Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Haie trennen sich von Sundblad

Die Kölner Haie haben sich von Trainer Niklas Sundblad und seinem Co-Trainer Petri Liimatainen getrennt. Dies gab der Club in einer Pressemitteilung am heutigen Mittwoch bekannt. Ein Nachfolger soll bis Freitag gefunden sein. Bereits gestern wurden im Haie-Zentrum der Kölnarena2 Gespräche mit den Spielern geführt, neben Peter Schönberger war auch Frank Gotthardt anwesend und hat sich persönlich ein Bild gemacht. Dabei ging es unter anderem auch um ein Trainingslager, das die Spieler auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten sollte, heißt es aus Spieler-Kreisen. Nicht alle scheinen hinter der Entlassung zu stehen, einige Spieler wollten direkt nach der Bekanntgabe keine Interviews geben und zeigten sich verärgert.

Die Entscheidung, das Trainerteam freizustellen, ist unabhängig davon, am heutigen Vormittag getroffen worden, während das Training der Profis lief. Sundblad und Liimatainen sowie die Mannschaft wurden anschließend über die Entscheidung informiert. Auch Ralf Pape war zu dem Zeitpunkt im Haie-Trainingszentrum anzutreffen. Für Marcel Ohmann war “nicht überraschend, dass eine Änderung erfolgen musste. Es liegt nun an der Mannschaft, eine Reaktion zu zeigen”. Auch Ryan Jones sieht die Spieler nun in der Pflicht. sagt aber auch, dass das Ultimatum am Wochenende und die Tage danach als Spieler schwer waren.

Sebastian Uvira wurde als Wunschspieler von Sundblad zum KEC geholt: “Ich kann mich nur bei ihm bedanken als Trainer und als Mensch, dass er mir hier die Chance gegeben hat. Es ist in meiner Profikarriere die erste Trainerentlassung, die ich miterlebe. Viel mehr möchte ich aktuell auch noch nicht sagen”.

Der neue Trainer soll bis Freitag feststehen und bereits das Spiel in München leiten. Neben dem in den Medien gehandelten Huras sickerte nun auch durch, dass der neue Trainer bereits NHL-Erfahrung in seiner Vita vorzuzeigen hat. Peter Draisaitl hatte am Wochenende ein Angebot in Tschechien angenommen. Pavel Gross, der ebenfalls ein Kandidat gewesen sein soll, verlängerte heute seinen Vertrag in Wolfsburg bis 2018.

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

3:4-Niederlage gegen Krefeld erhöht den Druck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.