Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Haie – Pinguins; Das Warten auf die Ketchupflasche

Ein bisschen mehr Elan bitte ;-) - Foto: Basti Sevastos

Trainer, Manager, Spieler und Fans, fast jeder hat den Effekt der Ketchupflasche schon einmal beschworen. Auch auf die Haie dieser Tage kann dieses Phänomen wieder zutreffen. Die letzten Spiele hat sich die Leistung der Mannschaft kontinuierlich ver

bessert, es fehlt das große Erfolgserlebnis. In München war man nah dran. Spielerisch eins der besten Spiele vom Team von Mike Stewart, fehlte es vor allem im Abschluss. Dies wurde vor allem deutlich da München aus null Chancen zwei Tore machte. Wenn es einmal läuft, dann läuft’s. Wie bei der Ketchupflasche. Wichtig ist – um einen ehemaligen Haietrainer zu zitieren – auch, dass die Mannschaft die Chancen kreiert. Viel mehr Angst würde es machen wenn das nicht passieren würde. Diese Spiele gab es in dieser Saison auch schon.

Bei den Gästen aus Bremerhaven muss man sich diese Saison die Frage stellen ob das Auftreten bis hierher überhaupt noch eine Überraschung ist. Trotz eines erneut rund erneuten Kaders stehen die Pinguins besser in der Tabelle als von vielen erwartet. Thomas Popiesch hat wieder eine gute Einheit aus alten Recken – die das Bremerhaveneishockey genau kennen – und neuen hungrigen Spielern, die man vor der Saison nicht unbedingt auf der Liste hatte, geschaffen. Obwohl die Special Teams diese Saison noch nicht die gewohnte Bremerhavener Stärke der letzten Jahre aufweisen. Zuletzt kassierten die Pinguins allerdings eine deftige Klatsche zu Hause gegen die DEG. Das erste Aufeinandertreffen der Saison gewannen die Pinguins zu Hause in Overtime, als den Haien am Ende die Luft ausging.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein.

KÖLNER HAIE vs FISCHTOWN PINGUINS 2:5 (0:1,1:0,1:4)

0:1 Weber (2.)      1:1 Pfohl (38.)      1:2 Verlic (44.)      2:2 Oblinger (54.)      2:3 Feser (57.)      2:4 Urbas (58.)      2:5 Mauermann (60.)

Fazit: Die Haie bringen sich am Ende um wenigstens einen Punkt. Über die Strafen kann man sicherlich streiten, aber eher in dem Maße das ähnliches auf der anderen Seite anders geahndet wurde, als das es korrekte Strafen waren. Die Haie verlieren auch das zweite Aufeinandertreffen. Dieses Mal mit 2:5, am Ende sicher 1-2 Tore zu hoch.

60. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Mauermann ins leere Tor.

60. Spielminute: Pfohl zurück auf dem Eis.

60. Spielminute: Weitzmann vom Eis.

59. Spielminute: Bremerhaven spielt es ohne großen Druck.

58. Spielminute: Akeson in Überzahl mit guter Arbeit, erkämpft sich auch den Abschluss, der ist aber sichere Beute für Pöpperle.

58. Spielminute: Pfohl erhält 2 Minuten wg. unkorrektem Anspiel und er bettelt gerade um die 10er. Die Schiris sind gnädig.

58. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Das war es! Urbas hat allen Platz der Welt und setzt das Ding in den Knick.

58. Spielminute: Strafe Matsumoto wg. übertriebener Härte. War es das für Heute?

57. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Es gibt Videobeweis. Die Scheibe haben Sie aus dem Tor geholt. Feser schießt beim Rebound den liegenden Weitzmann an. Der Treffer zählt

57. Spielminute: Aronson erhält 2 Minuten wg. hohen Stocks. Schlechter Zeitpunkt. Unterzahl Haie.

56. Spielminute: Nach einem Kindl Schuss ist die Scheibe im Gewühl und landet dann bei Bast, der verzieht.

55. Spielminute: Die Haie machen weiter Druck, bringen sich aber in keine gute Schussposition.

54. Spielminute: Wenn auch spielerisch nicht viel funktioniert um zu kreieren, dann eben so.

54. Spielminute: TOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Oblinger steht im Slot und fälscht die Scheibe ab. Aber es gibt Videobeweis. Muss er geben! Gibt er!

54. Spielminute: Wieder nicht herausgespielt. Oblinger aus dem Gewühl. Vorbei.

52. Spielminute: Dumont versucht sich, aber die Scheibe steht und so bekommt er keinen Druck dahinter, Pöpperle muss nur zugreifen.

51. Spielminute: Die Haie mit Mühe in der Offensive zu kreieren, Bremerhaven stellt die eigene Zone geschickt zu.

Power Break: Bremerhaven nutzt die erste Chance im Drittel zur erneuten Führung. Jetzt müssen die Haie gegenhalten und den Ausgleich erzielen. Schwer, aber nicht unmöglich.

49. Spielminute: Gagné mit dem Abschluss, den Rebound von Pöpperle räumen die Verteidiger erstmal weg.

48. Spielminute: Bremerhaven komplett.

47. Spielminute: Schöne Kombination an deren Ende Oblinger stehen soll, der wird aber gut bearbeitet und kommt nicht zum Abschluss.

46. Spielminute: Espeland lässt die Kelle zwischen den Beinen von Matsumoto stehen, 2 Minuten auf der Kühlbox sind das Ergebnis. Überzahl Haie.

46. Spielminute: Zerressen schlenzt von der blauen, viel Verkehr vor Pöpperle, der macht einen Schritt nach vorne und fängt die Scheibe sicher.

45. Spielminute: Pfohl mit unfreiwilliger Vorlage für Friesen, aber dessen Schuss wird direkt geblockt.

44. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Dietz von der blauen Linie, Weitzman sieht nicht viel, lässt die Scheibe prallen und Verlic sagt Danke.

43. Spielminute: Wenig Erwähnenswertes in den ersten Minuten hier. Die Teams neutralisieren sich ganz gut und wenn man mal im Drittel angeeommen ist wird man auf die Außen gedrängt.

41. Spielminute: Urbas versucht es auf den kurzen Pfosten, als die Scheibe aus dem Gewühl hinter dem Tor zu ihm kommt. Weitzmann macht dicht.

41. Spielminute: Der letzte Abschnitt beginnt.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: 10.107 Zuschauer, 15:17 Schüsse aber 29:20 Bullys.

View this post on Instagram

#kölnerhaie #katzespieltmit#amüsiert

A post shared by Jennifer Munk (@jennifermunk) on

Fazit: Die Haie mit dem verdienten Ausgleich waren auch in diesem Drittel das Team mit den besseren Chancen (inkl. Penalty). Bremerhaven machte am Anfang zu wenig aus den Unkonzentriertheiten der Haie. Pfohl mit seinem zweiten Treffer in Folge.

40. Spielminute: Nochmal Quirk für Bremerhaven, eine eher leichte Aufgabe für Weitzmann.

39. Spielminute: Akeson versucht es aus der Pfohlposition, aber dieses Mal überlistet er Pöpperle nicht.

39. Spielminute: Bremerhaven setzt sich fest und am Ende ist es Fortunus von der blauen, in die Fanghand von Weitzmann.

38. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Pfohl aus unmöglichem Winkel in ebendiesen auf die kurze Ecke!

38. Spielminute: D. Tiffels bedient seinen Bruder, frei im Slot, der verzieht.

36. Spielminute: Ma. Müller frei zum Schuss, an den Schoner, aber keiner für den Rebound da.

36. Spielminute: Moore von der blauen, Feser fälscht ab, Weitzmann steht gut positioniert.

35. Spielminute: Akeson tritt zum Penalty an. Gehalten.

35. Spielminute: WAHNSINN! Genoway schickt Uvira, der wird von Pöpperle gelegt und legt die Scheibe trotzdem noch…. an den Pfosten. Es gibt einen Penaltyshot. Uvira steht wieder.

33. Spielminute: Schuss von Quirk den Weitzmann in den Slot prallen lässt, es folgt ein wacher Moment der Haie-Verteidigung.

33. Spielminute: Bremerhaven komplett. Kindl bricht der Schläger beim Schuss, da müssen die Haie erstmal hinten aufpassen.

32. Spielminute: Erst Bast und dann Akeson, beide kommen nicht durch den Verkehr vor Pöpperle durch.

31. Spielminute: Akeson mit dem Schuss, Oblinger macht zu Gute Arbeit und blockt den Schuss, der Nachschuss hat dann zu wenig Kraft.

31. Spielminute: Friesen in Unterzahl zieht den Schuss an Kindl vorbei, Weitzmann mit dem Schoner.

31. Spielminute: Erneut Weber 2 Minuten wg. unkorrekter Ausrüstung. Dieses Mal ist ihm die Kelle gebrochen und er hat den Rest vom Schläger nicht aufs Eis geworfen.

30. Spielminute: Langer Pass von Aronson auf Uvira, der lässt liegen für Pfohl, aber dann ist eine Kelle dazwischen.

29. Spielminute: Akeson aus dem hohen Slot, knapp am langen Pfosten vorbei.

Power Break: Beide Teams nutzen den Vorteil in Überzahl nicht. Die Haie immer noch etwas unkonzentriert, mit vielen Abspielfehlern und schlechten Scheibenannahmen.

29. Spielminute: Urbas und Alber mit dem 2 auf 1, den Querpass bekommt Alber nicht an Weitzmann vorbei. Auf der anderen Seite dann Dumont mit einem Schuss auf die Brust von Pöpperle

29. Spielminute: Außer dem Schuss von Feser gelingt auch den Gästen nicht viel mit einem Mann mehr, die Haie komplett.

27. Spielminute: Feser komplett frei im rechten Bullykreis verzieht die Scheibe am langen Eck vorbei.

27. Spielminute: Ugbekile darf erneut für Halten auf die Strafbank. Überzahl Pinguins. Nicht nachlassen jetzt.

26. Spielminute: 2 auf 1 für Malla und Pfohl, ersterer mit dem Pass auf letzteren und Pöpperle muss alles auspacken um die Scheibe zu halten. Gelingt ihm aber.

25. Spielminute: Akeson auf F.Tiffels, aber der macht vor dem Schuss den Weg nach außen.

25. Spielminute: Bremerhaven komplett, die Haie nicht, sie vermissen ihre Konzentration. Ist wohl noch in der Kabine.

24. Spielminute: Sehr verbesserungswürdig was die Haie mit einem Mann mehr zeigen.

23. Spielminute: Matsumoto versucht den Doppelpass mit Hanowski. Es misslingt.

23. Spielminute: Strafe gegen Alber wg. Stockschlags. Nächste Überzahl Haie, jetzt aber…

22. Spielminute: Uher prüft mal die Ausrüstung von Weitzmann, der Schuss geht genau auf die Brust.

22. Spielminute: Bremerhaven komplett.

Update: Fabio Pfohl wieder mit aus der Kabine gekommen.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt, die Haie noch in Überzahl.

Statistiken zum ersten Drittel: Aus Haiesicht 14:16 Schüsse und 13:13 Bullys, die Haie halten Bremerhaven konsequent aus dem Slot, weswegen die Pinguins außer dem Tor auch keinen echten “Hochkaräter” hatten.

Fazit: Die Gäste aus Bremerhaven führen nach 20 Minuten mit 1:0. Weber traf zu Beginn des Abschnitts und die Haie brauchten etwas um sich davon zu erholen, kamen aber mit fortschreitender Spielzeit besser in die Partie und hatten selbst gute Chancen. Der Spielstand sagt es, getroffen haben Sie erstmal nicht.

20. Spielminute: Den Haien gelingt dieses Drittel nichts mehr. Haben aber zu Beginn des zweiten Abschnitts noch eine gute Minute mit einem Mann mehr.

20. Spielminute: Weber verliert den Helm und stiefelt nicht sofort zur Bank, macht 2 Minuten. Nochmal Überzahl zum Ende des Drittels.

19. Spielminute: Espeland bringt die Scheibe vors Tor, Uher bringt die Scheibe unter Bewachung im Fallen noch Richtung Weitzmann, der sicher zugreifen kann.

19. Spielminute: Die Haie verbringen viel Zeit in Scheibenbesitz und in der offensiven Zone, aber es springt momentan nichts bei raus.

17. Spielminute: Genoway nimmt viel Zeit von der Uhr, Bremerhaven kommt noch vorne rein, dann die Haie komplett.

16. Spielminute: Schuss von Urbas, Weitzmann wehrt lang in den Slot ab, die Haie befreien.

16. Spielminute: Friesen durch den Slot auf Feser, dessen Schuss landet abgefälscht im Fangnetz.

15. Spielminute: Strafe gegen Hanowski wg. Haltens. Powerplay Fischtown.

15. Spielminute: Ugbekile zieht mal von der blauen Linie ab, Pöpperle lässt prallen ist aber sofort Herr des Rebounds.

14. Spielminute: Dumont mit einem Schlenzer aus dem hohen Slot, evtl. leicht abgefälscht. Pöpperle aber ohne Probleme.

14. Spielminute: Gagné auf Aronson, dessen Schuss wehrt Pöpperle ab, dann ist das Powerplay vorbei.

Update: Pfohl erstmal in die Kabine.

12. Spielminute: Vom Bully weg, Bast allein vor Pöpperle, verzieht.

12. Spielminute: Die Haie komplett. 13. Überzahl gegen 5. Unterzahl.

12. Spielminute: McMillan rutscht hinter dem Haietor weg und der Schläger trifft Gagné im Gesicht. Auch hier 2 Minuten. 4 gegen 4 für 10 Sekunden, dann Überzahl Haie.

11. Spielminute: Gute Arbeit von den Haien, Bremerhaven noch nicht in ordentlicher Formation.

10. Spielminute: 8. Unterzahl gegen 9. Überzahl den Zahlen nach

10. Spielminute: Ugbekile geht dann mal für 2 Minuten in die Kühlbox. Hat gehalten. Unterzahl Haie.

Power Break: Bremerhaven führt nicht unverdient. Die Haie vergeben wieder 1-2 gute Chancen und die Pinguins machen einfach eine.

9. Spielminute: Lange Scheibe auf F. Tiffels, in den Wechsel der Gäste, Pöpperle repariert.

8. Spielminute: Bremerhaven spielt mit der Scheibe schnörkellos nach vorne, bei den Haien ist das Alles noch etwas kompliziert.

7. Spielminute: Zerressen mit einem Schlenzer, aber den setzt er deutlich zu hoch an. Nach dem Pfiff gibt es noch einen kleinen verbalen Austausch von Oblinger und Moore. Es bleibt bei Worten,

6. Spielminute: Pfohl wird vor dem Gästetor gelegt, der Arm bleibt unten, die Fans sind damit hörbar nicht einverstanden. Pfohl fährt von selbst vom Eis.

5. Spielminute: F. Tiffels zieht vors Tor, aber Alber macht die Innenbahn zu.

4. Spielminute: Matsumoto bedient dann aus der Hintertorposition Ugbekile, der setzt die Scheibe aber vorbei.

4. Spielminute: Die Haie finden noch keinen Weg vor das Tor von Pöpperle, anders die Pinguins. Verlic mit dem nächsten Schuss

3. Spielminute: Sill und Sykora prallen unglücklich zusammen und bleiben erstmal liegen. Stehen nach kurzer Zeit aber beide wieder. Es dauert kurz, da ein bisschen Blut von den Eismeistern entfernt werden muss.

2. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Quirk legt ab auf Weber und der hat viel zu viel Platz, schlenzt ihn lang in den Winkel. Kann man den evtl. halten? Vermutlich!

2. Spielminute: Auf der anderen Seite prüft Dietz Weitzmann, der lässt kurz prallen, sichert den Rebound dann aber.

1. Spielminute: Aronson bringt die Scheibe ins Drittel, springt von der Bande auf die Kelle von Bast. Schöner Schuss, aber kein Problem für Pöpperle.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, Bremerhaven in weiß, die Haie in rot.

Vor dem Spiel:

Alexander aus dem Kids-Club bringt den Glückspuck.

Starting Six: Pöpperle, Fortunus, Moore, Urbas, Verlic, Mauermann – Weitzmann, Aronson, Gagné, Bast, Akeson, Hanowski

Beim letzten Haimspiel schon erwähnt, die Haie arbeiten wieder gut am Schneidebrett. Erneut ein angepasstes Intro mit Szenen des Derbysiegs. Darf man gerne immer so aktuell halten!

Damit ist übrigens klar, dass Mike Stewart den Nightliner hört ;-)

Die Aufstellung der Haie: Weitzmann – Kucis; Aronson, Gagné – Kindl, Ugbekile – D. Tiffels, Zerressen; Akeson, Bast, Hanowski – Genoway, Pfohl, F. Tiffels – Ma. Müller, Matsumoto, Uvira – Oblinger, Sill, Dumont; es fehlen: Wesslau, Mo. Müller

Die Aufstellung der Pinguins: Pöpperle – Cerveny; Fortunus, Moore – Dietz, Espeland – Alber, Weber – Horschel; Mauermann, Verlic, Urbas – Feser, Friesen, Uher – Gläser, Quirk, Hooton – Hilbrich, McMillan, Sykora; es fehlen: Zengerle, Kolupaylo

Schiedsrichter: Koch, Hunnius – Leermakers, Hurtik

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #5 – Direkt nach der Niederlage in München

1 Kommentar

  1. Alexander
    28.10.2019

    Ich verstehe nicht wie man so undiszipliniert spielen kann so werden wir nicht mal die Pree Playoffs erreichen.Wetzmann macht bei einem Gegentor einen Ausflug als wollte er Leon Draisaitl in Edmonton besuchen sowas geht gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.