Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Fredrik Eriksson wird ein Hai

Fredrik Eriksson im Spiel gegen die Kölner Haie. Foto: Andreas Dick
Fredrik Eriksson im Spiel gegen die Kölner Haie. Foto: Andreas Dick

Während die Mannschaft auf dem Eis um einen Playoff-Platz kämpft, laufen allmählich die Vorbereitungen auf die kommende Spielzeit in der Geschäftsstelle nebenan schon an.

Neben Patrick Hager, dessen Wechsel nach Köln zur nächsten Saison schon im November von den Haien bestätigt wurde, schnürt nun Fredrik Eriksson von den Thomas Sabo Ice Tigers ab August laut Nürnberger Umfeld ebenfalls die Schlittschuhe für den KEC. Der 31-jährige Schwede war in der vergangenen Saison zum „DEL-Verteidiger des Jahres“ gewählt worden. In seinen 49 Spielen für die Nürnberger brachte er es auf 46 Punkte (12 Tore, 34 Assists) und war damit der mit Abstand punktbeste Verteidiger der Liga. Auch in der aktuellen Saison scoret er auf gutem Niveau mit bislang 25 Punkten (6 Tore, 19 Assists) in 40 Spielen.

Der Offensiv-Verteidiger brachte bislang nach Nürnbergs Top-Stürmer Patrick Reimer die meisten Schüsse aufs Tor für die Ice Tigers. Viele davon im Powerplay, aber auch bei fünf gegen fünf findet er häufig die Schussbahn durch die gegnerische Defensive. Gesunde Härte hat sein Spiel außerdem. Die wird ihm als Überbleibsel aus seiner Zeit als Defensiv-Stürmer angerechnet. Für die Haie, die sich in der aktuellen Saison mit Toren von der Blauen Linie schwer tun, eine vielversprechende Verpflichtung.

Auch im Sturm soll in der kommenden Saison mehr Qualität in die Reihen des KEC. Nach Haimspiel.de-Informationen war man in Verhandlung mit Nürnbergs Top-Scorer Steven Reinprecht. Die Position des 1.-Reihe-Centers hochkarätiger zu besetzen, steht also auf der To-Do-Liste der Haie.

Dass sich der KEC auch um die Dienste von Ryan Jones über das Ende der aktuellen Saison hinaus bemüht, hält sich zudem als hartnäckiges Gerücht. Angesichts der Leistung von Jones seit seiner Ankunft in Köln wäre alles andere auch verwunderlich. Aber auch alle anderen Spieler mit auslaufenden Verträgen haben noch die Chance, sich für eine Weiterverpflichtung zu empfehlen. Vor dem Hintergrund der noch laufenden Saison sind es ohnehin nur erste Indizien, wie die Vision für das Team in der kommenden Saison aussieht.

Über den Autor: Dennis Wegner

Dennis gründete gemeinsam mit René im Sommer 2003 haimspiel.de und betreut die Seite bis heute als 1. Vorsitzender. Außerdem war er zwischendurch für das Haie-Fanprojekt tätig, hat mit dem Team und der Fanszene "Wir sind Haie" ins Leben gerufen und die Flyeraktion "Köln ohne Haie?" mit großem medialen Echo organisiert.

Vorheriger Artikel

Home, sweet home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.