Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Liveticker: Fischtown Pinguins – Kölner Haie; die vorletzte Chance

Liveticker zum Spiel der Fishtown Pinguins gegen die Kölner Haie

In der besten aller Welten haben die Haie eine Saison 19/20 gespielt die einen verheißungsvollen Auftakt am 2. Spieltag in Mannheim erlebte, sie stünden derzeit sicher auf einem Playoffplatz. Wir befinden uns aber in der Realität. In dieser haben die Haie heute die vorletzte Chance die Einstellung des Negativrekords zu verhindern. 16 mal in Folge hieß der Gewinner inzwischen nicht Köln. Im Jahr 2020 hat man weiterhin noch keinen Sieg einfahren können, immerhin blieb man nicht punktlos. Auch am Mittwoch bei den Panthern in Ingolstadt gab es für die Haie nichts zu holen. Selbst ließ man 7 Überzahlmöglichkeiten ungenutzt, der Gegner nutzte 2 seiner 4 und erzielte beide Tore mit einem Mann mehr auf dem Eis.

Ganz anders die Fischtown Pinguins. Die Nordlichter der DEL sind weiterhin mittendrin im Rennen um die Playoffplätze. Derzeit steht das Popiesch Team auf dem wichtigen 6. Platz. Der Rückstand auf Platz 4 scheint mit 12 Punkten zu groß, aber zwischen 5-10 ist noch alles drin. Die Chance direkt in die Playoffs – ohne den Umweg 1. Runde – zu schaffen war noch nie so groß für die Pinguins. Trotz, dass Bremerhaven vor der Saison das vielleicht schwierigste Jahr in der DEL bisher vorausgesagt wurde. Wieder einmal verstand es Alfred Prey zusammen mit der sportlichen Leitung eine Truppe aufs Eis zu bringen, die jedem Gegner das Leben schwer machen kann. Dazu konnte man einige Schlüsselspieler wie Zengerle und Urbas halten.

Wir freuen uns wenn ihr in den sozialen Medien (Twitter/Instagram) den Hashtag(#) #haielive nutzt, dann habt ihr die Möglichkeit auch bei uns im Ticker mittendrin statt nur dabei zu sein. Egal ob Ihr daheim vor dem TV oder selbst vor Ort seid.

FISCHTOWN PINGUINS vs KÖLNER HAIE 2:1 (1:0,0:1,0:0,1:0)

1:0 Mauermann (9.) PP1      1:1 Ma. Müller (23.) PP1      2:1 Feser (62.) OT

Fazit: Bremerhaven holt den Zusatzpunkt. Das Ding haben die Haie aber nicht in der Overtime sondern in der regulären Spielzeit verloren. Die Chancen waren da den ersten Sieg zu holen. Schade!

62. Spielminute: TOR BREMERHAVEN! Feser aus dem Slot aus der Drehung. Akeson verlor die Scheibe an Zengerle, dessen Schuss blockt Feser und legt ihn sich selbst zurecht.

61. Spielminute: Zengerle verzockt sich fast, aber bügelt selbst aus.

61. Spielminute: Die Overtime läuft

Zahlen nach 60 Minuten: 35:25 Schüsse zu Gunsten der Haie, auch am Bullypunkt 30:27 vorne

Fazit: Das letzte Drittel bleibt torlos. Wir gehen in die Overtime.

60. Spielminute: Die letzte Minute läuft schon, Chancen sind gerade Mangelware.

57. Spielminute: Sykora mit dem Schuss aus dem hohen Slot, Wesslau zur Stelle. Kurz später, Hooton allein auf Wesslau, die Verteidiger kommen etwas spät, aber Wesslau erneut zur Stelle.

55. Spielminute: Feser mit kurzem Antritt an D. Tiffels vorbei, verzieht aber den Abschluss.

54. Spielminute: Ma. Müller zieht von der Seite in den Slot, aber scheitert an Pöpperle.

52. Spielminute: Gute Angriffssequenz der Haie und dann Feser mit dem Konter, scheitert an Wesslau.

51. Spielminute: Dumont kommt nochmal an die Scheibe, Pöpperle ist da.

51. Spielminute: Die Pinguins komplett.

50. Spielminute: McMillan lange ohne Schläger aber auch aus diesem Vorteil machen die Haie nichts.

49. Spielminute: Die Haie bringen die Scheibe nicht zum Tor, etwas ungenau in den entscheidenden Momenten.

Power Break: Das Spiel wird körperlicher und die Haie gehen gut mit. Haben hier den Sieg wirklich vor der Nase, nur das Ding muss nochmal rein.

49. Spielminute: Strafe gegen Bremerhaven, Alber hat Sill gelegt, es gibt 2 Minuten wg. Behinderung. Die Haie gleich in Überzahl, aber erstmal…

48. Spielminute: Urbas einfach mal Richtung Tor, Wesslau sieht die Scheibe erst spät und fährt den Schoner rechtzeitig aus.

47. Spielminute: Pöpperle mit Problemen hinter dem Tor gegen Hanowski, bringt die Scheibe gerade noch weg.

46. Spielminute: Alber von Hooton in Szene gesetzt, an den Pfosten und Sykora bekommt den Rebound vor dem leeren Tor nicht unter Kontrolle.

46. Spielminute: Es ist im Moment ein reines Kampfspiel.

45. Spielminute: Zengerle aus spitzem Winkel, Wesslau macht die Ecke dicht, da konnte Zengerle eigentlich nicht vorbei kommen.

44. Spielminute: Die Haie bleiben offensiv, auch wenn die Chancen im letzten Drittel noch fehlen.

43. Spielminute: Sykora mit der Reingabe und Hooton verpasst am kurzen Pfosten.

42. Spielminute: Hanowski und Uher geraten aneinander, aber die Refs direkt dazwischen. Es gibt keine Strafen.

41. Spielminute: Die Haie komplett.

41. Spielminute: Das letzte Drittel beginnt. Bremerhaven noch 30 Sekunden in Überzahl.

Zahlen nach dem zweiten Drittel: 28:14 Schüsse für die Haie, das hatte sich angedeutet, 20:18 Bullys kommen noch dazu.

Fazit: Eine Haie-Führung wäre verdient, aber es reicht trotz vieler Chancen nur zum Ausgleich in – oh Wunder – Überzahl! Bremerhaven hat sich davon immer noch nicht berappelt.

40. Spielminute: Pöpperle will das Spiel nochmal schnell machen, F. Tiffels fängt die Scheibe ab, findet Hanowski, der muss schießen weil die Uhr abläuft und hat dann Pöpperle vor sich der den Winkel gut verkürzt.

40. Spielminute: Urbas mit dem ersten Schuss, Wesslau sicher.

39. Spielminute: Strafe gegen die Haie angezeigt, Dietz mit dem Schuss, am langen Pfosten vorbei. Am Ende gibt es die 2 Minuten gegen Kindl wg. Haltens.

38. Spielminute: Dumont und Sill mit den nächsten Möglichkeiten. Die Schussstatistik inzwischen ganz klar zu Gunsten der Haie. Ein Tor mehr wäre schön

37. Spielminute: Bremerhaven findet nicht mehr so richtig in die Partie.

36. Spielminute: Bremerhaven komplett, kurz zuvor Hanowski mit der Chance, war da die Latte im Spiel?

35. Spielminute: Gagné mit dem Schlagschuss, aber Pöpperle mit voller Sicht.

34. Spielminute: Colin war gerade in Überzahl auf dem Eis.

34. Spielminute: Harter Check von Friesen an Gagné, dafür geht es auf die Strafbank. 2 Minuten wg. Bandenchecks, die Haie zum zweiten Mal im Powerplay.

33. Spielminute: Moore bekommt den langen Pass, steht aber im Abseits – sagt der Linesman.

33. Spielminute: Smith und Friesen tauschen ein paar Worte aus, das bleibt noch ohne Strafen.

32. Spielminute: Ugbekile mit dem Abschluss, Hanowski fälscht ab, knapp vorbei.

31. Spielminute: Fontaine mit dem Pass in den Slot für F. Tiffels, aber Zengerle mit ganz starkem Backcheck, ist noch dazwischen.

30. Spielminute: Aronson mit schönem fairem Check gegen Espeland.

30. Spielminute: Feser alleine auf Wesslau zu, der pariert stark mit dem Blocker! Wichtig in dieser Phase.

Power Break: Die Haie mit dem Ausgleich in Überzahl, Bremerhaven zeigt Wirkung. Die Haie könnten auch schon führen.

28. Spielminute: Hanowski mit der nächsten guten Chance, auch hier bleibt Pöpperle Sieger.

27. Spielminute: Fehler Fontaine aber Bremerhaven kommt nicht in den Konter.

26. Spielminute: Dumont mit Zug aus der eigenen Zone bis ins gegnerische Drittel, der Winkel für den Schuss ist aber ungünstig. Pöpperle ganz sicher.

25. Spielminute: Bremerhaven zeigt etwas Wirkung.

24. Spielminute: Akeson auf Matsumoto und der zieht an Pöpperle vorbei, aber dann noch eine Kelle dazwischen.

23. Spielminute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE HAIE! AKESON VON HINTERM TOR AUF MA. MÜLLER IM SLOT UND DER IN BASEBALLMANIER!

23. Spielminute: Strafe gegen Bremerhaven, Alber wg. Hakens, Überzahl Haie.

22. Spielminute: Schlenzer von D. Tiffels von der blauen Linie, Pöpperle packt sicher zu.

21. Spielminute: Hanowski fährt den Konter mit Akeson, der scheitert an Pöpperle und räumt dann das Tor weg.

21. Spielminute: Blitzstart der Gastgeber, nach 10 Sekunden schon der erste Schuss von Urbas.

21. Spielminute: Das zweite Drittel beginnt.

Zahlen nach dem ersten Drittel: Die Haie führen bei den Schüssen 9:7 und bei den Bullys 9:8. Die Schüsse der Gastgeber aber zum großen Teil aus der Zone vor dem Tor, die halten die Pinguins hinten selbst relativ sauber.

Fazit: Die Haie hatten zwischendurch einige Chancen, aber das Tor machen die Gastgeber in – oh Wunder – Überzahl, durch einen – oh Wunder – abgefälschten Schuss. Ohne Worte.

20. Spielminute: F. Tiffels mit Speed ins gegnerische Drittel, dreht dann aber sehr früh ab.

19. Spielminute: Feser, Zengerle und Uher mit guter Kombination, am Ende fährt Wesslau den Schoner aus.

18. Spielminute: Die Haie komplett.

18. Spielminute: Es dauert wieder lange bis zur ersten Chance. Urbas in den Verkehr, findet keinen Abnehmer.

16. Spielminute: D. Tiffels verschätzt sich und hakt dann gegen Quirk ein. Unterzahl für die Haie.

15. Spielminute: Zengerle mit Platz, bleibt dann aber an Aronson hängen, der hat sich aber eigentlich nicht bewegt. Hat sich Zengerle verzockt.

14. Spielminute: Sykora mit dem Pass durch den Slot auf Alber, der bekommt zwei Schussmöglichkeiten, aber Wesslau sicher.

13. Spielminute: Aronson mit dem Schlenzer von der blauen Linie, Pöpperle mit dem Blocker zur Stelle.

12. Spielminute: Smith und Ma. Müller versuchen es beide auf den kurzen Pfosten, aber Pöpperle macht dicht.

11. Spielminute: PÖPPERLE! Wahnsinnssave, Hanowski alleine auf ihn zu, guckt zu lange auf die Scheibe und Pöpperle geht mit vollem Risiko in den Angriff rein.

Power Break: Achtung dies ist keine Wiederholung, es ist tatsächlich alles so wie immer.

11. Spielminute: Fontaine versucht den Schuss am Verteidiger vorbei zu ziehen, bleibt aber hängen.

10. Spielminute: Ma. Müller sucht Akeson, findet ihn aber nicht. Die Angriffe der Haie bisher alles, aber nicht zwingend.

9. Spielminute: TOR FISCHTOWN? Und dann klingelt es noch in Überzahl, Espeland  mit dem Schuss und Mauermann bringt die Kelle rein. Wesslau ohne Chance. Aber es gibt Videobeweis. Das Tor wird gegeben. Es war auch in der Wiederholung nichts zu sehen.

9. Spielminute: Irgendwann steht die Formation dann, Friesen drüber

8. Spielminute: Die Haie mit super Forecheck in Unterzahl, aber Sill zu lange auf dem Eis um noch den Speed für das Break zu haben.

7. Spielminute: Es gibt die erste Strafe, Zerressen hat gegen Urbas gehakt.

5. Spielminute: Ugbekile rutscht weg, aber Hooton findet keinen Abnehmer.

5. Spielminute: Bremerhaven versucht die Angriffe schnell aus der Verteidigung zu bringen und zügig zum Abschluss zu gucken. Friesen gerade mit dem Pass in den Slot an Freund und Feind vorbei.

4. Spielminute: Fontaine knapp am Abseits vorbei, zieht dann zum Tor, aber der Abschluss wird vom Schläger weg schon abgefälscht.

3. Spielminute: Quirk findet Alber, der verzieht den Abschluss am Tor vorbei.

2. Spielminute: Dumont versucht den Pass in den Slot auf Gagné, aber wieder die Verteidiger dazwischen.

1. Spielminute: Auch Bremerhaven kommt in der ersten Minute vors Haietor, Feser auf die Brust von Wesslau.

1. Spielminute: Bast versucht den Pass auf F. Tiffels, die Verteidigung ist dazwischen.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, Bremerhaven in rot, die Haie in weiß.

Zuerst gibt es die Schweigeminute auf Grund der Vorkommnisse in Hanau.

Starting Six: Pöpperle, Fortunus, Espeland, Mauermann, Zengerle, Urbas (Topscorer) – Wesslau, Mo. Müller, Aronson, F. Tiffels, Bast, Fontaine + Akeson (Topscorer)

Vor dem Spiel:

Die Special Teams der Gastgeber stehen auf 7 (PP) und 5 (PK) in der Liga.

Gratulation nachträglich an D. Tiffels der gestern Geburtstag hatte!

Heute rotiert Stewart ein bisschen in der Defense, der Angriff bleibt wie zuletzt. Auch im Tor bleibt alles beim alten.

Die Aufstellung der Haie: Wesslau – Weitzmann; Mo. Müller, Aronson – Ugbekile, D. Tiffels – Kindl, Gagné – Zerressen; F. Tiffels, Bast, Fontaine – Dumont, Smith, Ma. Müller – Hanowski, Matsumoto, Akeson – Köhler, Sill, Oblinger; es fehlen: Uvira, Genoway

Die Aufstellung der Pinguins: Pöpperle – Gudlevskis; Fortunus, Espeland – Dietz, Moore – Alber, Weber – Horschel; Mauermann, Zengerle, Urbas – Feser, Friesen, Uher – Gläser, Quirk, Hooton – Sykora, McMillan, Hilbrich; es fehlt: Verlic

Schiedsrichter: Bauer, Rantala – Kowert, Leermakers

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Nightliner #31 – Direkt nach der Niederlage in Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.