Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

“Egal wann du ein Tor machst, es gibt dir Momentum!” – Die Stimmen zum Sieg in Krefeld

Dane Byers erzielte den wichtigen Ausgleich - Foto: Alexandra Schmitz

Das 3:1 bei den Krefeld Pinguinen war ein Spiel mit drei richtig starken Toren der Haie! Byers – in Unterzahl auf Zuspiel von Bolduc -,  Salmonsson und Reinhart – zwei tolle Solos – erzielten die Treffer für die Haie. Nach dem Spiel haben wir Stimmen geholt.

Das Unterzahltor war sehr wichtig für uns

Cory Clouston: „Wir hatten ein gutes erstes Drittel und waren sicher wir hätten mit 2-3 Toren vorne sein können. Vielleicht hat uns das etwas frustriert und wir sind im zweiten Drittel vom Gameplan abgewichen und das hat uns ins Hintertreffen gebracht. Ich glaube das Unterzahltor ende des Drittels war sehr wichtig für uns. Dann gab es zwei wirklich wichtige und schöne Tore von Salmonsson und Reinhart die zuletzt etwas mit sich selbst gekämpft haben offensiv. Aber sie haben zuletzt gut gespielt und gute Chancen nicht gemacht, es ist gut sie treffen zu sehen.“

(zu den Spielen vom Wochenende:) „Es ist hart die Spiele zu vergleichen. Beides sind Hallen in denen man sich schwer tut und beide haben stark gegen uns gespielt. Alles in allem haben wir die Punkte geholt, aber wir wissen das wir am Dienstag besser sein müssen und das wir besser sein müssen wenn es weiter geht.“

Das war ein Teamsieg

Dane Byers: „Wir haben uns gut an den Gameplan gehalten. Auch wenn es eine Zeit lang rauf und runter ging, haben wir am Gameplan festgehalten und am Ende zwei sehr schöne Tore gemacht um den Sieg zu sichern. Das war ein Teamsieg.“

(zu seinem Tor:) „Ich glaube es war die erste Berührung und er ist so über die Linie gegangen. Egal wann du ein Tor machst, es gibt dir Momentum. Darauf haben wir in der Drittelpause aufgebaut.“

(zu den letzten Spielen in der Hauptrunde:) „Natürlich ist unser Ziel erster zu werden. Ich denke wir müssen uns nur um uns selbst Sorgen und darauf konzentrieren wie wir spielen und nicht gegen wen. Dann haben wir die Chance.“

Wenn ich die Chance bekomme werde ich gut sein

Johannes Salmonsson: „Ein sehr gutes erstes Drittel, ein sehr schlechtes zweites Drittel und wieder ein sehr gutes drittes. Es war gesamt kein wirklich gutes Spiel von uns, aber wir haben gewonnen und das ist das Wichtige.“

(zum Tor und der Reihe:) „Manchmal kommt so etwas einfach. Es ist schwer zu sagen wie man es macht, man macht es einfach instinktiv. Uvi hat sehr geholfen. Ich mag es mit den beiden zu spielen. Beide haben eine gute Schnelligkeit und arbeiten hart. Eigentlich haben wir alle drei die Schnelligkeit.“

(ob er die kommenden Spiele spielt:) „Ich weiß es gerade nicht. Ich bereite mich so gut ich kann auf die Playoffs vor. Ob ich in den Playoffs starte oder nicht entscheide ich ja nicht selbst, aber wenn ich die Chance bekomme werde ich gut sein. Darauf bereite ich mich vor.“

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Zwei Einzelaktionen für drei Punkte – KEC siegt 3:1 in Krefeld

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.