Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Clouston, Brandl und Forsberg verlängern um ein Jahr

KEC-Headcoach Cory Clouston - Foto: Steffen Thaut

Es ist eine gute Nachricht am Tag nach dem Halbfinal-Aus der Haie: Cory Clouston, Thomas Brandl und Jonas Forsberg haben ihre Verträge bei den Kölner Haien um jeweils ein Jahr verlängert. Die Meldung kommt wenig überraschend, hatten doch sowohl Club als auch Clouston und Co. ihre Bereitschaft für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit bereits signalisiert.

„Die Jungs sind eine großartige Truppe. Es war eine tolle Zeit hier. Es war jeden Tag eine Freude, zur Trainingshalle zu kommen“, hatte Clouston gestern Abend in München gegenüber haimspiel.de bereits gesagt. „Ich kann es kaum erwarten, in der kommenden Saison weiter mit dieser Mannschaft zu arbeiten.“

Die Weiterverpflichtung von Cory Clouston ist ein wichtiges Signal des Clubs an die Mannschaft und auch an die Fans. Der Kanadier hatte mit seiner routinierten und hochkompetenten Arbeit das aus der Spur geratene Team wieder auf Erfolgskurs gebracht.

Die Zusammenarbeit mit Haie-Sportdirektor Mark Mahon hatte sich bereits in der abgelaufenen Saison gut angelassen, wie Clouston im haimspiel.de-Interview berichtete: „Die Zusammenarbeit mit Mark genieße ich sehr. Er ist ein guter Kommunikator. Er unterstützt mich, er kennt sich sehr gut aus, ist gut organisiert – das sind alles Dinge, die man in seiner Position braucht, finde ich. Er kennt das Spiel. Er hat Verbindungen hier und in Nordamerika. Mit ihm zu arbeiten, ist durchweg positiv. Ich glaube, wir denken in die gleiche Richtung in Bezug darauf, was diese Mannschaft braucht, was ihre Stärken und Schwächen sind.“

Bei Mark Mahon klingt das Lob in die Gegenrichtung sehr ähnlich, als er zu den Vertragsverlängerungen sagt: „Durch seine strukturierte und professionelle Herangehensweise war Cory Clouston in kurzer Zeit in der Lage, das Team zu stabilisieren, zu führen und zu motivieren. Cory Cloustons enorme Erfahrung kombiniert mit seiner starken Kommunikationsfähigkeit und seiner taktischen Denkweise sind für uns Schlüsselcharakteristika, die wir benötigen, um in der Zukunft konstanter und erfolgreicher zu sein. Die gute Chemie innerhalb des Trainerteams zwischen Cory Clouston, Thomas Brandl und Jonas Forsberg sowie deren Eishockey-Sachverstand und deren strategisches Denken sind ein sehr gutes Fundament. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2016/2017 unter ihrer Führung.“

Auch wenn das Saison-Aus am heutigen Tag noch allen auf der Seele liegt, lässt diese Nachricht zuversichtlich auf die kommende Saison blicken.

Über den Autor: Henrike Wöbking

Henrike schreibt für haimspiel.de seit 2005 und wurde von Ex-NHL-Spieler Jason Marshall gelobt für "the best interview I ever did". Sie zeigte sich hauptverantwortlich für das Abschiedsvideo von Dave McLlwain. Außerdem ist sie Buchautorin und schrieb den Roman "Auf Eis" vor dem Hintergrund der Playoffs 2002.

Vorheriger Artikel

Saisonende in München – Haie verlieren 5:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.