Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Die Schlacht um Platz 10

Derzeit sind die Kölner Haie noch auf dem letzten Platz der für die Teilnahme an den (Pre) Playoffs berechtigt. Doch etwas weiter den Rhein aufwärts wetzt man schon die Messer, denn die Pinguine wollen, wider der Natur, die Haie erlegen.

Nur einen Punkt haben die Haie derzeit noch Vorsprung auf Platz 11 und die dort rangierenden Krefelder haben noch ein Spiel in der Hinterhand und dazu das deutlich bessere Torverhältnis.

Vor allem letzteres könnte am Ende der Saison das Zünglein an der Waage spielen und nach der aktuellen Form sieht es nicht so aus, als könnten die Haie hier noch weiter Boden gut machen. Zu knapp sind meist die Siege und zu eindeutig die Niederlagen. Dazu kommt die weiterhin schwache Ausbeute vor dem gegnerischen Gehäuse.

Selten war die Liga so ausgeglichen wie diese Saison. Natürlich sind die Mannheimer oben für alle anderen Teams nur noch mit dem Fernglas zu sehen und ein noch größeres Fernglas brauchen am Ende der Tabelle die letzten 3 Teams, aber zwischen Platz 11 und 2 sind es „nur“ 19 Punkte. Natürlich wird man jetzt bei – im Schnitt – 13 ausstehenden Spielen nicht mehr von Platz 11 aus nach ganz vorne angreifen und doch zeigt es, dass es hinter den Adlern ziemlich eng zugeht.

Genauso wie die Haie mehr als nur einen flüchtigen Blick nach hinten werfen müssen, lohnt auch der Blick nach vorne. Die Ice Tigers sind in direkter Schlagdistanz (haben sogar eine Partie mehr absolviert) und auch die davor liegenden Teams bis Platz 7 sind alle noch kurzer Hand erreichbar. Einen Platz unter den Top 6 haben sich die Haie vermutlich durch die letzten Niederlagen verspielt. Natürlich sind auch 8 Punkte zu den Eisbären und den Roosters durchaus im Bereich des Möglichen in 13 Spielen, aber beide Teams haben noch 1-2 Spiele mehr als die Haie und auch den nötigen Ehrgeiz noch selbst in den Kampf um das Heimrecht in den Playoffs einzugreifen.

Ein Blick auf das Restprogramm zeigt deutlich, dass es die Haie in eigener Hand haben. So warten am Wochenende mit Augsburg und Nürnberg zwei Teams aus der gleichen Tabellenregion. Die Augsburger kämpfen derzeit um die letzte Chance doch noch in den Kampf um die Playoff Ränge einzugreifen und die Nürnberger sind derzeit der erste Gejagte der Haie. Auch danach trifft man bis bis Nationalmannschaftspause nur noch auf Gegner gegen die man derzeit im Kampf um die Tabellenposition steht. Natürlich muss man die Adler hier gesondert nennen, aber gerade in diesen Spielen kann man den einen oder anderen Extrapunkt mitnehmen, der am Ende reichen könnte.

Nach der Pause kommt dann die, für die Haie obligatorische, karnevalistische Auswärtsserie. Innerhalb von 7 Tagen reist man quer durch die Republik zu 4 Spielen. Zum Abschluss meint es der Spielplan dann gut mit uns, haben die Haie von den letzten 4 Spielen 3 in der heimischen Arena.

Das wichtigste zum Schluss: Die Saison zeigt bis jetzt nicht die Gegner sind entscheidend für den Ausgang der Partie, sondern allein die Leistung der Haie. Ein Punkt an dem es zuletzt des Öfteren haperte. Es wäre schön nach der Saison sagen zu können, am Ende haben die Haie es aus eigener Kraft geschafft die Playoffs zu erreichen, ebenso gut kann es auch sein, dass zuletzt andere Teams großen Anteil am Playoff Platz der Haie haben werden.

Restprogramm:

Platz 7: Wolfsburg 38 Sp. 60 Pkt. +11;

Heim: Ingolstadt, Düsseldorf, Berlin, Straubing, Augsburg, Nürnberg, Mannheim

Auswärts: Straubing, Schwenningen, Köln, München, Düsseldorf, Iserlohn, Krefeld

Platz 8: Düsseldorf 38 Sp. 59 Pkt. +/-0

Heim: Straubing, Krefeld, München, Ingolstadt, Wolfsburg, Iserlohn, Augsburg, Schwenningen

Auswärts: Iserlohn, Wolfsburg, Köln, Hamburg, Mannheim, Berlin

Platz 9: Nürnberg 40 Sp. 57 Pkt. +7

Heim: Köln, Straubing, Krefeld, Ingolstadt, Hamburg

Auswärts: Berlin, Iserlohn, Augsburg, Berlin, München, Wolfsburg, Mannheim

Platz 10: Haie 39 Sp. 55 Pkt. -22

Heim: Augsburg, Mannheim, Wolfsburg, Düsseldorf, Hamburg, Iserlohn, Straubing

Auswärts: Nürnberg, Hamburg, Schwenningen, Ingolstadt, Krefeld, München

Platz 11: Krefeld 38 Sp. 54 Pkt. -10

Heim: Hamburg, Ingolstadt, Hamburg, Köln, Mannheim, Schwenningen, Wolfsburg

Auswärts: München, Düsseldorf, Iserlohn, Berlin, Nürnberg, Straubing, Augsburg

Über den Autor: Tobias Bonk

Tube ist fast seit Beginn bei Haimspiel dabei, war zwischendurch mal abgetaucht und kam mit Beginn des Radios 2006 wieder zurück ins Boot. Er war Teil des Kommentatorenteams beim ersten Test in Iserlohn und schrieb seine Bachelorarbeit unter anderem über die Haie.

Vorheriger Artikel

Moritz Müller: “Mich interessiert nur noch, in die Playoffs zu kommen.”

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.