Unabhängiges Magazin seit 2003 – Eishockey. Kölner Haie. Köln. DEL.

Justin Peters im kanadischen Olympia-Kader

Justin Peters im Spiel gegen die Eisbären Berlin. Foto: Steffen Thaut
Justin Peters im Spiel gegen die Eisbären Berlin. Foto: Steffen Thaut

Haie-Torhüter Justin Peters wurde ins kanadische Olympia-Aufgebot berufen, wie Hockey Canada heute bekanntgab. Der Goalie ist der einzige Spieler im Team Canada, der in der Deutschen Eishockey Liga bzw. spielt. Haie-Verteidiger Shawn Lalonde fand keine Berücksichtigung.

Einmalige Gelegenheit für Peters

Der 31-jährige Schlussmann nimmt im südkoreanischen Pyeongchang zum ersten Mal an den olympischen Spielen teil. Überhaupt ist es eine große Ehre für Peters, er ist erst das zweite Mal insgesamt bei einem offiziellen Team für sein Heimatland nominiert. Bei der WM 2014 in Weißrussland stand er zwar mit im Kader, bestritt aber keine Spiele. Es ist ein Schicksal, das ihm auch in Südkorea blühen könnte. Bei den letzten beiden Testturnieren der Kanadier im November und Dezember, bei denen Peters im Kader stand, bestritt er kein Spiel. Bei den Sochi Hockey Open im August stand Peters bei zwei von drei Spielen im Tor und kassierte insgesamt nur einen Gegentreffer.

Shawn Lalonde nicht nominiert

Den Namen des Haie-Verteidigers, der sich wohl bis zuletzt Hoffnungen auf eine Olympia-Teilnahme gemacht hatte, sucht man auf der Liste der nominierten Spieler vergeblich. Beobachter der Vorbereitungsturniere hatten ihm lediglich geringe Chancen eingeräumt. Lalonde spielte nur wenige Minuten und war auch nicht auf dem Scoresheet erfolgreich. Die olympischen Spiele 2018 finden ohne die Spieler aus der NHL statt. Die nordamerikanische Liga und die Veranstalter konnten sich nicht über die Teilnahmebedingungen eining werden konnten.

Ein weiterer Bekannter für alle Haie-Fans hat sich ebenfalls einen Platz im Kader von Team Canada erkämpfen können: Ex-Hai Chris Lee ist mit 37 Jahren ebenfalls nominiert. Inzwischen spielt der Verteidiger bei Metallurg Magnitogorsk und hat scheinbar nichts verlernt. In fünf Jahren hat er in 248 Einsätzen in der KHL 187 Punkte erzielen können sowie eine Plus-Minus-Bilanz von +63 mit 211 Strafminuten. Vorher war Lee in der schwedischen Liga für Färjestadt BK tätig. Seine DEL-Stationen: Mannheim und Köln.

Über den Autor: Robert Heppekausen

Robert ist seit 2004 für haimspiel.de tätig und hat in der Zeit unter anderem am Radio das Rekordspiel gegen Mannheim kommentiert und war Mit-Ideengeber für die "Wir sind Haie"-Shirts. Zusammen mit Dennis hat er die Facebook-Seite der Kölner Haie ins Leben gerufen und für den Club aufgebaut.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Christian
    11.01.2018

    Hinzu kommt noch Ex-Hai Chris Lee ;)

  2. Alexander
    11.01.2018

    Toller Torwart das hat er sich verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.