pass etwas weit nach außen ab.

59. Spielminute: Sill bringt die Scheibe erstmal weg. Hoch verlieren die Haie hier nicht mehr.

58. Spielminute: Peters wollte gerade vom Eis, da bekommt Matsumoto 2 Min wg. Stockschlags, weil das Spiel unterbrochen wurde.

57. Spielminute: Das Spiel plätschert so dahin, es passiert gerade nicht viel relevantes auf dem Eis.

55. Spielminute: Die Haie haben die Partie in den letzten Minuten wieder in den Griff bekommen und beschäftigen die Roosters wieder mehr in deren Zone.

53. Spielminute: Matsumoto auf F. Tiffels, der versucht den Spinmove, aber kommt nicht richtig zum Abschluss.

51. Spielminute: Smith bringt die Scheibe in den Slot, Genoway und Uvira verpassen beste Möglichkeiten gg. Peters.

51. Spielminute: Sutter quer auf Petan, der trifft die Scheibe nicht richtig.

49. Spielminute: Fleischer verfehlt direkt im nächsten Angriff das Tor nur knapp.

Power Break: Stewart hat jetzt nochmal die Möglichkeit ein bisschen Ernsthaftigkeit von den Jungs zu fordern und das hier nicht zu früh abzuschreiben.

49. Spielminute: Machen die Roosters es selbst gefährlich, Möser zurück zu Baxmann, der vor dem eigenen Tor an der Scheibe vorbei schlägt, Peters aber wach und passt auf.

48. Spielminute: Iserlohn hat die Partie momentan im Griff, die Haieführung aber noch komfortabel und wirklich viel lässt Stewarts Team hinten auch nicht zu.

47. Spielminute: Pass durch den Slot von Buschmann, Weiß schlägt an der Scheibe vorbei.

45. Spielminute: Iserlohn setzt sich im Drittel der Haie fest, die Haie verlieren gerade etwas den Faden.

44. Spielminute: Beide Teams komplett.

44. Spielminute: TOR ISERLOHN! Grenier holt sich die Scheibe in der eigenen Zone und schließt sein Solo sehenswert ab. Wesslau am Ende chancenlos. 

44. Spielminute: Gagné mit viel Speed ins Iserlohner Drittel, verliert etwas die Haftung und rutscht in die Bande, hätte gute Optionen gehabt.

42. Spielminute: Smith und Hoeffel gehen beide raus, Smith wg. Halten des Stocks, Hoeffel wg. übt. Härte. Es geht 4 gegen 4 weiter.

42. Spielminute: Kindl mit dem Schlenzer vors Tor, Müller verpasst es die Scheibe abzufälschen.

41. Spielminute: Auf geht’s ins letzte Drittel.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: 27:24 Schüsse, 30:21 Bullys, beides für die Haie. Jetzt dürfen im letzten Drittel gerne nochmal ein paar Tore folgen.

Fazit: Die Haie machen nicht mehr als sie müssen, Iserlohn probiert mehr, aber kann auch aus kapitalen Fehlern in der Haie Verteidigung keinen Treffer erzielen. Es bleibt nach 40 Minuten beim 4:0.

40. Spielminute: Der Treffer hätte den Haien zum Ende des Drittels nochmal gut getan.

39. Spielminute: Videobeweis! Scheibe springt nach Abschluss von Akeson hoch weg, geht dann irgendwo gegen Bast und rein. Nur wo und wie genau, das wird zu klären sein. Dürfte nicht zählen.

39. Spielminute: Das Spiel verflacht zum Ende des Drittels wieder etwas.

37. Spielminute: Carombolage im Torraum der Haie, von Wesslau springt die Scheibe an Hoeffel und von da wieder zu Wesslau der festhalten kann.

36. Spielminute: Die Haie haben sich die Partie wieder zurück geholt, lassen nicht mehr viel zu hinten, vorne aber noch zu ungenau.

34. Spielminute: Dumont mit viel Speed, aber etwas kompliziert in die offensive Zone, findet mit dem Rückpass Zerressen, Peters entschärft den Schuss.

33. Spielminute: Iserlohn komplett. Da haben die Haie eine dicke Chance liegen gelassen.

32. Spielminute: Müller und Akeson scheitern mit Ihren Schüssen, im nächsten Angriff ebenso F. Tiffels.

32. Spielminute: Die Roosters zu viert.

31. Spielminute: Akeson vom Punkt, Hanowski versucht abzufälschen, blockt die Scheibe aber eher.

31. Spielminute: Nächste Strafe Iserlohn, Buschmann auch wg. Beinstellens. 60 Sekunden 5 gegen 3.

30. Spielminute: Nächster Fehler Genoway, dieses Mal im Aufbau der Überzahlformation. Die Roosters können es nicht nutzen.

29. Spielminute: F. Tiffels in den Slot auf seinen Bruder, der wird gelegt, Beinstellen gegen Möser. Überzahl Haie.

Power Break: Die Roosters im Spiel angekommen, haben es verpasst einen der Fehler der Haie zu verwerten, die Möglichkeiten waren da. 16.109 Zuschauer heute in der Arena.

29. Spielminute: Versucht es auf den kurzen Pfosten, Peters zur Stelle. Musste bis jetzt noch nicht so viel halten.

28. Spielminute: Genoway in die Kelle von Hoeffel, der scheitert an den Ausmaßen des Tores. Was für ein Fehler. Konzentration bitte nicht verlieren.

27. Spielminute: und dann ist da zur Not noch Wesslau. Pariert den Schuss von Raymond. Die Haie machen momentan zu wenig.

26. Spielminute: Dicke Chance für Dmitriev wird klasse freigespielt und verzieht dann aus bester Position.

25. Spielminute: Baxmann von der blauen, Aronson fälscht die Scheibe direkt vor Wesslau hoch ab, über den Kasten.

24. Spielminute: Wie im ersten Drittel benötigt die Partie ein paar Minuten, bisher trotz Überzahl für die Roosters noch nicht so viel Fahrt im Spiel.

22. Spielminute: Die Haie komplett, Dumont kommt in den Konter rein, aber Smith bringt die Scheibe nicht quer.

21. Spielminute: Das Überzahlspiel der Roosters sieht gut aus, aber die Schüsse eher aus der Kategorie ungefährlich.

21. Spielminute: Der zweite Abschnitt beginnt noch mit 110 Sekunden Powerplay für die Roosters

Der erwartete Goaliewechsel der Roosters zum 2. Drittel. Peters ersetzt Jenike.

Statistiken nach dem ersten Drittel: 14:8 Schüsse und 16:12 Bullys zu Gunsten der Haie

Fazit: Die Haie führen verdient 4:0 gegen die Roosters. Es wirkt als hätte man am Freitag nach Minute 60 einen Freeze gemacht und die Jungs genau so heute wieder aufs Eis gebracht. OK Goalie gewechselt…. Die Tore durch: Müller (2), Sill und Oblinger, an 3/4 der Tore waren Junghaie beteiligt!

20. Spielminute: Dumont etwas sehr aktiv mit dem Schläger im Schlittschuh des Gegners, 2 Min. Beinstellen. 14. Überzahl gegen 9. Unterzahl jetzt auf dem Eis.

20. Spielminute: Wesslau so sicher wie vor der Verletzung. Nimmt den nächsten Abschluss locker weg.

19. Spielminute: Sehen wir Jenike im Mitteldrittel noch auf dem Eis oder wechselt O’Leary in der Pause?

18. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! MATSUMOTO STIBITZT DIE SCHEIBE AN DER BANDE, MALLA MACHT MIT UND NAGELT DAS HARTGUMMI IN DIE MASCHEN!

17. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! WIEDER DIE 4. REIHE! SILL AUF OBLINGER, DER HÄLT DIE KELLE REIN UND JENIKE IST ERNEUT GESCHLAGEN!

17. Spielminute: O’Connor von der Bande, Wesslau lässt es leicht aussehen und zückt kurz die Fanghand.

15. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! SILL ERARBEITET SICH SEIN TOR! ERKÄMPFT DIE SCHEIBE AN DER BANDE, DANN KURZER DOPPELPASS MIT DUMONT UND IM ZWEITEN VERSUCH NETZT SILL HOCH AUF DIE KURZE ECKE!

14. Spielminute: und die Gäste kommen direkt zur Chance, Raymond von der blauen, Wesslau gibt einen kleinen Rebound ab, hat ihn dann aber sicher.

13. Spielminute: Iserlohn komplett.

13. Spielminute: Genoway durch den hohen Slot auf Matsumoto, aber Jenike mit der Schulter zur Stelle.

11. Spielminute: Petan erhält 2 Min. wg. Stockschlags, nächste Möglichkeit für das Powerplay der Haie.

11. Spielminute: Starker Aufbau von Aronson für Uvira, dessen Reingabe verpasst Genoway nur knapp.

11. Spielminute: Dmitriev versucht erst den Pass, der wird geblockt, dann den Schuss, der wird gehalten. Harmlos. Wesslau in den Schoß.

10. Spielminute: Ugbekile mit einem schönen open ice Check und dann geht er auch mit nach vorne, der Schuss aber kein Problem für Jenike.

9. Spielminute: Erneut die Kombination F. Tiffels auf Malla, dieses Mal knapp verzogen.

Power Break: Die Haie haben nach ein paar Minuten den Fuß aufs Gaspedal bekommen und dominieren seitdem die Partie. Die Führung ist verdient, das Überzahlspiel noch ausbaufähig,

8. Spielminute: Die Roosters versuchen hier über die Physis einen Fuß in die Tür zu bekommen, bisher bleiben die Haie ruhig und versuchen spielerische Lösungen zu finden.

7. Spielminute: Akeson mit dem Abschluss, Jenike greift vorbei, die Scheibe trudelt Richtung Linie und wird vorher geklärt. Die Roosters dann komplett.

6. Spielminute: Ma. Müller aus spitzem Winkel, knapp verzogen.

5. Spielminute: Hoeffel erhält 2 Min wg. Beinstellens. Das 2. schwächte PP der Liga betritt das Eis. Die Unterzahl der Roosters auf 10.

5. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! DIE SCHEIBE LÄUFT GUT IN DEN EIGENEN REIHEN. F. TIFFELS DANN MIT DER SCHEIBE ZUM TOR, MALLA FÄLSCHT AB, DRIN!

4. Spielminute: Das Spiel braucht hier noch etwas Zeit um fahrt aufzunehmen, bisher versuchen die Teams erstmal sicher zu stehen.

2. Spielminute: Iserlohn mit viel Zeit in der offensiven Zone zu Beginn, aber ohne die Scheibe gefährlich auf den Kasten von Wesslau zu bringen.

1. Spielminute: Auf der anderen Seite Grenier mit der ersten Prüfung für Wesslau, sicher.

1. Spielminute: Hanowski spritzt direkt mal in einen Aufbaupass der Gäste, kann aber am Ende kein Kapital draus schlagen.

1. Spielminute: Same Procedure as every game Refs…. Konfetti in der Süd hinter dem Tor auf dem Eis. Eismeister bitte! Das die nicht schon direkt da sind wundert mich.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, die Haie in den Sondertrikots, die Roosters in weiß.

Es gibt noch ein symbolisches Bully durch 2 Junghaie, wie auch anders am Tag der Junghaie.

Starting Six: Jenike, O’Connor, Rumble, Halmo, Sutter, Petan + Findlay (Top Scorer) – Wesslau, Aronson, Gagné, Hanowski, Bast, Akeson (Top Scorer)

Vor dem Spiel:

Die “alte” Intromusik der Haie, so Anfang der 2000er, gibt es hier vor den Starting Six.

Die U20 der Junghaie hat das Spitzenspiel gegen die Jungadler mit 3:1 gewonnen und damit den Vorsprung in der Tabelle ausgebaut. Die ganze Tabelle findet Ihr hier

Bei den Haien startet heute erstmals seit seiner Verletzung Gustaf Wesslau.

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Weitzmann; Aronson, Gagné – Kindl, Ugbekile – D. Tiffels, Zerressen; Akeson, Bast, Hanowski – Smith, Genoway, Uvira – F. Tiffels, Matsumoto, Ma. Müller – Oblinger, Sill, Dumont; es fehlt: Mo. Müller

Die Aufstellung der Roosters: Jenike – Peters; Rumble, O’Connor – Raymond, Buschmann – Baxmann, Möser; Petan, Sutter, Halmo – Dmitriev, Clarke, Grenier – Weiß, Findlay, Hoeffel – Fleischer, Weidner, Lautenschlager – Samanski; es fehlen: Todd, Orendorz, Friedrich

Schiedsrichter: Schrader, Schütz – Leermakers, Schelewski

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #13 – Direkt nach dem Derbysieg

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.