Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Haie – Panther; Für Stewart ein Spiel wie kein anderes; Malla gibt Comeback

Gustaf Wesslau im Tunnel - Foto: Basti Sevastos

Was bei Mike Stewart heute im Kopf vorgeht kann man sich vermutlich nicht vorstellen, wenn man selbst noch nicht in dieser Situation gewesen ist. Ein Spiel gegen die alte Mannschaft, sei es als Spieler oder Offizieller, ist immer etwas besonderes. Während des Spiels wird man davon allerdings nicht viel merken. Stewart ist Profi genug um das nicht an sich ranzulassen. Dennoch sagte er natürlich, dass dieses Spiel für ihn besonders ist, er es aber unbedingt gewinnen möchte. Die Panther haben unter Stewarts Nachfolger und ehemaligem Assistenten Tuomie einen ähnlich schwachen Start wie die Haie in die neue Saison hingelegt. Hoffnung machen regelmäßig die Auftritte in der CHL. Die Panther stehen kurzvor dem Einzug in die KO-Runde. Ein entscheidender Faktor beim heutigen Aufeinandertreffen wird sein, welcher Trainer seinen Kontrahenten mit etwas Neuem überraschen kann. Beide kennen sich aus dem Effeff. Auch wenn nichts zählbares am Ende für die Haie stand, so gibt die vergangene Partie in Ingolstadt Hoffnung, dass die Haie einen Weg aus dem Tal gefunden haben.

Bei den Haien besteht die Hoffnung, dass sowohl Dominik Tiffels (wahrscheinlich), sowie Marcel Müller (möglich) schon heute wieder ins Spielgeschehen eingreifen können. Spekulationen zu Marcel Müller haben die Haie diese Woche in einem Artikel selbst genährt. So scheint es nicht unwahrscheinlich, das der langzeitverletzte Stürmer endlich sein – zum 3. Mal – erstes Spiel für die Haie bestreitet.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein.

KÖLNER HAIE vs AUGSBURGER PANTHER 1:3 (0:0,0:2,1:1)

Fazit: Positiv muss man erwähnen, das D. Tiffels und Ma. Müller wieder an Bord sind. Klar das sie noch nicht die großen Akzente setzen, aber sie geben wieder mehr Tiefe. Trotzdem müssen langsam Punkte her.

Fazit: So sieht eine verunsicherte Mannschaft aus. Eigentlich musst du führen und dann bringt dich der erste Gegentreffer aus der Bahn. Die Panther das genaue Gegenteil, treffen und werden dadurch deutlich sicherer. Das Tor von Gagné zum 1:3 Endstand zu spät. Dis Fans sind bedient.

60. Spielminute: Mayenschein verweigert den Emptynetter

60. Spielminute: Matsumoto mit dem Schuss, in die Fanghand von Roy.

60. Spielminute: Wesslau aus dem Kasten, noch 40 Sekunden. Bully vor Roy

59. Spielminute: Auszeit Haie. Die Fans hat man noch nicht besänftigt, die singen sich immer noch den Frust raus.

59. Spielminute: Akeson aus dem Bullykreis, Roy kommt noch knapp pünktlich. Danach D. Tiffels von der blauen. Den Kampf kann man den Haien nicht absprechen. Sie versuchen es immer weiter.

57. Spielminute: TOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Sie investieren dann doch zu wenig. Gagné nutzt das. Immerhin nicht 120 Minuten ohne Tor. Bast mit tollem Pass durch den Slot und Gagné hält die Kelle rein.

56. Spielminute: Die Panther verteidigen das routiniert ohne jetzt noch das letzte Quentchen zu investieren.

55. Spielminute: Augsburg komplett.

54. Spielminute: Die Scheibe kommen in den Verkehr vor dem Tor, aber die Defensive um den Turm in der Schlacht Roy ist jederzeit Herr der Lage.

54. Spielminute: Hanowski mit schönem Pass in den Slot, Aronson völlig frei, Roy macht sich nur groß, das reicht momentan.

53. Spielminute: Holzmann erhält 2 für Stockschlag. Würde am Ergebnis an der fiktiv von uns gestarteten Umfrage nichts ändern.

52. Spielminute: F. Tiffels nochmal mit einem offensiven Akzent, aber der Schuss gerät zu hoch.

51. Spielminute: Augsburg kann es jetzt beruhigt nach Hause bringen. Wenn wir eine Umfrage hier starten würden, keiner würde einen Cent auf die Haie setzen. Bitter.

Power Break: Pfeifkonzert von den Rängen, die Fans haben “die Schnauze voll”, die Haie 110 Minuten zu Hause ohne Tor!

50. Spielminute: TOR AUGSBURG! Am Ende ist es Holzmann der die Scheibe netzt.

49. Spielminute: Akeson wird geblockt, aber die Panther spielen das 3 auf 1 zu kompliziert.

49. Spielminute: Die Panther komplett.

48. Spielminute: Da sind wir wieder beim Selbstvertrauen und so…

48. Spielminute: Dann läuft die Scheibe mal über mehrere Stationen. Matsumoto mit der dicken Chance im Slot. Roy bleibt Sieger… Was für Chancen….

47. Spielminute: Hanowski mit dem 360 von der Grundlinie in den Slot, viel Gewühl, Aronson kommt auch noch dazu, der Erfolg bleibt aus.

47. Spielminute: 2 Minuten Halten des Stocks gegen Sternheimer. Letzte Chance für die Haie zurück zu kommen? Auf jeden Fall muss langsam was passieren!

45. Spielminute: Dumont über rechts an der Bande entlang, Abschluss aus ganz spitzem Winkel, Roy braucht da nicht mal viel zu machen.

45. Spielminute: Aronson in den Slot auf Matsumoto, der verpasst. War auch nicht so der typische Angriff in Überzahl. Die Panther dann wieder komplett.

44. Spielminute: Die Überzahl bleibt das Sorgenkind.

43. Spielminute: Es gibt – nur – 2 Minuten wg. Bandenchecks. Das müssen eigentlich 2+10 sein… Der Check ging klar Richtung Kopf.

43. Spielminute: Callahan mit hartem Check gegen Ugbekile, der schüttelt sich kurz und will dann auf Callahan drauf. Der geht erstmal auf die Strafbank.

42. Spielminute: Es ist merklich leiser geworden in der Arena und das liegt daran das so kurz nach Drittelbeginn noch nicht wieder alle auf ihren Plätzen sind.

41. Spielminute: Sezemsky mit dem Schuss, Fraser fälscht ab, Wesslau in guter Position.

41. Spielminute: Wir starten in den letzten regulären Abschnitt.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: Die Panther haben aufgeholt, führen bei den Schüssen 27:24, die Haie liegen bei den Bullys noch knapp vorne 19:18. Beide Teams finden immer wieder den Weg in den Slot, aber die Panther machen – so sagt es das Ergebnis – mehr draus. Läuft etwas falsch wenn zwei deiner stärksten Stürmer (Uvira, Matsumoto) noch unter 10 Minuten Eiszeit sind?

Fazit: Augsburg führt nach 40 Minuten 2:0 und das haben sich die Haie etwas selbst zuzuschreiben. Erst ließ man Augsburg bei 5 gegen 5 zurück ins Spiel kommen und dann schlugen die Panther doppelt in Überzahl zu. Hier ist nichts verloren, aber “das Ding muss halt mal rein. Egal wie!”

40. Spielminute: Genoway in den Slot, Payerl blockt Pfohl stark aus.

40. Spielminute: Trevelyan zieht den Schuss an Aronson vorbei, Wesslau ist sicher und die Gagné räumt den Rebound weg.

39. Spielminute: Augsburg legt nach, die nächsten Abschlüsse von Lamb und Holzmann rauschen am Tor vorbei.

38. Spielminute: Direkt mal was ins Phrasenschwein: Das müssen die Haie jetzt schnell abschütteln.

38. Spielminute: TOR AUGSBURG! Sezemsky von der blauen, evtl. abgefälscht, Wesslau ohne Sicht. Die Haie damit wieder komplett.

37. Spielminute: Die Panther komplett, 2:30 Min Überzahl

36. Spielminute: Fraser mit der ersten Aktion für die Panther, Wesslau pariert.

36. Spielminute: Strafe gegen die Haie. Ebenfalls hoher Stock, Bast 2+2 wg. Verletzungsfolge. Erstmal 4 gegen 4 auf dem Eis.

35. Spielminute:  Angezeigte Strafe gegen Augsburg, Uvira mal mit dem Abschluss, Roy auf die Brust. Trevelyan geht wg. hohen Stocks.

34. Spielminute: Die Haie müssen nach dem Rückschlag erstmal wieder in die Partie finden.

34. Spielminute: Die Haie wieder komplett.

33. Spielminute: Weiterhin Überzahl Panther

32. Spielminute: TOR AUGSBURG! Leblanc auf Stieler, der durch den Slot Sezemsky ist zur Stelle

32. Spielminute: Fraser bringt die Scheibe in den Slot, Gill mit dem Rebound, vorbei. Nächste Strafe war angezeigt gegen Genoway. Beinstellen, knapp 90 Sekunden 3 gegen 5

31. Spielminute: Wesslau lässt nach Schmölz’ Schuss einen dicken Rebound zu, Sill mit dem Stockschlag im Slot, muss für 2 Minuten raus.

30. Spielminute: Stark gemacht von Sill, nimmt die Scheibe nicht an, da es Handpass gewesen wäre, Leblanc berührt sie und muss sofort den Check nehmen.

Zuschauerzahl: 10.214

Power Break: Beide Teams suchen in Überzahl noch ein bisschen nach dem optimalen Aufbau. Die Unterzahlformationen haben kaum Probleme. Bei 5 gegen 5 kommt Augsburg besser in die Partie, hatte zuletzt die besseren Chancen.

29. Spielminute: Payerl mal frei im hohen Slot, verzieht hoch. Dann die Haie komplett.

28. Spielminute: Starke Unterzahl der Haie, Panther kommen kaum zu Abschlüssen.

27. Spielminute: 9. Überzahl der Liga, gegen 6. Unterzahl

27. Spielminute: McNeill im Slot fast frei, Bast muss die Strafe nehmen. 2 Min Beinstellen. Erste Überzahl der Gäste.

26. Spielminute: Gill auf Wesslau zu, hat wenig Speed, nimmt dann den Schuss. Wesslau lenkt ihn ins Fangnetz. Drei dicke Dinger für die Panther gerade

26. Spielminute: 2 auf 1 LeBlanc und Schmölz, ersterer zieht ab, aber vorbei. Lamb kurze Zeit später mit dem nächsten Abschluss. Wesslau zur Stelle.

25. Spielminute: Augsburg komplett

24. Spielminute: Gagné wird im Bullykreis freigespielt. Roy sicher im kurzen Eck.

24. Spielminute: Bisher hat die Panther-Defensive das noch ganz gut im Griff.

23. Spielminute: Bast Formation (siehe erstes Drittel) zuerst auf dem Eis.

23. Spielminute: Viel Platz für McNeill, Wesslau wehrt ab und dann rauscht Ullmann in den Goalie, 2 Minuten Behinderung. Überzahl Haie!

23. Spielminute: Augsburg mit etwas Platz an der blauen Linie, Tölzer auf Lamb, Wesslau lässt abtropfen und sichert den Rebound direkt.

22. Spielminute: Wesslau legt die Scheibe etwas lässig in Richtung Bande, Schmölz aus spitzem Winkel, aber Wesslau macht zu.

21. Spielminute: Doppelpass Gagné und F. Tiffels, Roy fährt den Schoner aus.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt.

Statistiken nach dem ersten Drittel: 17:8 Schüsse und 8:4 Bullys zeigen wie oft die Haie den Abschluss gesucht haben und das es ein verdammt schnelles Drittel war. Wenig Bullys.

Fazit: Torloses erstes Drittel. Die Haie arbeiten hier Eishockey und streuen zwischendurch immer wieder ein kreatives Moment ein. Augsburg verteidigt gut, Roy kann sich trotzdem nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Ihrerseits die Augsburger mit einigen guten Momenten.

20. Spielminute: Matsumoto versucht es durch viel Verkehr, aber wird geblockt.

19. Spielminute: Augsburg inzwischen sicherer aus der eigenen Zone

17. Spielminute: Doppelchance Uvira, holt seinen eigenen Rebound aber auch da ist Roy gut postiert.

17. Spielminute: Ugbekile sucht Pfohl am langen Pfosten, der Pass verfehlt ihn nur knapp.

16. Spielminute: Sill bringt die Scheibe in den Slot, Haase räumt sie kompromisslos weg.

15. Spielminute: Augsburg komplett. Noch kein Ertrag gegen das 13. Unterzahlspiel der Liga (65,63%)

15. Spielminute: Zweite Formation mit Aronson, Gagné, Hanowski, Matsumoto, Uvira

14. Spielminute: Die Fans jubeln schon, aber Tiffels nur ans Außennetz.

13. Spielminute: Neue Powerplay-Formation: Akeson, Kindl, F. Tiffels, Oblinger, Bast. Stewart reagiert auf das bisher schwache Powerplay von 10,53% (13.)

Power Break: Die Haie arbeiten gut mit und gegen die Scheibe, der Forecheck funktioniert und die Panther machen viele Fehler im Aufbau, aber: die Gäste gewinnen fast jedes Laufduell und sind dadurch schnell genug zurück.

13. Spielminute: Strafe gegen Sternheimer. Sieht kein Trainer gerne, Beinstellen tief im Drittel des Gegners.

11. Spielminute: Dann mal ein Fehler in der Haie Defensive, Trevelyan und Ullmann mit der Doppelchance, Wesslau und ein Block retten das 0:0

11. Spielminute: Die Haie fangen viele Scheiben im Aufbau an, dieses Mal Hanowski, zieht sofort ab, Roy da.

10. Spielminute: Mayenschein wird von LeBlanc im Slot gefunden, ist aber zu nah vor Wesslau um daraus was zu machen. Die Verteidigung klärt sicher

9. Spielminute: Doppelpass F. Tiffels und Pfohl, Roy macht sich ganz lang und Tiffels bekommt die Scheibe nicht über ihn drüber.

7. Spielminute: Sill fängt den Pass ab, er schießt selbst, Roy zur Seite, keiner zum Rebound da.

6. Spielminute: Die Haie machen Dampf! Hanowski, spitzer Winkel, Rückhand, vorbei.

6. Spielminute: Nächste Chance für die Haie. Akeson bedient Bast, wieder genau auf den Körper. Roy steht sicher.

6. Spielminute: Zerressen mit dem Schlenzer von der blauen, Bast fälscht noch ab, auf den Körper von Roy.

5. Spielminute: Auf der anderen Seite Schmölz mit Platz. Schuss aus dem hohen Slot, Wesslau noch dran, lenkt die Scheibe in die Bande.

4. Spielminute: So sieht ohne Selbstvertrauen aus! F. Tiffels bekommt die Scheibe im Slot mustergültig auf die Kelle… und passt…

4. Spielminute: Pfohl mit einer Scheibe Richtung Tor, kann aber eigentlich nur das Bully gewollt haben. Kein ernst zu nehmender Schuss und keiner weit und breit im Slot.

3. Spielminute: Erster Wechsel von Malla und D.Tiffels fast gleichzeitig.

2. Spielminute: Dumont mit dem Rückpass, aber keiner im Slot zur Stelle, rutscht durch.

1. Spielminute: Harte Reingabe auf Holzmann, Scheibe geht aber deutlich vorbei.

1. Spielminute: Es geht ein zweites Mal los.

1. Spielminute: Konfetti auf dem Eis vor der Südkurve. Die AWB braucht was lange… kann dauern.

1. Spielminute: Los geht’s!

Vor dem Spiel:

Die Starting Six: Roy, Haase, McNeill, Callahan, Ullmann, Trevelyan – Wesslau, Gagné, Aronson, Hanowski, Matsumoto, Uvira

Die Schiedsrichter haben gestern schon die Partie Düsseldorf – Ingolstadt geleitet, mal schauen ob die Fitness der Gestreiften hält ;-)

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Weitzmann; Gagné, Aronson – Ugbekile, Kindl – Zerressen, D. Tiffels; Hanowski, Matsumoto, Uvira – F. Tiffels, Pfohl, Genoway – Dumont, Bast, Akeson – Ma. Müller, Sill, Oblinger – Köhler – es fehlt: Mo. Müller

Die Aufstellung der Panther: Roy – Keller; Haase, McNeill – Valentine, Sezemsky – Tölzer, Lamb – Rogl; Callahan, Ullmann, Trevelyan – Sternheimer, LeBlanc, Schmölz – Mayenschein, Gill, Payerl – Holzmann, Stieler, Fraser – es fehlen: Hafenrichter, Lambacher

Schiedsrichter: Kopitz – Piechaczek; Kyei-Nimako, Schelewski

Marcel Müller gibt heute sein Comeback! D. Tiffels natürlich auch ;-)

Vorheriger Artikel

Sharkbite #82 – Die Haie müssen auf die FIBO und eine Ankündigung

2 Kommentare

  1. Jan
    11.10.2019

    Wie sicher ist es eigentlich, dass Jon Matsumoto in Wirklichkeit nicht schon 51 Jahre alt ist?

  2. Alexander
    12.10.2019

    Ich habe so was noch nie erlebt wie kann man so viele Spiele verlieren?unfassbar!!Die Stimmung in der Arena wird immer schlechter bald können wir uns die Arena nicht mehr leisten wenn sich nicht bald was ändert und bis die neue Halle fertig ist wird es noch dauern.Gut waren nur die Comebacks von Dominik Tiffels und Marcel Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.