Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Haie – Adler; Der DEL-Klassiker

Mal wieder klar werden - Foto: Basti Sevastos

Einen Klassiker gibt es heute in der Kölnarena zu sehen, wenn der Meister aus Mannheim bei den Haien zu Gast ist. Die Partie Haie gegen Adler ist die am zweithäufigsten gespielte Partie in 25 Jahren DEL-Geschichte.

Ein kurzer Rückblick: Die Haie gewannen das erste Aufeinandertreffen der Saison am 2. Spieltag in der SAP-Arena zu Mannheim und nach der Niederlage zum Auftakt gegen Iserlohn war man sich sicher, dass man das wahre Gesicht der Haie jetzt gesehen hatte.
Seitdem sind 1,5 Monate und 13 weitere Spiele vergangen. Die Haie haben es in dieser Zeit selten geschafft die Leistung aus Mannheim zu wiederholen, während der Meister in dieser Saison noch keine richtige Konstanz findet. Zwar gewinnen die Adler einen Großteil ihrer Spiele, aber die Niederlagen muten teils abenteuerlich an. So kassierte das Team von Pavel Gross schon in zwei Spielen diese Saison sieben Gegentore. Zuletzt gab es nach 2 Siegen am Wochenende unter der Woche eine unerwartete Niederlage zu Hause gegen die Iserlohn Roosters.

Die Spiele dieses Klassiker haben den Vorteil, dass Sie zumeist gut sind. Beide Teams sind kein Fan des “sich hinten reinstellen” und durch die Offensivbemühungen ergeben sich oft Räume auf beiden Seiten.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein.

KÖLNER HAIE vs ADLER MANNHEIM 2:1 (0:1,1:0,0:0,1:0)

0:1 Katic (5.) PP1      1:1 Hanowski (34.) PP1      2:1 Matsumoto (65.) PP1

 

Fazit: Matsumoto mit dem Siegtreffer, aber Weitzmann hat mit seinen Paraden in der Verlängerung einen riesengroßen Anteil an diesen 2 Punkten!

Fazit: Sollten die Haie nur noch gegen Mannheim spielen? Erneut schlägt man den Meister mit 2:1! Matsumoto in der letzten Minute der Verlängerung mit dem Siegtreffer in Überzahl. Es könnte sein, dass hier das Dach etwas abgehoben ist!

65. Spielminute: Geschichte wiederholt sich auch in einer Saison. Matsumoto bekommt zuviel Platz und setzt den Puck unter den Giebel.

65. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE!!!

64. Spielminute: Gagné, Akeson, Matsumoto und Hanowski sollen es richten.

64. Spielminute: Auszeit Haie

64. Spielminute: Sill geht durch, Endras pariert, für den Nachschuss hakt Larkin…. Die Haie komplett und Mannheim einer weniger. 82 Sekunden noch.

64. Spielminute: Erneut rettet Weitzmann gegen Eisenschmid spektakulär. Top Ten verdächtig würde Herr Ehelechner sagen ;-)

63. Spielminute: Die Haie aggressiv, zu aggressiv, Eisenschmid verpasst den Sieg für Mannheim

62. Spielminute: WEITZMANN! Starke Kombination der Mannheimer und Weitzmann reißt den Schoner hoch.

62. Spielminute: Strafe gegen Matsumoto, er erhält 2 Minuten wg. Crosschecks. 4 gegen 3 auf dem Eis.

62. Spielminute: Matdumoto in den Slot, aber Hanowski zu weit weg.

61. Spielminute: Die Verlängerung läuft

Das erste Spiel der beiden Teams ging mit dem gleichen Ergebnis in die Overtime. Matsumoto “damals” mit dem Siegtreffer.

Fazit: Das letzte Drittel endet torlos. Wir gehen mit 1:1 in die Overtime.

60. Spielminute: Spannung, Stimmung und auch die Leistung auf dem Eis kommt langsam dazu, dass man sagen kann es ist ein besseres Spiel geworden.

59. Spielminute: Ziemliches Gewurschtel vor dem Adler Kasten, Bast und Hanowski wurschteln besser und Hanowski verpasst den Treffer.

58. Spielminute: Smith mit Platz tankt sich in den Slot, verzieht auf den langen Pfosten.

58. Spielminute: Plachta und Eisenschmid beide mit der Chance zum One Timer, verfehlen beide mehr oder weniger die Scheibe.

57. Spielminute: Larkin mit dem Schlagschuss von der blauen Linie, die abgefälschte Scheibe kann Weitzmann so gerade noch parieren.

56. Spielminute: Die beiden Teams neutralisieren sich derzeit, man merkt das beide Teams gerade hochkonzentriert vor allem Defensiv zu Werke gehen. Die Offensivreihen bekommen nicht viel Platz.

55. Spielminute: Krupp bekommt die Scheibe und hat im hohen Bullypunkt viel Eis vor sich, schließt aber direkt ab. In den Schoss von Weitzmann.

53. Spielminute: Auf der anderen Seite Hanowski mit viel Platz über rechs, verzieht den Abschluss aber.

53. Spielminute: Billins Schlenzer wird von Smith knapp vorbei abgefälscht.

52. Spielminute: Hungerecker viel Platz auf links, verzieht hoch am langen Pfosten. Ähnliche Situation wie bei den zwei Bremerhavener Treffern letzte Woche, Weitzmann deutlich besser postiert.

51. Spielminute: Erneut bleibt der Pfiff aus, als Genoway in die Beine von Eisenschmid fällt. Mannheim dann wieder komplett.

50. Spielminute: Die Haie tun sich extrem schwer im Aufbau und haben Glück nicht selbst die Strafe zu nehmen. Das Ganze endet in einem Icing.

Power Break: Es ist auf jeden Fall spannend, die Partie hält nicht ganz was die Namen versprechen, aber beide Mannschaften arbeiten hart für die Punkte. Die Haie jetzt in Überzahl.

49. Spielminute: Krupp bekommt 2 Minuten wg. Spielverzögerung.

49. Spielminute: Kindl mit der langen Kelle im Slot in den Pass von Smith rein, Huhtala stand zur Abnahme bereit.

48. Spielminute: Lehtivuori geht in den Aufbaupass und spielt stark durch den Slot für Soramies, so gerade noch eine Kölner Kelle pünktlich dazwischen.

46. Spielminute: Mannheim komplett.

46. Spielminute: Gagné hat Zeit und nimmt Maß, gute Bewegung von Endras, kann die Scheibe direkt festmachen. Personal für den Rebound war genug da.

45. Spielminute: Bast spielt Akeson frei und dessen Abschluss an die Latte.

44. Spielminute: Stützle muss wg. Behinderung vom Eis. Powerplay Haie!

43. Spielminute: Gagné bekommt die Scheibe von D. Tiffels an der blauen Linie quer gespielt, Schlenzer auf die Brust von Lampl, der sie danach wegräumt.

42. Spielminute: Desjardins mal von außen, aber mehr als das Bully kann er nicht gewollt haben.

41. Spielminute: Der letzte Abschnitt beginnt.

Statistiken nach dem zweiten Drittel: Die Haie nur mit 3 Torschüssen im Drittel, Mannheim deren 13, aber die Haie haben getroffen. Am Punkt die Haie inzwischen leicht vorne 19:17. Zuschauerzahl: 16.243

Fazit: 1:1 nach dem zweiten Drittel. Die Haie gleichen ebenfalls in Überzahl durch Hanowski aus. Das Spiel flachte im mittleren Abschnitt ab und das wirkte sich am Ende zugunsten der Haie aus. Die Mannheimer haben Anfang der Woche schon eine deutlichere Führung abgegeben. Das wird eng im letzten Drittel.

40. Spielminute: Die Haie wieder komplett.

40. Spielminute: Eisenschmid durch den Slot für Järvinen, Weitzmann rechtzeitig im bedrohten Eck.

39. Spielminute: Plachta verzieht die erste Chance deutlich auf die lange Ecke.

38. Spielminute: Hanowski 2 Min wg. Hakens, hat da eine gute Chance der Mannheimer vereitelt.

37. Spielminute: Mannheim drückt, Tiffels bricht bei einem Block der Schläger und die Adler nutzen das zu einigen Schussversuchen, die Haie blocken viel und für den Rest ist Weitzmann zuständig.

37. Spielminute: F. Tiffels tankt sich links durch, aber die Ablage gerät zu kurz. Beide Teams dann wieder komplett.

35. Spielminute: Doppelchance Larkin, aber Weitzmann geht die Bewegung mit und hat die Scheibe am Ende sicher.

35. Spielminute: Direkt nach dem Anspiel geht auch Eisenschmid für zwei Minuten wg. hohen Stocks. Es gibt 110 Sekunden 4 gegen 4.

35. Spielminute: Es gibt zwei Strafminuten wg. Behinderung. Kann man geben, man höre hierzu den letzten Nightliner ;-)

35. Spielminute: Strafe Oblinger, Katic läuft rückwärts in ihn rein, bleibt erstmal liegen. Vorsichtig würde ich sagen, Oblinger hat ihn nicht gesehen.

34. Spielminute: TOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! Gagné legt quer auf Hanowski und der zieht einfach mal ab. Endras mit wenig Sicht und die Scheibe zappelt im Netz.

33. Spielminute: Akeson springt die Scheibe an der blauen Linie über die Kelle und Huhtala kann einiges an Zeit von der Uhr nehmen.

32. Spielminute: Zerressens Schuss blockt Järvinen, in der Folge hält Lampl gegen Sill(?) und muss auf die Strafbank.

32. Spielminute: Lange passiert nichts, dann Raedeke aus dem kleinen Gewühl, aber zu harmlos um Weitzmann wirklich zu prüfen. Immerhin der erste Torschuss seit sicher 3 Minuten.

Power Break: Weiterhin ist der einzige Unterschied auf der Anzeigetafel der Treffer von Katic. Die Haie ziehen gerade Mannheim auf Ihr Level runter, daraus ergibt sich für die Haie aber noch zu wenig.

29. Spielminute: Das Spielt flacht momentan etwas ab, die Haie bleiben ungenau und Mannheim passt sich gerade ziemlich an.

27. Spielminute: Soramies mit dem Fehler im Aufbau, Akeson direkt mit dem Schuss aber verzieht deutlich.

26. Spielminute: Auf der einen Seite sucht Stützle Lampl, auf der anderen Bast für Akeson, beide Male der Abschluss zu ungenau. Es geht hier rauf und runter.

24. Spielminute: Mannheim komplett.

24. Spielminute: Lange Scheibe auf Oblinger der vorne wartet. Versucht es mit Gewalt, genau auf den Körper von Endras.

23. Spielminute: Ein Schuss von Genoway ist alles was rausspringt. Die zweite Formation unverändert, F. Tiffels, Bast, Akeson, Oblinger und Kindl.

22. Spielminute: Geänderte erste PP-Formation für die Haie, Matsumoto, Uvira, Genoway, Hanowski und Gagné zuerst dran.

22. Spielminute: Strafe für die Adler, Lampl bekommt den Schläger nicht schnell genug vom Schlittschuh weg. 2 Minuten Beinstellen.

21. Spielminute: Aronson in die Kelle von Eisenschmid, aber Huhtala hatte noch nicht gewechselt bringt die Scheibe etwas außer Puste nicht direkt unter Kontrolle.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt.

Zahlen nach dem ersten Drittel: Mannheim nicht nur auf der Anzeigetafel leicht vorne. 8:9 Schüsse und 9:10 Bullys zugunsten der Quadratestadt.

Fazit: Die Mannheimer nutzen die Überzahl zum 1:0 nach dem ersten Drittel und haben auch sonst die Kontrolle über das Spiel. Die Haie erarbeiten sich mehr Scheibenbesitz und auch einige gute Chancen. Insgesamt nicht zwingend genug und zu ungenau. Mannheim wirkt nicht so als wären sie beeindruckt.

20. Spielminute: Ma. Müller bedient Aronson, der bekommt die Kelle dran, aber die Richtung nicht in die Scheibe. Nach Abpfiff geraten Hungerecker und Uvira noch ein bisschen Aneinander.

20. Spielminute: Nochmal Unruhe vor dem Haietor, Akdag kurvt durch die Abwehr, wird aber gut bedrängt.

19. Spielminute: Bast geht zwischen einen Pass an die blaue Linie, ist dann vorne allein auf weiter Flur, kann sich durchsetzen aber kommt nicht an Endras vorbei.

18. Spielminute: Stützle verzockt sich in der eigenen Zone etwas gegen Ma. Müller, der Abschluss geht aber am Tor vorbei.

17. Spielminute: Die Mannheimer haben etwas Druck rausgenommen, die Haie mit mehr Scheibenbesitz können auf Grund vieler Ungenauigkeiten damit aber nicht viel anfangen.

15. Spielminute: Malla setzt nochmal ab, nachdem er beinahe in den Mannheimer Wechsel läuft, dreht einen Kringel, nimmt D. Tiffels mit. Endras ohne Probleme.

14. Spielminute: F. Tiffels mit schöner Bewegung, findet dann auch Genoway, aber der braucht zu lange und dann ist eine Mannheimer Kelle dazwischen.

12. Spielminute: Akeson setzt erst den Check selbst, kommt dann in Scheibenbesitz und dann fehlt im Slot der Abnehmer.

11. Spielminute: Dumont blockt einen Schuss, bleibt kurz liegen, kann dann aber selbst wieder zu Bank humpeln.

Power Break: Die Adler dominieren das Spiel, die Haie haben wenige aber gute Chancen.

10. Spielminute: Wenn die Haie Chancen haben, dann richtig gute. Akeson spielt Bast im hohen Slot frei, Endras pariert.

10. Spielminute: Nächster Abschluss durch Larkin, Weitzmann mit dem Schoner da, lenkt die Scheibe weit in die Ecke.

9. Spielminute: Lehtivuori von der blauen Linie mit dem Schlenzer hätte vermutlich gepasst, Kindl hält das Gesicht dazwischen. Geht danach schnell vom Eis. Das tat sicher ziemlich weh.

8. Spielminute: Endlich mal eine Chance für die Haie! Aronson in den Slot zu Sill, der scheitert an Endras, danach kommt er nochmal nach einem Schuss von Oblinger an die Scheibe, aber die Scheibe bleibt kurz vor der Linie.

6. Spielminute: Es sind keine 6 Minuten gespielt und die Icingquote der Haie dürfte bei 1 Icing pro Minute liegen.

6. Spielminute: Vom Bully weg kurvt Akdag die Grundlinie entlang, legt die Scheibe in den Slot und Goc kommt aus kurzer Distanz nicht an Weitzmann vorbei.

6. Spielminute: Die Haie mit dem nächsten Fehler im Aufbau, Plachta prüft Weitzmann auf dem kurzen Pfosten. Sicher mit dem Schoner pariert. Mannheim sucht hier schnell den Weg zum Tor.

5. Spielminute: TOR MANNHEIM! Die Haie bekommen die Scheibe nicht raus und Eisenschmid mit dem kurzen Doppelpass an der blauen Linie mit Katic, der zieht ab und die Scheibe zappelt im Netz.

5. Spielminute: Kindl muss wg. Haltens 2 Minuten auf die Strafbank. Überzahl Mannheim.

5. Spielminute: Bisschen Run-and-Gun Hockey. Beide Teams spielen aber die Überzahl im Angriff nicht gut aus.

4. Spielminute: Die Genauigkeit bei den Haien fehlt gerade noch. Die Angriffsbemühungen werden entweder an der blauen Linie gestoppt, oder der Dump kommt postwendend zurück.

3. Spielminute: Järvinen wird von D. Tiffels an der Bande entlang geleitet, der Schuss von außen auf die Brust von Weitzmann kein Problem.

1. Spielminute: Erster schärferer Pass von Plachta in Richtung Slot, aber Kindl blockt ihn hinters Tor.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, die Adler in weiß, die Haie in rot.

Die Starting Six: Endras, Katic, Larkin, Stützle, Smith (Topscorer), Huhtala – Weitzmann, Aronson, Gagné, Bast, Akeson (Topscorer), Hanowski

Vor dem Spiel:

Auch im Unterrang (vor allem rund um die Presseplätze) alles voller blauweißer. Korrigieren wir mal auf 24 Busse weil es mehr in Mannheim nicht gibt und viele die dann auf Autos umgestiegen sind ;-)

Kurz nach Öffnung der Arena durfte heute auch die U11 der Junghaie eine kleine Spieleinheit auf dem Eis durchführen. Schon mal üben wie es dann in 8-10 Jahren sein könnte, wenn man am Puck bleibt ;-)

Die Mannheimer sind mit 24 Bussen angereist, das wird heute hoffentlich ein Duell auf dem Eis und stimmlich auf den Rängen.

Die Aufstellung der Haie: Weitzmann – Kucis; Gagné, Aronson – Ugbekile, Kindl – Zerressen, D. Tiffels; Hanowski, Bast, Akeson – F. Tiffels, Pfohl, Genoway – Ma. Müller, Matsumoto, Uvira – Dumont, Sill, Oblinger; es fehlen: Wesslau, Mo. Müller

Die Aufstellung der Adler: Endras – Gustafsson; Larkin, Katic – Akdag, Lehtivuori – Lampl, Billins – Krupp; Huhtala, Smith, Stützle – Hungerecker, Goc, Järvinen – Plachta, Desjardins, Eisenschmid – Krämmer, Raedeke, Soramies; es fehlen: Reul, Rendulic, Wolf

Schiedsrichter: Piechaczek, Bauer – Kyei-Nimako, Hofer

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #6 – Direkt nach der Niederlage gegen Bremerhaven

1 Kommentar

  1. Alexander
    02.11.2019

    Wahnsinn was Hannibal Weitzmann kann er hätte eine Nominierung ins Nationalteam bei der WM im Mai verdient.Gagne wird auch immer besser.Das macht Lust auf mehr wir müssen so immer spielen dann sind die Pree Playoffs möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.