Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als sechs Monate. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzt du:

Aktuelle Informationen findest du auf unserer Startseite »

Andreas Holmqvist wird Co-Trainer bei Djurgårdens Damenteam

Andreas Holmqvist. Foto: Steffen Thaut
Andreas Holmqvist. Foto: Steffen Thaut

Bereits während der letzten Saison hatte Andreas Holmqvist frühzeitig den Abschied von seiner aktiven Spielerkarriere bekannt gegeben und im Abschlussgespräch mit haimspiel.de verraten, dass er mit seinem alten Club Djurgårdens IF im Kontakt stand, um dort möglicherweise eine neue Tätigkeit zu finden. “Sie sind an mir interessiert, und wir werden nach ihrer Saison weitersprechen. Vielleicht werde ich mit ihnen arbeiten in irgendeiner Form. Wir werden sehen. Das wird sicher anders, aber das wäre zumindest ziemlich nah dran am Gefühl, in der Kabine mit den Jungs zu sein.” sagte der DEL-Verteidiger der Saison 2012/13 damals. Nachdem Holmqvist im Sommer die Internetplattform Deelioo zum Tausch, Verkauf und Kauf von Sportausrüstung gegründet hatte, ist er jetzt mit seinem alten Verein, bei dem er von 2008-2012 akitv war, einig geworden und wird zukünftig als Co-Trainer das Damenteam betreuen.

Cheftrainer Jared Cipparone hatte das Team in der letzten Saison zum Aufstieg in die “Riksserien”, die erste schwedische Damenliga, gecoacht und kann jetzt auf Holmqvists Unterstützung bauen. “Er wird sich hauptsächlich um die Verteidigung kümmern, weil er dort als Anführer und mit seiner Erfahrung als ehemaliger Spieler viel einbringen kann. Unsere Verteidigerinnen sind noch sehr jung und Andreas strahlt viel Ruhe und Harmonie aus. Er ist ein entspannter Typ und wir sind sehr froh, ihn auf unserer Reise dabei zu haben.” äußerte sich Sportdirektor Nils Ekman zur Verpflichtung. Holmqvist selber freut sich natürlich auch auf die kommende Aufgabe: “Ich trainiere mit meinem Bruder Michael und Christian Eklund eine Hockeyschule und habe viel Spass dabei. Die Spieler hören gut zu und man kann ihnen viel beibringen. Dann wurde ich gefragt, ob ich die Damen trainieren will, das ist für mich eine gute Möglichkeit, etwas neues zu testen. Die Damen spielen mit viel Herz, sie verdienen hier kein Geld, haben also alle noch richtige Jobs. Man bekommt einen richtigen Kick, wenn man sieht, mit vieviel Energie sie dabei sind.”

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Vorheriger Artikel

Nach 4:1-Sieg in Schwenningen: Haie weiter ungeschlagen

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.